05.11.14 10:04 Uhr
 3.859
 

BILD-Zeitung fordert dazu auf, GDL-Chef mit Anrufen "die Meinung zu geigen"

Am frühen Morgen haben "BILD-Zeitung" und "Focus", als Aufmacher zum bevorstehenden Bahn-Streik, getitelt, dass der Chef der Gewerkschaft der Lokführer (GDL), Claus Weselsky, der derzeit meist gehasste Mann Deutschlands sei.

Bereits vor zehn Tagen veröffentlichte die BILD die direkte Durchwahlnummer und den privaten Wohnort zum GDL-Chef mit der Aufforderung, diesem doch "die Meinung zu geigen". Die bevorstehenden Streiktage sollten genutzt werden, um Claus Weselsky mit Telefonanrufen zu überfluten.

Kritiker sehen in dem Aufruf die Grenzen des Erlaubten im Journalismus überschritten und fordern ein juristischen Vorgehen. Der Aufruf erfülle den Tatbestand zu einer Aktion die letztendlich nicht mehr kontrollierbar sei und der faschistoide Züge trage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Zeitung, Meinung, BILD, GDL, BILD-Zeitung
Quelle: radio-utopie.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2014 10:10 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+51 | -5
 
ANZEIGEN
Ist dann nicht Aufruf zu eine "Straftat"? Belästigung ist zwar keine Straftat, aber wieso dazu aufrufen?

Man sollte die Bild mal Anrufen wegen der ganzen Kacke die die verbreiten.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:13 Uhr von Komikerr
 
+36 | -20
 
ANZEIGEN
Alleine schon weil die Bild dazu aufruft, hat Weselsky und die GDL nun nicht nur mein Verständniss, sondern auch meine Unterstützung.

Ka sobald die Bild lautstark kräht stellen sich bei mir alle Nackenhaare auf, meine Alarmsensoren gehen an und alles in mir schreit:

Das Gegenteil der Bild Behauptungen ist die Wahrheit

[ nachträglich editiert von Komikerr ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:22 Uhr von Guenter_Napster
 
+11 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:23 Uhr von atommix
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich wird er jeden Anruf persönlich entgegennehmen,und irgendwann Räudig wie ein
Hund seine Entscheidung zu streiken zurücknehmen.
Bild dir deine Meinung ?
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:26 Uhr von soulicious
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Man kann zu diesen ausufernden GDL-Streiks stehen wie man mag. Aber wäre ich der GDL-Chef, dann würde ich die Bild sofort anzeigen. Asoziale Aktion von asozialen Redakteuren, mehr kann man dazu nicht sagen. Klopapier hat heute mehr wert als dieses unkultivierte Drecksblatt.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:26 Uhr von CoffeMaker
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
"Ist dann nicht Aufruf zu eine "Straftat"? Belästigung ist zwar keine Straftat, aber wieso dazu aufrufen?"

Naja die Veröffentlichung der Telefonnummer geht ja noch, aber die des privaten Wohnortes geht ja mal garnicht. Das ist indirekt schon als wenn man es darauf anlegt das ein Lynchmob zu dem hin soll.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:26 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Ist dann nicht Aufruf zu eine "Straftat"? Belästigung ist zwar keine Straftat, aber wieso dazu aufrufen?"

Naja die Veröffentlichung der Telefonnummer geht ja noch, aber die des privaten Wohnortes geht ja mal garnicht. Das ist indirekt schon als wenn man es darauf anlegt das ein Lynchmob zu dem hin soll.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:28 Uhr von Frudd85
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Guenter_Napster:

Ich wäre sehr vorsichtig mit solchen Phrasen wie "Stimme des Volkes", denn sie suggeriert eine Einigkeit, wo vielleicht gar keine ist! Oft genug benutzt, um der eigenen Meinung eine Schein-Legitimität zu verleihen unterschlägt sie ganz bewusst, dass es im "Volk" eine große Bandbreite an Meinungen zu diesem Thema gibt - sich vielleicht die Mehrheit aufregt, aber auch das abgestuft und dass sich davon wiederum vielleicht viele nicht in einen Topf werfen lassen und vertreten fühlen von wütenden Anrufern, die dem "feinen Herrn" die Mailbox vollquatschen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:30 Uhr von m0u
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Die Bild gibt es immer noch? Dieses Schandblatt propagierender, lobbyistischer Faschisten?

[ nachträglich editiert von m0u ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:45 Uhr von Kamimaze
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Warum geht denn Weselsky nicht zu ver.di und legt tagelang, monatelang, ach was, von mir aus für immer, "amazon" lahm?

