06.11.14 11:31 Uhr
 643
 

China: Ältester Fischsaurier lebte vor 248 Millionen Jahren im Wasser und an Land

Wissenschaftlern der University of California ist im Südosten ein erstaunlicher Fund gelungen, Sie fanden die Fossilien des bislang ältesten Fischsaurier, den Cartorhynchus lenticarpus. Dieser gut 40 cm lange Fischsaurier lebte im Untertrias vor gut 248 Millionen Jahren.

Das erstaunliche an diesem Fund ist, dass dieser frühe Fischsaurier sowohl im Wasser als auch an Land leben konnte. Der Fischsaurier hatte eine kurze Schnauze und einen kurzen Rumpf, welche an landlebende Reptilien erinnern. Die großen Flossen waren für die Fortbewegung unter Wasser ausgelegt.

Auch die Augen waren noch nicht perfekt an das Leben unter Wasser angepasst. All diese Faktoren deuten daraufhin, dass Cartorhynchus lenticarpus sowohl an Land als auch im Wasser lebte. Später lebten die Fischsaurier, die Ichthyosaurier, ausschließlich unter Wasser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Wasser, Land
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 11:31 Uhr von blonx
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Über die Abstammung der Ichthyosaurier ist nur wenig bekannt, weil Fossilien aus der entsprechenden Zeit fehlen.
Warum die landlebenden Vorfahren der Fischsaurier irgendwann ins Meer abtauchten, ist nicht ganz klar.
Kommentar ansehen
06.11.2014 11:46 Uhr von Renshy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja pinguine und seehunde sind auch oft unter wasser, wohin entwickeln die sich? land oder wasser?
Kommentar ansehen
06.11.2014 11:53 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Krokodile sind ein Zweig der sich aus den Ichthyosaurier entwickel hat , und die sind teilweise auch an Land.
Die Chinesen sind zu beneiden , bessere Bedingungen zum Fund von Fossilien gibt es nicht.
Kommentar ansehen
06.11.2014 12:00 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Renshy
Der Eisbär (sollte dieser nicht aussterben) ist auf den Weg ein Raubtier zu werden das für ein Leben ganz im Wasser geeignet ist.
Seine Nasenlöcher sind für das tauchen unter Wasser komplett verschließbar ,er taucht und schwimmt jetzt schon ausgezeichnet für einen Bären.
Robben hatten einen ähnlichen Weg in der Evolution hinter sich.

[ nachträglich editiert von architeutes ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?