05.11.14 08:16 Uhr
 288
 

Ukraine: Vorwürfe gegen Russland - Unterstützung von Volkswehren angeprangert

Ein Sprecher des ukrainischen Außenministeriums, Jewgeni Peribijnis, hat Kritik daran geäußert, dass die Volkswehren im Osten des Landes von Russland aus unterstützt werden.

"Russland verlegt regelmäßig Kampftechnik, Waffen und reguläre Truppen in die Ukraine", so Perebijnis weiter.

Russland hatte zuvor immer wieder erklärt, dass man keine Konfliktseite sei und die Entwicklung im Südosten des Landes nicht beeinflussen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Unterstützung, Volkswehr
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2014 08:37 Uhr von einerwirdswissen
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Nach all den unbewiesenen Vorwürfen,würde es mich nicht wundern,wenn der Russe eines Tages in Kiev steht und niemand der Kiever Regierung glaubt.
Kommentar ansehen
05.11.2014 08:39 Uhr von HumancentiPad
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist den eigentlich mit der aktuellen Invasion von Russland?
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:15 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da soll es ja Videos geben. Behauptet der der NATO-Oberfutzi.
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:38 Uhr von Komikerr
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hilft die Mauer reloaded gegen den Russen nicht?
Ist die Mauer 2.0 nicht hoch genug?

Oder wie ist es möglich, dass die Russen nach Angaben der Ukraine immernoch militärisches Material über die Grenze schleusen?
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:46 Uhr von Perisecor
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ Komikerr

Wie soll die Ukraine denn eine Mauer an einer Grenze bauen, welche Russland auf beiden Seiten kontrolliert?


@ einerwirdswissen

Die Vorwürfe wurden längst bewiesen, du ignorierst das nur schlicht.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:07 Uhr von hasennase
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ja,ja die satirisch unterhaltsamen Proganda postings von Borgirs Auftraggebern.
Russland verstößt eklat gegen die Misnker Vereinbarungen die Wahlen im Osten ausdrücklich nur nach Absprache mit Kiew vorsehen. Sie halten sich noch nicht mal mehr für 3 Wochen wan Vereinbarunen und es mehren sich die Stimmen in der EU die zurecht sagen das es überhaupt keinen Sinn mehr macht mit Lügnern und Betrügern irgendwelche Gespräch zu führen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:25 Uhr von ar1234
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Als nächstes sollte Russland seine Arbeits- und Sozialämter ausbauen. Da werden zukünftig viel mehr Kapazitäten benötigt werden. Kaum jemand wird Russland noch trauen und deswegen werden die ausländischen Firmen den russischen Firmen kaum noch langfristige oder kostenintensive Aufträge erteilen. Also müssen die russischen Exportfirmen mit den Preisen runtergehen oder auf die Auslandskundschaft verzichten. Beides führt normalerweise zu zahlreichen Entlassungen. Hoffentlich war den Russen das Jahr Siegesnachrichten die versaute Zukunft wert. Denn mittlerweile scheint es keinen Weg mehr zurück zu geben. Putin und der russischen Oberschicht kanns egal sein, denn deren Schäfchen sind schon längst irgendwo schön trocken untergebracht.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 20:02 Uhr von spamverdacht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen

"Da soll es ja Videos geben. Behauptet der der NATO-Oberfutzi."

==> Putin gibt es also nun endlich zu dass er dahinter steckt... dachte der kann nichts außer lügen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 21:16 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@spamverdacht:
"==> Putin gibt es also nun endlich zu dass er dahinter steckt... dachte der kann nichts außer lügen. "

???

@kleinPeri:
Ich meinte die Vorwürfe,von denen oben berichtet wird!

@ar1234:
Unterschätze bitte die russische Wirtschaft nicht,und schon garnicht das russische Volk.
Wenn in anderen Ländern Kriege ausbrechen,dann trinken die Menschen in Russland noch ganz gemütlich ihren Tschai.
Kommentar ansehen
05.11.2014 22:38 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie oft muss man etwas monoton, stupide und hartnäckig wiederholen, bis die Leute dran glauben?

Freilich könnte Russland Waffen liefern. Aber warum sollte es das tun, wo die Freiheitskämpfer doch quasi auf den "Waffenkammern" sitzen?

Die haben für Jahre genug von dem Zeug.

Sollte man freilich nicht sagen, denn damit kann man das heuchlerische Gejaule gegen Moskau nicht absondern.

Und das muss man. Dringend. Denn sonst käme ja noch einer auf die Idee, die monatelangen Lügen, Tricks und Täuschungsmanöver Kievs und Washingtons zu erinnern und näher zu betrachten.

Nuland mit ihrer grandiosen Festlegung der ukrainischen Regierung ist anscheinend auch schon längst wieder Alzheimer zum Opfer gefallen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 22:43 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ einerwirdswissen

"Da soll es ja Videos geben. Behauptet der der NATO-Oberfutzi."

Ach ja, die grundehrlichen und uneigennützigen und vor allem so ganz unabhängigen und unparteiischen Nato-Ober-Futzis ...

Wenn die morgens in den Spiegel schauen, kriegt der unverzüglich einen Riss.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?