06.11.14 11:16 Uhr
 295
 

Facebook: Mit Datenbrille und Roboterfahrzeug - 3-D-Spazierfahrt auf dem Mond

Oculus, ein Tochter-Unternehmen von Facebook wird demnächst ein "Rift Virtual Reality-Headset" veröffentlichen, mit der Mond-Erkundungen mittels eines Roboterfahrzeugs ermöglicht werden soll.

"Unsere Mission ist es, Spiele, Unterhaltung und die Art, wie wir interagieren, zu verändern", so Brendan Iribe, der Chef von Oculus. Auch wenn das Gerät hauptsächlich im Bereich von Spielen eingesetzt werden wird, hoffen die Entwickler auf den Einsatz in weiteren Bereichen.

Die Datenbrille beinhaltet zwei kleine Bildschirme, die dem Nutzer bei entsprechenden Kopfbewegungen eine 3D-Umgebung vortäuscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Arrow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Mond, Datenbrille
Quelle: deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 11:27 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Inklusive Verpixelung, Qualitätsminderung usw. an den wirklich interessanten Stellen? xD

Wie man das so von der NASA kennt...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
06.11.2014 11:28 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Macht kein großen Unterschied, steht aber auch in der Quelle falsch.
Die Brille hat nicht zwei Bildschirme, sondern einen der Quer vor den Augen ist.
Der Computer erzeugt dann zwei Bilder nebeneinander.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?