05.11.14 08:09 Uhr
 161
 

Schweizer Großbank UBS verliert Prozess um dubiosen KWL-Millionendeal

Nach fast vier Jahren gewinnt die Stadt Leipzig vorerst den Prozess um den dubiosen Millionendeal der Schweizer Großbank UBS mit den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL).

Ein Londoner Gericht hat entschieden, dass die Kommune die UBS-Forderungen von ca. 400 Millionen Euro zunächst nicht bezahlen muss. Die Schweizer UBS-Bank will das Urteil anfechten.

Die Investmentbanker der UBS wollten angebliche Risiken in den alten Leasingverträgen der Leipziger Wasserwerke scheinbar mit neu-hoch riskanten Kreditderivaten absichern, um toxische UBS-Wertpapiere auf den Leipziger Staatsbetrieb abzuwälzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jake_Sully
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Schweizer, UBS, Großbank
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: A