05.11.14 16:03 Uhr
 1.766
 

Führende Forscherin Cashmore gibt "Breaking Bad" Schuld an Crystal-Meth-Anstieg

In Europa ist der Konsum von Crystal Meth deutlich angestiegen und die angesehene Wissenschaftlerin Professorin Ellis Cashmore glaubt, den Grund dafür zu wissen.

Wegen der Erfolgsserie "Breaking Bad" sei erst das Interesse an dieser Droge gestiegen und damit trage sie Schuld am vermehrten Konsum.

Zwar werde die Droge in der Serie nicht verherrlicht, so die Professorin an der Staffordshire University, aber das Interesse wurde dennoch geweckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schuld, Anstieg, Bad, Breaking Bad, Crystal, Meth
Quelle: musikexpress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Breaking Bad"-Star Bryan Cranston verlässt bei Donald-Trump-Sieg die USA
"Breaking Bad"-Macher kehrt mit neuer Serie "Raven" zurück
"Breaking Bad"-Star würde als Politiker Marihuana und Prostitution legalisieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2014 16:43 Uhr von tutnix
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
springer-verlag wieder zu doof zum recherchieren? machen die glatt aus einen professor eine professorin.
Kommentar ansehen
05.11.2014 16:56 Uhr von CheesySTP
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja.
Und bei jedem Horrofilm werde ich zum Schlitzen und Töten animiert.
Kommentar ansehen
05.11.2014 17:12 Uhr von Frambach2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Würde mich mit Fug und Recht als "pathologischer" Breaking-Bad Junkie bezeichnen, die weder raucht noch Alkohol trinkt, geschweige denn an Crystal Interesse zeigt..Menschhhhh...bin ich beeinflussbar....
Kommentar ansehen
05.11.2014 17:15 Uhr von Pils28
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Immer größere Armut und der schon immer sehr günstige Preis für Crystal ist natürlicher deutlich abwegiger als eine TV Serie.
Kommentar ansehen
05.11.2014 20:24 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wird so jemand bitte zum Prof? Das die steigende Armut, der Krieg und die Angst vor allem möglichem die Leute in die Sucht treibt darauf kommen die nicht.. Nein, Schuld ist eine Serie die zeigt das selbst die Herstellung und der verkauf alles was man hat zerstört.
Kommentar ansehen
05.11.2014 20:44 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@weimargg

nope, springer ist in der rechtskonservativen (um es mal zu beschönigen) ecke angesiedelt, die machen bei sowas mit sicherheit nicht mit.
Kommentar ansehen
06.11.2014 00:03 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gut drehen die Studios nur noch Serien übers beten für den christlichen Markt.
Kommentar ansehen
06.11.2014 09:06 Uhr von ghostinside
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Genauso logisch wie das Killerspiel-Argument. Die sollten sich mal mehr um ihren eigenen Verstand kümmern...
Kommentar ansehen
11.02.2015 07:55 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tutnix,
vor allem hat das BILDblog ja auch schon bewiesen, daß die lustige Geschichte vom "Herr Professorin" eine reine Erfindung des Spiegels war, die in keinster Weise etwas mit der Realität zu tun hatte:

http://www.bildblog.de/...

Angeblich war das nur ein Witz des Spiegels, "den keiner verstanden, aber jeder abgeschrieben hat".
Qualitätspresse halt...wozu recherchieren?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Breaking Bad"-Star Bryan Cranston verlässt bei Donald-Trump-Sieg die USA
"Breaking Bad"-Macher kehrt mit neuer Serie "Raven" zurück
"Breaking Bad"-Star würde als Politiker Marihuana und Prostitution legalisieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?