05.11.14 15:24 Uhr
 350
 

Justizvollzugsanstalt Tonna: Inhaftierte schlagen Mithäftling zusammen

In der Justizvollzugsanstalt Tonna kam es am vergangenen Samstag zu einem brutalen Zwischenfall.

Nach Angaben des Thüringer Justizministeriums wurde ein Häftling von drei anderen Häftlingen brutal zusammengeschlagen. In einem anonymen Brief war zu lesen, dass fünf Häftlinge zwölf Minuten auf das Opfer einprügelten.

Die Notglocke funktionierte nicht und es war auch kein Wärter zugegen. Die Täter waren alkoholisiert. Im Haftraum wurde auch Alkohol entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Häftling, Inhaftierte, Justizvollzugsanstalt
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2014 17:27 Uhr von architeutes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Waren die Wachen gerade einen vollen Kasten Bier holen ??
Kommentar ansehen
05.11.2014 23:18 Uhr von holly47
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Fünf Männer haben 12 Minuten auf den eingeschlagen und der lebt noch ich habe von Fällen gehört da haben 5 Bereicherer auf Einen 5 Minuten eingetreten und der war tot.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
ARD plant Einführung einer eigenen "Anti-Fake-News-Einheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?