Denn diesen größenwahnsinnigen Versandhändler braucht niemend, da es mehr als genügend Alternativen gibt...
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:47 Uhr von Lord_Prentice
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Claus Weselsky ist jetzt schon einer der Helden des Jahres 2014! Wer mal 20 Sekunden Google bemüht und versteht wie Transnet/EVG ihre Mitglieder verraten hat, dem wird schnell klar das die Medien dies nur tun, weil die DB AG ein guter Anzeigenkunde ist!
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:52 Uhr von Guenter_Napster
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
mir geht es nicht um den Lynchmob der zu ihm nach Hause geht, sondern um die überbordende Streikerei die - meiner Meinung nach - absolut Unverhältnissmäßig ist. Ich fahre selber nie mit der Bahn weil ich es maßlos überteuert finde, ganz abgesehen von ständig überfüllten und zudem verspäteten Zügen.
Aber es gibt Millionen von Menschen die ohne wenn und aber auf diesen Transport angewiesen sind und denen gegenüber ist es einfach das allerletzte ....
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:54 Uhr von AMB
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, wenn ich nicht zur Arbeit könnte und dadurch sogar mein Job gefährdet wäre, dann würde ich den glaube ich auch besuchen und ihn Auffordern die Folgen seines Streikes für mich gegebenen falls zu tragen.

Wenn die Gewerkschaften alle so streiken würden wie die GDL gerade, dann würde Streiken Gesetzlich verboten werden müssen.

Aber wenn er jetzt umziehen muß und ein wenig Ärger hat egal wo er wieder auftaucht, dann glaube ich ist daß nach der Runde nicht verhandeln wollen um mächtiger zu werden eine durchaus gerechte Strafe, weil für mich sollte die Gewerkschaft nicht das Ziel der Machtgewinnung haben, sondern in erster Linie dafür sorgen daß die Arbeitsbedingungen gut sind.
Wenn man Streiks macht, die die Gesamtwirtschaft in Milliarden höhe Treffen können, kann letztlich nach einer gewissen Schadenshöhe gar nicht mehr dabei raus kommen. Denn die Kundschaft, die ja dafür bezahlen sollte ist dann für immer verloren und somit das Kapital, welches diesen Wohlstand ermöglichen sollte.

Ich würde solche Verluste, sofern sie in meiner Firma entstehen direkt mit den Verursachern abrechnen. Sprich das Ergebnis würde durch streiks, wenn sie durch derartigen Unwillen entstehen deutlich gemindert. Aber das ist immer eine Frage der Führung.

Wer sich deshalb ein Fahrzeug geleistet hat, weil er die nächsten 4 Tage brücken muß fehlt zukünftig eventuell als Kunde der Bahn. Oder wer eine andere Lösung gefunden hat, die ihm bislang nicht aufgefallen war.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dann muss die Bahn wieder staatlich werden. Wichtige Teile der Infrastruktur gehören nicht in private Hände.
In unserem Fall ist es so, dass ganze Veranstaltungen auf der Kippe stehen, weil weder Künstler noch Besucher anders auf die Veranstaltung kommen können.
Wir haben unplanbare Zustände. Entweder fällt der Flug aus - oder die Bahn.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:56 Uhr von HumancentiPad
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch für ein Hetzblatt
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:01 Uhr von brycer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Gott! Was für Kleingeister mit Intelligenzallergie arbeiten denn da bei der Bild?
Die glauben doch nicht im Ernst dass der die Anrufe entgegen nimmt.
Die glauben doch nicht dass da überhaupt ein Anruf entgegen genommen wird.
Stecker raus und Schluss mit Lustig. ;-P
Glauben die tatsächlich dass sich Weselsky überhaupt zu Hause aufhält?
Das kann doch nicht deren Ernst sein.
Wie intelligenzresistent muss ich denn sein um überhaupt auf eine solche hirnrissige Idee zu kommen?
Mir fehlen die Worte für die Bild. Denn das was ich dann schreiben müsste würde die Bild wohl eher als Beleidigung auffassen.
Sowas wie IQ und Nacktschnecke oder Dummheit, lang und ´Mond am Arsch lecken´.
Aber so sind sie halt diese Bildreporter. Gewissenlos bis zum Umfallen.
Denen ist es ja schei...egal ob sie außer Weselsky auch noch seine Familie mit da rein ziehen.
Und mit der Veröffentlichung der Privatadresse eventuell auch noch die Nachbarn, weil es wieder andere Hirnlose gibt (da muss man kein Reporter dafür sein) die entweder die Adresse nicht richtig lesen können oder denen es sch...egal ist, ob es sich hierbei nur um einen Nachbarn handelt - hauptsache Randale gemacht. Warum und wegen was, das wissen solche Geistesgrößen ja meist selber nicht. ;-P
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:01 Uhr von Maika191
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Streikt nicht eh nur der Güterverkehr und nicht die Personenbeförderungsjungs?
Von daher, verhungern werden wir schon nicht dadurch.
Meine volle Unterstützung haben die Leute von der GDL, die haben noch Arsch in der Hose.
Sollten viel mehr Branchen streiken.
Generalstreik wäre cool, is aber leider verboten. Das hat uns der Franzmann vorraus.
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:08 Uhr von AMB
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das mit dem Reportern der Bild ist schon so eine Sache. Da fliegt ein Reporter aus einer Badeanstallt in Bayern, weil er Gäste belästigt und weil er für die Bild arbeitet, muß dann fast der Bademeister gehen. Am Ende auf alle Fälle belästigt der Reporter wieder Gäste des Bades und läßt sich nun nicht mal mehr durch die Bademeister stören.

