05.11.14 08:22 Uhr
 3.417
 

"Anonymous": Hacker auf der ganzen Welt protestieren heute

Die Hackergruppe "Anonymous" hat dazu aufgerufen, heute auf die Straßen zu gehen, um damit ihrem Unmut gegen Kontrollen durch den Staat Luft zu machen.

Unter anderem wird damit ein Zeichen gegen die Infiltration durch staatliche Geheimdienste gesetzt.

Allerdings weisen IT-Experten, so auch die Universität Hannover, daraufhin, dass der gezielte Einsatz von Hacker-Angriffen stark bestraft wird und im schlimmsten Fall bis zu zehn Jahren Haft zur Folge hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, Protest, Hacker, Anonymous
Quelle: msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2014 08:22 Uhr von ZZank
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:53 Uhr von KaiserackerSK
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Hacker haben ihre Berechtigung, da sie auf Schwachstellen hinweisen und diese nutzen. Ohne diese würden alle Systeme nur von staatlicher Seite ausgentzt werden um uns zu überwachen. So müssen sich die Herrsteller von Programmen darüber Gedanken machen wie sie ihr System sicherer machen.
Natürlich Schaden sie den Menschen die sie bestehlen aber das machen ja nicht alle Hacker. Man kann nicht sagen jeder Hacker schadet mir oder einem andere auf eklatante Art. Das wäre so als ob wir sagen würden jeder Amerikaner ist ein Waffensüchtiger Irrer der nur ballern und Nascar im Kopf hat. Oder jeder Deutsche ist ein rassistisches Schwein und jeder Pole klaut. Verallgemeinerungen sind fehl am Platz, schwarze Schafe gibt es in jeder Nation, Religion, Bewegung, etc.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:16 Uhr von atrocity
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ZZank

Staatliche Kontrolle führt nicht zu mehr Sicherheit. Nur zu mehr Überwachung.
Wären die guten Hacker nicht die Lücken an die Hersteller melden dann würde sich nie was tun und Staat und Verbrecher würden auf unseren Geräten ein und aus gehen.

Aber niemand hat etwas auf unseren Geräten verloren. Auch nicht der Staat. Und das lässt sich nur verhindern durch Quell offene Software und vielen Freiwilligen die den Code regelmäßig überprüfen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:27 Uhr von mr.sky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde muss der Staat "normalo" Bürger gar nicht "hacken".

Jeder von uns gibt freiwillig soviele Daten jeden Tag an den Staat weiter, dass man daraus wunderbar Profile erstellen kann.
Facebook und Co. sind Dinge die natürlich keiner braucht aber man suggestiert uns das Gegenteil und daher sind noch immer viele dort.
Wenn nicht Facebook, dann haben viele Payback-Karten oder zahlen mit EC/Kreditkarte etc etc.
Bei vielen Automodellen "funken" diese ebenfalls viele Daten an BMW und Co. d.h BMW telefoniert nach Hause - und viele wissen das gar nicht, weil dies nichts kostet.
Viele empfinden die tollen Entertainmentsysteme in den Autos als etwas total cooles...ja cool vielleicht aber man macht sich Gläsern.
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Hacker sind alle jung - und wissen nicht, dass Informationen schon lange vor Erfindung des Internets verschoben wurden. Ebenso Überwachung stattfand.

Momentan beschränkt sich alles nur darauf uns gezielt Werbung einzuspielen. Ich erhalte viele kostenlose Dienste - und akzeptiere dafür gezielt angepasste Werbung.
Als Selbständiger mache ich bewusst mit meinem Namen und Diensten Werbung und gebe mich gläsern - nie aufgefallen, dass dadurch Nachteile entstehen.
Informationen wurden schon lange vor dem Internet verschoben, verraten und verkauft. Mein letzter Arbeitgeber (Finanzberatung) hat Informationen direkt von Bank-Mitarbeitern in Papier-Form gekauft.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 11:16 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich würde einen solchen Aufruf dem Staat zutrauen, der hier bereits infiltriert hat, denn wer da auf die Straße geht, offenbart ja seine Identität und zerstörrt somit Anonymous.

Man könnte anders auf sich aufmerksam machen. Vielleicht mit kostenfreien Internetlehrgängen zum Hacken, damit eben jenes Potential gefördert wird. Einen guten Hacker muß man eh nicht so genau fördern. Ihm reichen ein paar Infos um dann Ideen wachsen zu lassen.

Wenn man also auf die Straße gehen möchte, dann wäre es besser, wenn dies so geschiet, wie es im Falle Anonymous der Fall sein müßte. Man setzt ein Hackziel und zwar eines, daß die Verfolgung weiterer Hackangriffe erst mal erschwert und bisherige Ergebnisse löscht.
Kommentar ansehen
05.11.2014 16:47 Uhr von Asasel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
I hacked 127.0.0.1 ! :-D
Kommentar ansehen
05.11.2014 17:59 Uhr von Neoliberaler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
remember remember the 5th of november
Kommentar ansehen
05.11.2014 19:37 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin heute auf die Straße gegangen!

Hab weit und breit niemanden gesehen, den es interessiert hat :(
Kommentar ansehen
05.11.2014 22:37 Uhr von spl4t
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die ersten Kommentare nur durchlese (sorry, mehr konnte ich nicht ertragen, ZZank ist schon hart unterwegs), dann weiß ich wie dermaßen und extrem unsere Gesellschaft retardiert ist, in Bezug auf "moderne" Medien/Geräte.

Das Medium Fernsehen können wir mittlerweile als Informationsquelle - zumindest als VERTRAUENSWÜRDIGE Quelle vergessen (Beispiele finden sich zu Hauf auf Youtube, können aber gerne per PN nachgefragt werden). Ebenso folgen die Zeitungen und dann folgt die einzig wahre Informationsquelle im Internet. Da folgt dann auch die logische Schlussfolgerung -> warum wollen alle das Internet zensieren?
Kommentar ansehen
05.11.2014 22:40 Uhr von ms1889
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
leider zeigt staat (ob russland,usa oder deutschland ist dabei egal) das er keinen respekt vor seinem bürger hat. die westliche welt die VORGIBT demokratisch zu sein, zeigt bei ihrem bespizeln ihr wahres gesicht...demokratie kann es nicht geben, da auch die demokratien heraisch organisiert sind...und somit demokratie ausschliessen.

in deutschland heist die maske der demokratie parlament... da aber keine wahl personengebunden und die versprechen nicht rechtlich verbindlich sind...exestiert keine demkratie. da parteien wahlen kein zeugnis von demokratie darstellen. da die parteien willkührlich mit der besetzung im parlament vorgehen.... desweiteren ist das deutsche wahlgesetz, verfassungsfeindlich, bzw entspricht nicht den vorgaben des verfassungsgerichtes....somit ist merkel regulär ein diktaor, da sie nicht gewählt wurde, da die wahl ja ungültig war ;)

I DO WHAT I WANT BECAUSE I CAN

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
06.11.2014 10:47 Uhr von ICHau
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Anonymous ist keine Gruppe von Hackern. Anonymous ist nichteinmal eine Gruppe. Anonymous ist eine Lebenseinstellung, ein Gedanke, eine Idee. Anonymous ist Meinungsfreiheit. Anonymous ist nicht politisch. Anonymous ist nicht die Verbraucherzentrale.
Kommentar ansehen
07.11.2014 19:45 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh prima, sollen sie ruhig machen. Da kann man dann so schoen die Personalien aufnehmen und die lieben fetten Kellerasseln alle einbuchten. Das freut dann auch die Eltern, dann sind die Schmarotzer naemlich aus dem Haus.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?