06.11.14 21:32 Uhr
 732
 

EICMA/Mailand: Govecs präsentiert den DDR-Kult-Roller Schwalbe als E-Bike

Schon seit langem wurde die Einführung der Elektro-Version des ehemaligen Kult-Rollers aus der DDR angekündigt und immer wieder verschoben. Der efw GmbH auf dem alten Simson-Werksgelände in Suhl fehlten bislang immer die Investoren, um den neuen E-Roller zu produzieren.

Doch nun stieg das Unternehmen Govecs ein, das auf E-Mobilität spezialisiert ist, und präsentiert das neue Modell der Schwalbe auf der Mailänder Messe EICMA. Beim Design setzten die Hersteller auf den Retro-Look mit leicht verändertem Design.

Die Präsentation erfolgt gleichzeitig mit zwei Jubiläen. Die Schwalbe feiert das 50-jährige Jubiläum und der Mauerfall erfolgte vor 25 Jahren. Als Antrieb der neuen E-Schwalbe wird ein Wechselstrommotor mit Riemenantrieb verwendet und eine Lithiumionen-Batterie liefert die Energie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: DDR, Mailand, Kult, Roller, Bike, Schwalbe
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 22:29 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das macht doch keinen Sinn.

Die alte Schwalbe ist Kult, weil sie schneller läuft, als neu zugelassene.
Eine Retro-Schwalbe ist das nicht, deswegen wird sie auch keiner kaufen.
Kommentar ansehen
07.11.2014 06:57 Uhr von :raven:
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kulturvergewaltigung!
Kommentar ansehen
07.11.2014 08:53 Uhr von wmp61
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was sind denn das für Kommentare hier, ihr ewig gestrigen Fortschrittsverweigerer?
Ob jemandem das Teil gefällt oder nicht bzw. die Anforderungen erfüllt werden, wird der Markt zeigen - alles Geschmackssache - aber prinzipiell ist an der Idee doch nichts auszusetzen.
Kommentar ansehen
07.11.2014 12:53 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist denn der Fortschrittsverweigerer?
Der, der ein 50-jähriges Fahrzeug als Retro auf dem Markt bringen will, oder der, der eine völlige Neuentwicklung bevorzugt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?