06.11.14 18:49 Uhr
 3.430
 

Britische Regierung droht mit Landeverbot deutscher Airlines

Mit Drohungen setzen britische Regierungskreise deutsche Airlines unter Druck. Sie fordern von den Fluggesellschaften rechtzeitig "sensible Fluggastdaten" auszuhändigen. Dadurch wolle man Anschläge des internationalen Terrorismus in Großbritannien von vornherein ausschalten.

Falls es nicht zu den Datenübermittlungen komme, werde es Landeverbote deutscher Flugzeuge auf britischen Flughäfen geben.

Diese mögliche Anordnung würde besonders die Lufthansa torpedieren. Erst kürzlich wurde in London der Terminal 2 für die Star Alliance, unter der die Lufthansa firmiert, eröffnet. David Cameron will dadurch ähnliche scharfe Einreisebestimmungen schaffen wie in den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Regierung, England, Daten, Überwachung, Flugverbot, Fluggast
Quelle: handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 18:57 Uhr von opheltes
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte hier alle eure Kontodaten und PIN´s niederlegen. Wir wollen schliesslich den Cybermarkt eindaemmen. Nur so koennen wir euch schuetzen:>
Kommentar ansehen
06.11.2014 19:00 Uhr von silent_warior
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist nur bei denen los?

Haben die kürzlich einen Polizeistaat aufgemacht oder war das schon immer so?
Kommentar ansehen
06.11.2014 19:03 Uhr von T¡ppfehler
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht wohl eher darum, Fakten für die Einwanderungsreform in GB zu schaffen. Mit Terroristen sind vermutlich Festlandeuropäer gemeint.
Kommentar ansehen
06.11.2014 19:09 Uhr von LuckyBull
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Kein Wunder dass es auf der Insel zu Ängsten kommt.
Ist ja klar, bei den Meldungen über IS-Heimkehrer mit deutschen Pässen.
Zur Erinnerung: Wo fand die Ausbildung der Piloten statt, die in die Türme (9/11) flogen?
Wieso sollen die mich nicht eingehendst vor einer Reise nach London checken dürfen...?
Kommentar ansehen
06.11.2014 19:33 Uhr von ghostdriver
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
LuckyBull
stimme dir zu, denn nur so kann man sich einigermaßen vor Terroristen schützen.
Kommentar ansehen
06.11.2014 20:01 Uhr von AMB
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
gibt es in der EU keine Regelung, die den Grenzverkehr von EU Bürgern regelt? Denn wenn sie vorhanden ist, dann müssen doch nur Bürger die nicht aus der EU sind entsprechend anderen Richtlinien unterzogen werden, falls dies überhaupt der Fall ist und die Regelung nicht sogar besagt, daß innere Grenzen keiner Kontrolle bedürfen. Somit würde ein Flieger nur den Nachweis erbringen müssen, daß er aus der EU aufgestiegen, und ohne Fremdkontakt und Zwischenlandung dort gelandet ist. Damit würde alles weitere nur noch eine Schikane sein, die gegen die EU gerichtet ist.
Kommentar ansehen
06.11.2014 20:10 Uhr von tobsen2009
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2014 20:55 Uhr von architeutes
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ich fliege lieber mit einer Maschine die sicher ist ,von mir aus können die mich 3x überprüfen.
In England gab es immer schon eine größere Vorsicht ,das kommt ja nicht von ungefähr.
Kommentar ansehen
06.11.2014 21:32 Uhr von Shagg1407
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
und was hindert mich daran durch den Tunnel zu fahren und bei der Rush Hour ne bombe (schon wieder was das die NSA filtern muss *g*) zu zünden, das ist doch auch gefährlich
Kommentar ansehen
06.11.2014 23:05 Uhr von Aviator2005
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
mmm...

die Deutsche Bank hat dort doch so einige Unternehmungen, insbesondere London, die können wir einfach mal schließen..

..... und dann kommt doch noch die Transaktionssteuer auf den Wertpapierhandel... etc..

Dann ist "Doomsday for the british Empire"...

und ich dachte BSE gäbe es nicht in mehr Europa.

Isleapes
Kommentar ansehen
06.11.2014 23:36 Uhr von tutnix
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ LuckyBull

die flugausbildung fand in den usa statt laut der offiziellen verschwörungstheorie.
Kommentar ansehen
07.11.2014 01:48 Uhr von Rongen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Billige Erpressung ist das, mehr nicht. Machste net was ich sage darfste nicht mehr mitspielen.
Ich werd das Gefühl nicht mehr los als ob Diplomatie heutzutage nur noch bedeutet sich wie ein 5 jähriger aufzuführen dem ein anderer 5 jähriger die Schippe weggenommen hat.
Du bist blöd, nei du bist blöd wähh wähh.
Mal abgesehen davon das unter dieser "Regelung" nur die Bürger beider Staaten leiden, ist das doch schlicht gekränkter falscher Stolz. Aber irgendwo war es zu erwarten dass das Konstrukt EU in sich selber zusammenfällt. Den nicht wenige EU-Staaten halten zur Zeit nur die Füße still weil sie Geld bekommen, mal schaun was für Geistesblitze dann noch folgen werden wenn dann das Geld nicht mehr fließt.
Kommentar ansehen
07.11.2014 03:18 Uhr von Atheistos
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde ebenfalls alle Reisenden aus dem Kuschelkalifat genauer unter die Lupe nehmen.
Kommentar ansehen
07.11.2014 09:09 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Auf den Passagierlisten befinden sich neben Namen und Reiserouten der Fluggäste auch sensible Daten wie Anschriften und Kreditkarten-Nummern. Mit den Informationen will die britische Regierung frühzeitig die Einreise von Terrorverdächtigen verhindern."
http://www.handelsblatt.com/...

Mit dieser Maßnahme sollen die heimischen Adressenhändler wirtschaftlich gestärkt werden.


"Grundsätzlich müsste die Bundesregierung Verständnis für die Wünsche der Briten zeigen.
(...)
Denn auch der deutsche Innenminister Thomas de Maizière sieht Deutschland und Europa in großer Gefahr und will zukünftig genau wissen, wer in den europäischen Flugzeugen sitzt. Die Speicherung von Daten aller Flugpassagiere in der EU solle den Behörden die Arbeit zukünftig erleichtern, hatte de Maizière erst Ende Oktober vorgeschlagen. "
http://www.handelsblatt.com/...

Also sollen wohl auch deutsche Adressenhändler profitieren.
Kommentar ansehen
07.11.2014 09:41 Uhr von Ruthle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der "Köpfer" war jedenfalls ein Brite, kein Deutscher.
Kommentar ansehen
07.11.2014 11:28 Uhr von holly47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hört sich ja wie Sanktionen an
Kommentar ansehen
08.11.2014 10:10 Uhr von Chromat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mag man von der Maßnahme halten was man will, ich glaube nicht, dass davon nur deutsche Fluggesellschaften betroffen sind.
Kommentar ansehen
16.11.2014 06:10 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön, dass sich ein Grund für die Forderung nach den Daten ergibt.

Eigentlich aber verstehe ich es nicht. Denn die Engländer saugen doch eh schon 110 % unserer Daten ab. Haben doch alles, was sie brauchen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?