06.11.14 14:21 Uhr
 497
 

Mannheim: Brutaler Raubüberfall auf 24-jährige Frau

Eine junge Frau war in der Nacht zum Mittwoch gegen 2:30 Uhr in der Bismarckstraße auf dem Weg nach Hause, als sie von einem Fremden nach Zigaretten gefragt wurde.

Nachdem sie die Frage verneinte, schlug der Täter ihr mehrmals ins Gesicht und raubte aus ihrer Jacke 150 Euro Bargeld.

Die Frau wurde verletzt und konnte zum Täter nur sagen, dass dieser 1,70 Meter groß war. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok..
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mannheim, Raubüberfall
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 14:29 Uhr von Paul21776
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Die 24-Jährige konnte über den Täter lediglich sagen, dass es sich um einen ca. 170 Meter großen Mann mit südländischer Erscheinung handelte, der deutsch sprach.
Kommentar ansehen
06.11.2014 16:43 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Südland sollte man nuken..
Kommentar ansehen
06.11.2014 16:44 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
>Die Frau wurde verletzt und konnte zum Täter nur sagen, dass dieser 1,70 Meter groß war.

Lüge. In der News stand sie konnte auch sagen, dass er eine südländische Erscheinung hat.
Kommentar ansehen
06.11.2014 16:54 Uhr von silent_warior
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ha ... genau das ist mir ja auch mal passiert.

Es war bei mir aber zwischen 21 und 22 Uhr und ich konnte mich schon recht ordentlich gegen die Täter (Mehrzahl) verteidigen ... aber erst nachdem sie 10 bis 15 Minuten auf mich hochgeprügelt und getreten haben.

... die Täter wird man nie fassen, denn das wäre rassistisch und eine Beleidigung der ausländischen Mitbürger wenn man überhaupt auf die Idee kommt es zu versuchen.
Kommentar ansehen
06.11.2014 17:25 Uhr von Sarkast
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ silent_warior (oder Superman?)

Nachdem mehrere Leute 10 bis 15 Minuten auf Dich eingetreten haben, hast Du Dich gewehrt .-DDDD

Und beim Schreiben Deines Beitrages hast Du Dir einen runtergeholt; wie alt bist Du?
Kommentar ansehen
06.11.2014 18:11 Uhr von Naikon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso wird eigentlich zensiert, wenn es ein Türke war??????????????
HALLO????
Quelle: Südländer???!!!!

[ nachträglich editiert von Naikon ]
Kommentar ansehen
06.11.2014 20:05 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sarkast
Ja, das klingt etwas komisch, aber vorher war da nichts zu machen und ich bin glücklich dass ich noch hier bin. Das hätte auch ganz anders ausgehen können.

Ich bin wahrscheinlich um einiges älter als du, also bilde dir nichts ein.


Als ich da auf dem Rücken auf dem Bürgersteig lag (die sind mir mit den Füßen in den Rücken gesprungen, das war für die wohl cool und lustig) habe ich eigentlich nur den Kopf geschützt und mit den Füßen in die Luft getreten wie ich so gerade konnte und was ich zufällig getroffen habe.

Ich war aber nicht alleine und auch größer als die meisten der Angreifer, aber wir waren doch sehr deutlich in der Unterzahl und ich hatte absolut nicht mit sowas gerechnet.

Wir wollten eigentlich in der Stadt dort shopen gehen.
Jeder hatte einiges an Geld dabei, aber das können die doch nicht gewusst haben.

(ich habe mich schon in einem anderen Thread darüber ausgelassen)

Dass ich etwas getroffen hatte das weiß ich, aber nicht was es war, da es dunkel war und ich meinen Kopf möglichst mit meinen Armen bedeckt hatte.

Es dauerte eine ganze Weile (ca. 10-15 Minuten), dann waren einige von ihnen wieder weg und ich konnte aufstehen.
Vielleicht waren sie erschöpft oder ich habe sie doch irgendwie getroffen und sei es nur ein kleiner Kratzer.

Danach waren zwar noch einige da, aber ich konnte mich stehend um einiges besser wehren.
Es sind zwar welche weggegangen, aber auch immer noch welche nachgekommen, teilweise sind die mit dem Fahrrad angekommen.


Die konnten alle kein Deutsch, ich wollte die Situation klären, aber daran bestand gar kein Interesse.
Sowas aggressives wie damals habe ich noch nie erlebt und ich bin auch nicht mehr des Nachts in einer Großstadt unterwegs.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?