06.11.14 10:03 Uhr
 1.760
 

Erdogan-Karikaturen-Streit: CDU-Abgeordnete stellen sich hinter die Türkei

Nachdem wie von ShortNews berichtet, der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, in einem deutschen Schulbuch zum Thema "50 Jahre Türken in Deutschland" als ein Hund dargestellt wurde, kam es zwischen den beiden Ländern zu diplomatischen Verwicklungen.

Im Karikaturen-Streit haben sich nun die nordrhein-westfälischen CDU-Abgeordneten Cemile Giousouf und Oliver Wittke hinter die Türkei gestellt.

Deutsche Schulen sollten "nicht nur Wissen, sondern auch Werte wie Respekt vor anderen Völkern und deren Repräsentanten vermitteln", so die beiden CDU-Abgeordneten Giousouf und Wittke und sprachen sich dafür aus, das Buch mit der umstrittenen Karikatur aus dem Verkehr zu ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Arrow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Streit, CDU, Abgeordnete, Erdogan
Quelle: ruhrbarone.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2014 10:12 Uhr von Kamimaze
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Cemile Giousouf ist sicher in mindestens in den letzten 5 Generationen reinrassig deutsch - hört man doch schon am Namen...

--> http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.11.2014 10:33 Uhr von quade34
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2014 10:41 Uhr von hasennase
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn es nicht gerade die Grundschule ist, gehört die Karrikatur als wichtiger Inhalt und Merkmal aller pluralistischen Gesellschaften in jedes Schulbuch.
Kommentar ansehen
06.11.2014 10:44 Uhr von CrazyWolf1981
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Deutsche Schulen sollten "nicht nur Wissen, sondern auch Werte wie Respekt vor anderen Völkern und deren Repräsentanten vermitteln"
Interessant, warum gibt es dann Religionsunterricht? Das ist mit Wissen nicht vereinbar. Warum sind Türken an den meisten Schulen die gewalttätigste Gruppe? Und außerhalb von Schulen genauso. Die dürfen sich erst beschweren wenn sie mit gutem Beispiel voran gehn. Und im Moment treten die unsere Werte und Gesetze, auch gerne unsere Mitmenschen persönlich, mit den Füßen. Und gerade der türkische Adolf-Verschnitt predigt hier noch in aller Öffentlichkeit dass man sich nicht integrieren darf und sowas. Schützen Straftäter, ja sogar Mörder die sich in die Türkei absetzen. Und da stellen sich Politiker, die das DEUTSCHE Volk vertreten (sollen), noch mit gutem Gewissen dahinter?
Kommentar ansehen
06.11.2014 10:55 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hat sich eigentlich irgendjemand um den Inhalt der Karrikatur gedanken gemacht und wie beleidigend es für das deutsche Volk ist?
Es ist schon bezeichnend daß man sich mal eben ein kleines Detail des Ganzen rauspickt und dabei völlig außer Acht läßt was der eigentliche Hintergrund ist.
Kommentar ansehen
06.11.2014 11:19 Uhr von Maverick Zero
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Rückgradlose CDU...
Noch gar nicht verstanden was überhaupt los ist; nicht über den Inhalt oder die Daseinsberechtigung der Karikatur nachgedacht aber gleich mal den Herrn Erdogan in den Verdauungstrakt gekrochen.

