05.11.14 08:26 Uhr
 734
 

USA: Einzelne Plastik eines Schweizer Künstlers bringt mehr als 100 Millionen Dollar

Bei einer Auktion in New York wurde jetzt die Plastik "Chariot" des Schweizer Künstlers Alberto Giacomett für unglaubliche 100,97 Millionen Dollar versteigert.

Experten schätzten die Plastik zuvor auf rund 100 Millionen Dollar.

Bei der Skulptur "Tête" von Amedeo Modigliani bekam seinen Zuschlag bei 70,7 Millionen Dollar. Geschätzt wurde sie zuvor auf lediglich 45 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Versteigerung, Auktion, Plastik, Alberto Giacomett, Chariot
Quelle: blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2014 08:37 Uhr von der_robert
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub ich hab den falschen Job ...
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:59 Uhr von Sarkast
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ist das Kunst, oder kann das weg?

Menschen, die 100 Millionen Dollar für so etwas ausgeben, laufen wahrscheinlich blind und ohne Gewissen durch die Welt.
Ansonsten würden sie das Geld denen zukommen lassen, die es bitter nötig haben.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:00 Uhr von soulicious
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte ist an dieser Plastik 100,97 Millionen Dollar wert?

Manchmal denk ich dass der Kunsthandel mittlerweile auch eine Art Geldwaschanlage geworden ist. Anders kann ich mir Kunstkäufe in Höhe dieser utopisch hohen Summen nicht erklären...
Kommentar ansehen
05.11.2014 12:04 Uhr von Renshy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
unfassbar, aufn flohmarkt wär ich dran eiskalt vorbei gelaufen. bei ölgemälde wär der preis ok aber nicht für so was unützes!! was ist dran so teuer?
Kommentar ansehen
05.11.2014 12:54 Uhr von Lucianus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Bei Ölgemälden wär der preis ok" ?
WTF?

Für nen kleinen Staat ist der Preis "ok" ...
Übelst lächerlich was manche Menschen für (in meinen Augen) Müll ausgeben bzw. verlangen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?