Was es nicht alles gibt - Aber solche Fälle sind Einzelfälle und Macht hat immer schon Machtmißbrauch ermöglicht. Gerade in eine Gesellschaft in der die Werte so verfallen wie der unsrigen, ist dies sogar noch wahrscheinlicher.

Es mag überzogen sein, den Mann derart der Öffentlichkeit preis zu geben, aber ich glaube, wenn die Menschen ihn finden Wollen, dann tun sie das auch ohne die Hilfe der BIld.
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:12 Uhr von telemi
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt drehen die Spinner der medialen Massenverblödung und Massenkontrolle ganz durch.


DB ist böse, weil sie die grundgesetzliche Rechtmäßigkeit nicht akzeptiert. Die GDL verwendet nur ihre legitimen Mittel...

Aber die wirtschaftsbezahlten Medien tuen der Tage alles um eine Stimmung zu erzeugen.

Jeder der "Scheiss GDL" ruft ist ein Narr. Hier geht es um die systematische Beschränkung von ArbeitNEHMERNrechte!
Wer für eine Tarifeinheitsgesetz ist, ist selber Schuld, wenn dann in ein paar Jahren noch mehr ausgebeutet wird. Aber auch ein "Asso" wenn eine "Schablone" über alle Arbeitnehmer zwangsgestülpt werden, auch übe die die sich mal wehrten....

Schaltet endlich mal Euer Hirn ein und nicht die Platte der nachrichtenmanipulierten Stammtischparolen.

NEIN ZU NAHLES GESETZENTWURF, NEIN ZUR DB JA ZUR GDL.

Diese Gewerkschaft badet schließlich nur das aus, was die Privatisierung mit sich gebracht hat. Fehlende soziale Absicherung. Und der Kampf für eine Rete.....
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:14 Uhr von Schaumschlaeger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Als Gewerkschafter kann man es eigentlich nicht richtig machen. Streikt man nicht ist man korrupt und verweichlicht, wird dann gestreikt schreien alle wegen der spürbaren Konsequenzen.

Die Bild schießt hier allerdings wiedermal den Vogel ab. Diese Methoden erinnern mich an irgendwelche Extremisten, die mal eben die Adressen von politischen Gegnern veröffentlichen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:25 Uhr von Guenter_Napster
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Maika191

Dann will ich dich mal sehen wenn die Ärzte und ähnliche Berufsgruppen in den Generalstreik treten....
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:28 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Erst Gauck, jetzt BILD und Locus.
Als Ausstenstehender, weil nicht auf die DB angewiesen, bekommt man immer mehr das Gefühl, das die GDL etwas richtig macht, wenn solche gekauften Meinungsmacher für etwas in die Bresche springen!
Kommentar ansehen
05.11.2014 12:07 Uhr von Fabrizio
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum nicht einfach Name, direkte Durchwahl und Privatadresse vom verantwortlichen Bild-Redakteur veröffentlichen?
Dann nur noch dazu aufrufen, massenhaft dort anzurufen, zu fragen was das soll und mal richtig "die Meinung zu geigen"

[ nachträglich editiert von Fabrizio ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 12:22 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Bin ich er Einzige hier der unter der von BILD genannten Telefonnummer 069 - 405 709 102 nur eine Verbindung bei der GDL findet und NICHT die Privatnummer (steht ja auch in der News - direkte Durchwahlnummer)?

Und wer ist überhaupt diese Quelle - die erstmal vom FF nicht angezeigt wird da nicht vertrauenswürdig?

Und die Privatadresse wurde auch nicht genau genannt. Sie wurde nur insoweit genannt als wenn man sagt "Fussballer xyz wohnt in München-Grünwald".

Hier sind doch soviele für den kleinen Mann - geben sie jedenfalls vor. Wer von Euch ist den für die vielen kleinen Männer die unter dem Streik leiden müssen, ev. Mehrkosten haben, nur weil da ein Machtkampf tobt?

Streikt die GDL wegen den 5% mehr oder weil sie mehr Macht möchte?
Kommentar ansehen
05.11.2014 12:22 Uhr von VerSus85
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
nicht zu fassen. wärend der in seinem warmen bett liegt, stehen die leute draußen im regen am bahnhof und frieren, nur weill er die beleidigte leberwurst spielen muss.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?