Mann mann... und dann wundert sich noch jemand warum extreme Gruppierungen Zulauf bekommen.
Bähh...
Kommentar ansehen
06.11.2014 11:25 Uhr von Beng.
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Find das halb so schlimm.
Denke dass ein Kind den Begriff oder das Tier "Hund" nicht als Beleidigend sieht, dementsprechend wird da das Kind warscheinlich weniger Beeinflust. Ebenso denke ich auch nicht, dass es die Absicht der "Autoren" des Buchs war, den guten Herr Erdogan zu diffamieren.
Kommentar ansehen
06.11.2014 11:30 Uhr von Maedy
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
...die Karrikatur ist von 2011 und da hat es keinen Türken interessiert. Karrikatur wird in der Schule als Thema durchgenommen und im aktuellen Zeitgeist,damit die Schüler auch wissen um was es geht,ist das doch ganz klar,dass es doch eine recht aktuelle Karrikatur sein muss.Wer der Ansicht ist,dass Jugendliche sich durch das Zeigen in einem Schulbuch dadurch beinflusst werden, muss dann auch sagen,dass diese Schüler keine Nachrichten mehr sehen oder lesen dürfen,so viel Schlimmes was da gezeigt wird auf der Welt beeinflusst mehr als eine "Karrikatur".In der Welt passiert allein durch radikalisierte Muslime so viel,was junge Erwachsene oder Jugendliche beeinflusst auch hierzuland .Eine Karrikatur beinflusst keinen Schüler dahingehend in ein muslimisches Land und in den Krieg zu ziehen . Wer Angst vor einer Karrikatur hat,als Jugendlicher,hat irgendwie die engstirnige und unpolitische Version der Erziehung zuhause genossen.
Kommentar ansehen
06.11.2014 12:47 Uhr von Jens002
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Nachrichten und Google Suchstatistiken so anschaut müsste man die deutschen sicherlich auch als Raubkopierende-pädophile-Nazis darstellen.
Kommentar ansehen
06.11.2014 12:52 Uhr von sooma
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn es nicht gerade die Grundschule ist, gehört die Karrikatur als wichtiger Inhalt und Merkmal aller pluralistischen Gesellschaften in jedes Schulbuch."

"Karrikatur wird in der Schule als Thema durchgenommen und im aktuellen Zeitgeist,damit die Schüler auch wissen um was es geht"

Sehe ich ganz genauso, auch wenn es die KaRikatur ist. ;)

Die besagte Karikatur ist in dem Schulbuch, dass politische und soziale Themen behandelt, unter dem weiterführenden Kapitel "Wie weit soll Integration gehen?" zu finden:

http://www.greser-lenz.de/... | Homepage: http://www.greser-lenz.de

Wenn die Mädchen da noch Fragen zu hatten, muss das dann im Elternhaus diskutiert werden - die Reaktion dieser Eltern allerdings spricht Bände... ich mein, wem der Schuh passt...
Kommentar ansehen
06.11.2014 12:55 Uhr von Serhat1970
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Oh wunder ! es gibt doch noch Menschen die klar denken können, hört hört !

Schön das es Leute gibt die erkannt haben das diese Karikaturen mit Presse- und künstlerischer Freiheit oder mit dem Deckmantel der Satire nicht mehr zu erklären oder zu rechtfertigen sind.
Kommentar ansehen
06.11.2014 13:07 Uhr von sooma
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
P.S.: Und auch wenn hier zwei CDU-Hansel zweifelhafte Speichelleckerei betreiben, klingt der allgemeine Tenor dazu ja ganz anders:

http://www.swr.de/...

Eher schiesst Herr Erdowahn sich hier mal wieder selbst ins Knie.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
06.11.2014 13:14 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Kamikaze
"Cemile Giousouf ist sicher in mindestens in den letzten 5 Generationen reinrassig deutsch - hört man doch schon am Namen...

--> http://de.wikipedia.org/"

Du weißt schon, dass wir nicht mehr in Hitlers Deutschland leben? Man brauch keine Rassennachweise mehr, geh mal aus deinem Keller raus!^^
Kommentar ansehen
06.11.2014 13:24 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Carnap:
Hier sind die "vernichteten" Rechte der Arbeiter der Türkei:
http://en.wikipedia.org/...
Wenn du drauf anspielst, dass immer noch überproportional viele Arbeitsunfälle geschehen, dann kannst du auch besorgt sein. Das Land hat, praktisch gezwungen wegen den Minenunfällen, neue Schutzmaßnahmen rausgebracht und striktere Kontrollen angekündigt.
Kommentar ansehen
06.11.2014 13:42 Uhr von Rongen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kriechertum und Selbstaufgabe haben nichts mit Respekt zu tun. Gott wie mich diese Rückgratlosen Speichellecker ankotzen.
Kommentar ansehen
06.11.2014 14:21 Uhr von hasennase
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er auf einem foto mit seiner frau und dem putztuch um die rübe zu sehen ist dann ist dies eine kaum noch zu überbietende Karrikatur eines möchtegern Gröfaz oder Kalifen
Kommentar ansehen
06.11.2014 15:57 Uhr von GroundHound
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Als Satire ist das vollkommen legitim und ok.
In einem Schulbuch hat politische Satire allerdings generell nichts verloren.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
06.11.2014 18:57 Uhr von silent_warior
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ah ja ... und was ist mit Kim Jong Il und andere Politiker die von den Medien ohne Scham verunglimpft werden da es dem Staat dient?

