04.11.14 14:18 Uhr
 3.705
 

Nach Psychiatrie: Amanda Bynes darf nicht an ihr Konto und lebt von Gutscheinen

Die Schauspielerin Amanda Bynes wurde wieder aus der Psychiatrie entlassen, doch ihr Konto bleibt vorerst für sie gesperrt.

Die 28-Jährige lebt deshalb momentan von Geschenkgutscheinen, die pro Tag einen Wert von 40 Euro haben, den sie von ihren Eltern erhält, die derzeit die Vormundschaft über sie haben.

Bynes leidet angeblich unter Schizophrenie und einer bipolaren Störung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konto, Psychatrie, Amanda Bynes
Quelle: de.stars.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2014 14:56 Uhr von White-Tiger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo hat die denn mitgespielt?
Die Filme/Serien bei Googlen sagen mir alle nix...
Kommentar ansehen
04.11.2014 15:03 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Alle wollen nur ihr bestes -> IHR GELD

@White-Tiger
Ist wohl so ein kleines Serien / SitCom Sternchen

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
04.11.2014 15:57 Uhr von Kennyisalive
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
40 € pro Tag sind jetzt auch nicht gerade wenig. Sollte man mit auskommen können...
Kommentar ansehen
04.11.2014 19:32 Uhr von Brain.exe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@White-Tiger sie war ein Kinderstar mit diversen eigenen Shows und Sitcoms.
Kommentar ansehen
04.11.2014 22:05 Uhr von LordDarkside
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte sie meinen heiratsantrag, den ich ihr vor 8 Jahren geschickt habe, angenommen, wäre all das nicht passiert!

Selbser Schuld, Sweetheart!
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:20 Uhr von Karusomu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ick würd ma gern um sie kümmern ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?