06.11.14 12:56 Uhr
 246
 

München: Polizist wird nach Veruntreuung von 40.000 Euro suspendiert

In München wurde ein Polizist vom Dienst suspendiert, weil er 40.000 Euro veruntreut hat.

Der Beamte hatte sich selbst angezeigt, nachdem bei einer Kassenprüfung Unregelmäßigkeiten aufgetaucht waren.

Der 41-Jährige hat immer wieder Geld für sich abgezweigt: "So schob sich ein immer größerer Fehlbetrag in die Zukunft", erklärt die Polizeiinspektion 11.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, München, Polizist, Veruntreuung
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 14:15 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur suspendiert???
Kommentar ansehen
06.11.2014 17:57 Uhr von Gesundheitsausmister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na logisch nur suspendiert. Hast Du eine Vorstellung wieviel eine Ausbildung zum Polizisten kostet? Wenn die jeden rausschmeißen würden der sich bedient...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?