Der Staat hier will auch nur von den eigenen obskuren Machenschaften ablenken und dann wird auf KimJongIl gezeigt der ja angeblich so böse ist.

Er überwacht seine Leute bestimmt nicht so allumfassend wie es die Stasi 2.0 in Deutschland tut.

Wenn etwas gilt, dann muss es auch wirklich für alle gelten, alles andere wäre eine scheinheilige, heuchlerische Verarschung.
Kommentar ansehen
06.11.2014 19:15 Uhr von Shalanor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Rückgratloses Pack!
Kommentar ansehen
06.11.2014 19:23 Uhr von Fishkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So wie es bei uns erzkonservative Christen gibt, ist Erdogan ein selbiger Vertreter im muslimischem Sinne, er bringt dem Volk eher den Rückschritt als alles andere, man sieht es ja an der aktuellen Situation das er seinen privaten Hass gegen die Kurden im allgemeinen richtet und sich selbst grade einen Prunkbau leistet. Das einzig gute ist das Erdogan ein relativ dummer Vertreter in Sachen Politik ist, da gibt es weitaus schlauere und ich Zweiffele an das eine Türkei mit einer derartigen Staatsführung es jemals in die EU schaffen wird. Wobei unserern derzeitigen Politikern ist auch diese Katastrophe zuzutrauen, alleine Bulgarien und Co. aufzunehmen war ein schwerer Fehler, mittlerweile sieht man hier im Ort immer mehr Schrottkarren mit derem Kennzeichen auf der Suche nach Reichtum bzw. billigen Autos und Sperrmüll der Deutschen vor den Türen, ich würde wetten das die Kriminalitätsrate sicherlich parallel dazu angestiegen ist.
Kommentar ansehen
06.11.2014 20:21 Uhr von Klugbeutel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was anderes kann auch keiner von diesem Dreckspack erwarten. Arschkrichen und verraten sind deren Markenzeichen.
Kommentar ansehen
07.11.2014 01:04 Uhr von ElChefo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn Respekt vor anderen Völkern etc dazu gehören soll, dann könnte man doch auch im gleichen Abwasch dem Herrn Erdogan erklären, das seine Wahlkampf-, Aufstachel- und Hetzbesuche nicht erwünscht sind. Wenn er das einsieht, dann kann er sich auch gerne über den echt fiesen Vergleich seines Palasts mit einer Hundehütte echauffieren.

Andererseits... wenn ein Staatspräsident ein derart beschädigtes Ego besitzt, das er nicht mal sowas erträgt (während seine Zeitungen Angela Merkel als Hitler karkieren), dann sollte man sich eher mal über Erdogans Berufswahl Gedanken machen.

Was diese hiesigen Vorzeigepolitiker angeht, wo war eigentlich deren Aufschrei, als gerichtlich festgestellt wurde, das es statthaft sei, die katholische Kirche als "Kinderfickersekte" zu bezeichnen?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
08.11.2014 20:53 Uhr von rockopa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
man man, wir haben uns mit den türks gekloppt und nicht verloren, die deutschen rennen doch heute nur noch vor dem gezocks weg, eine schade ist das
Kommentar ansehen
09.11.2014 20:03 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Darfst du.
Sofern in Niedersachsen, kannst du deine Stimme irgendwann sogar dem hier geben:
http://www.afd-niedersachsen.de/...
Kommentar ansehen
09.11.2014 21:02 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe nicht geschrieben was du sollst.
Du hast gefragt, was du darfst.
Du darfst zunächst einmal alles, was du auch letztlich machst (was nicht bedeutet, dass alles konsequenzlos bleibt.).

Da deine Kommentare hier dominiert werden von undifferenzierter, absoluter und pauschaler Ablehnung gegen Muslime bzw. Menschen mit Migrationshintergrund bei gleichzeitiger Beteuerung der Gefolgschaft zur AfD, dachte ich helfe ich dir beides auf einen sich widersprechenden Nenner zu bringen.
Hier haben wir einen türkischstämmigen, muslimischen AfD Politiker.


[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?