04.11.14 20:00 Uhr
 2.332
 

Deutsche Bahn führt Gebühr für Zahlung mit Kreditkarten ein

Beim Fahrkartenkauf müssen Kunden der Deutschen Bahn ab sofort eine Gebühr bis zu drei Euro einkalkulieren, wenn sie mit einer Kreditkarte bezahlen wollen.

Das Unternehmen führte ein sogenanntes Zahlungsmittelentgelt ein, das auch bei einer Bezahlung mit dem Bezahldienst Paypal erhoben wird. Begründet wird die Gebühr mit den zunehmenden Kosten der Kartenanbieter.

Die Gebühr ist gestaffelt und liegt etwa bei einem Ticketpreis bis zu 74,99 Euro bei 50 Cent. Ab einem Einkaufswert von 300 Euro kostet die Zahlungsart dann drei Euro- das ist die Höchstgrenze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Deutsche, Deutsche Bahn, Gebühr, Zahlung
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2014 20:28 Uhr von Sonny61
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Richtig so!
Denn nur Bares ist Wahres und keiner kann dir nachweisen wo du hin gefahren bist, jedenfalls nicht durch die Zahlung!
Kommentar ansehen
04.11.2014 20:34 Uhr von tuennes29
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2014 20:41 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:
"Wer sich die Kreditkartengebühr sparen will, solle die Möglichkeiten der Zahlung mit EC-Karte oder Bargeld am Automaten oder Fahrkartenschalter nutzen."
Wer also bargeldlos zahlen will, kann ohne Gebühren die EC-Karte nutzen.
Kommentar ansehen
04.11.2014 21:59 Uhr von Rongen
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Und der Witz ist ja am Schalter bezahlt man auch eine Bearbeitungsgebühr.

Ich bin meine ganze Lehrzeit schwarz gefahren (frühs halb 5), ich wurde 5 mal kontroliert 4 mal musste ich bezahlen (40 euro) einmal hat der Schaffner nen Auge zu gedrückt. Ich habs nicht ausgerechnet aber grob überschlagen hätte mich das insgesamt 5000 euro gekostet, bei 316 euro Lehrgeld. Das war mein Beitrag diesem geldgeilen Betrieb den Mittelfinger zu zeigen.
Kommentar ansehen
04.11.2014 22:07 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Und darauf bist Du bestimmt auch noch ganz stolz. Du bist ein wahrer Held.
Kommentar ansehen
04.11.2014 22:28 Uhr von Rongen
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Joa bin ich, deine Heldentaten bestehen eher darin ganz dolle empört in ein Froum deiner Wahl zu schreiben. Ich bin eine ganze Stange Geld reicher bzw. hab es gespart und hab mich der Geldgeilheit nicht gebeugt, erzähl mal was du so dolles machst.
Kommentar ansehen
04.11.2014 22:44 Uhr von The Roadrunner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: so so, Namensvetter. (:P) - sonst bin ich ja immer deiner Meinung, nur dieses mal muss ich dir leicht widersprechen.

Als jemand, der keinen Führerschein machen darf, muss ich sagen, dass dies eine Freschheit der Bahn darstellt. Ich habe es leider mehrfach schon erleben dürfen, dass die Automaten der Bahn die Karte nicht nehmen; mal die EC-Karte nicht, am benachbarten Automaten ist es dann die BahnCard, die nicht akzeptiert wird.
Morgens um 4 Uhr hat dann auch kein Fahrkartenschalter offen - meinen Frust lass ich dann auch direkt beim Service ab, weil es den simplen Service des Fahrkartenkaufs im Zug nicht mehr gibt.

Mehrfach konnte ich das Problem nur mit Bargeld löschen, aber ständig mehrere 100 Euro dabei zu haben, ist nicht das, was die Bahn von ihren Kundne erwartet, damit die Unzulänglichkeiten vom Kunden getragen werden können.

Bei solch einen Streik erwarte ich, dass die Infrastruktur zumindest mit 50% oder 1/3 betrieben wird. Man stelle sich mal vor den Leuten im Stromkraftwerk fällt ein, dass die Infastruktur bestreiken - wo kaemen wir da hin?!

Ich bekomme für die nächsten Tage ein Privattaxi von der Firma, womit die Frage nach einer Verlängerung der BahnCard von mir mit einer Kündigung beantwortet wird. Mal sehen, was die Bahn dazu meint.
Kommentar ansehen
04.11.2014 23:08 Uhr von ParaglydingFreak
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Seit wann erhebt der Zahldienst Paypal bitte schön Zahlungsmittelentgelt bzw irgendwelche Gebühren? Habe ich etwas verpasst?

[ nachträglich editiert von ParaglydingFreak ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 00:36 Uhr von LordDarkside
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar, ich stell mich im Hamburger Hbf eine Stunde in die 60 Meter lange Schlange vor dem einzigen Schalter, um dann von einem genervten und gleichermaßen unmotivierten und unfreundlichem Mitarbeiter eine viel zu lange und teure Route verkauft zu bekommen und ich dafür eben auch noch eine Extra-Gebühr berappen muss!!!!
Kommentar ansehen
05.11.2014 00:37 Uhr von LordDarkside
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ParaglydingFreak
Nicht PayPal erhebt die Gebühr, sondern die Bahn, wenn man als Zahlungsmethode PayPal auswählt!

[ nachträglich editiert von LordDarkside ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 08:05 Uhr von George Taylor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was interessieren mich die Kosten von deren Dienstleister?

Dafür müssen die Ticketpreise langen.

Was kommt als nächstes? Tankzulage beim Bäcker fürs ausfahren von Brot des Lieferanten?
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:22 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schön ist das nicht, aber man kann immer noch kostenlos mit der EC-Karte bezahlen.

Außerdem kann man Fahrkarten auch bequem im Internet kaufen, ebenfalls mit EC oder Lastschrift, da zahlt man nichts, außer die Kosten für etwas Papier und Tinte zum ausdrucken.

Die Preispolitik der DB ist leider trotzdem völlig vermurkts, finde ich.
Kommentar ansehen
05.11.2014 10:53 Uhr von jens3001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch :)

Alles wird bargeldlos, alles einfacher und die DB verlangt Kohle wo andere froh sind das sie ihr Geld ohne Überweisungskontrolle oder EInzugsermächtigung oder gar Rechnung bekommen.
Kommentar ansehen
05.11.2014 12:02 Uhr von jpanse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe keinerlei Verständnis für irgendwas was die die Bahn macht. Dieser inkompetente Sauhaufen von Schulabbrechern und Drückebergern gehört mal ordentlich vermöbelt.

Und die GDL gleich mit...

Mt den Ticketpreisen kann ich monatliche Raten für ein Haus begleichen, die Züge, wenn sie denn mal kommen, funktionieren nicht richtig, das Personal ist nicht selten unhöflich und dumm (geht niemals in FFM im Flughafen ins Reisezentrumd der Bahn) da kannst auch die Kassentippse im Rewe fragen.
Und jetzt Streiken die armen auch noch (mal wieder). Die ganzen Kasper sollen mal zusehen wie sie da schnell eine Einigung finden. Damit wenigstens der Abgewrackte Vergügungspark wieder ins Rollen kommt...

Ich glaube ich nehme lieber das Auto wenn ich im Dezember nach FFM muss um von da abzufliegen. Man weiss ja nie ob die Bahn einen Heim bringt, oder ob die gerade Streiken...
Kommentar ansehen
05.11.2014 13:12 Uhr von VerSus85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse

Ich glaube beim Thema Bahn, haben wir beide absolut die selbe Meinung XD

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 13:21 Uhr von White-Tiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Haha darum fahr ich seit Jahren keine Bahn mehr... wozu auch?
Immer wenn man schaut ist die Bahn teurer als Auto...
Und ja man kann im Stau stehen aber ich fahre JEDEN Tag (Mo-Fr) die A2 Richtung WOB aus Richtung B(Privat) und dann weiter Geschäftlich. Ich kenne also volle Autobahnen aber im Normalfall kommt man an mit ein paar Minuten Verzögerung und im Zweifel kann man woanders lang fahren. Bei der Bahn naja…
Ich war 3 Jahre Pendler und habe die Bahn genutzt... das hat mir gezeigt das ich nie wieder Bahn fahren werde.

[ nachträglich editiert von White-Tiger ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 18:04 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier in Spanien sind solche Gebühren gerade verboten worden.
Kommentar ansehen
05.11.2014 20:13 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?