04.11.14 13:58 Uhr
 2.091
 

Neuer Weltrekord: "Grimsel" schafft Sprint von null auf 100 km/h in 1,785 Sekunden

Grimsel, so nennen Schweizer Studenten der ETH Zürich und Hochschule Luzern ihren Elektro-Renner für die Formula Student. Eben dieser Renner raste nun zum neuen Weltrekord.

Den Sprint von null auf 100 km/h erledigte Grimsel gerade in 1,785 Sekunden oder innerhalb von knapp 30 Metern. Der alte Rekord lag bei 2,134 Sekunden.

Ausgestattet ist Grimsel mit vier elektrischen Radnabenmotoren, die zusammen 201 PS und 1.630 Nm generieren. Neben Allrad ist dem Elektro-Renner außerdem eine Traktionskontrolle eingebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuer, Weltrekord, Sprint
Quelle: green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2014 20:38 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Toll... Wer auf die Seite geht, der sieht das das ganze auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 kmh ausgelegt ist.

Ein normales Auto das in 5-6 Sekunden von 0-100 Beschleunigt, könnte man auch noch weit nach unten drücken, wenn man die Übersetzung auf maximal 110-120 kmh legt.

Auch z.B. ein Motorrad das von 0-100 in 3 Sekunden geht, aber eine Endgeschwindigkeit von 300 bietet, würde dann sozusagen abheben...

Von daher ist es kein Wunder, dass auf den meisten Seiten die 120 Höchstgeschwindigkeit verschwiegen wird...

Aber ist ja nichts neues bei E-Autos.
Die Beschleunigung ist ja das größte Argument der Grünen, aber das die Dinger dann nur noch maximal 130-160 laufen wird verschwiegen.

Dafür arbeitet man ja daran, dass man die Autobahnen entgültig auf 130 begrenzt, damit die E-Autos bessere Chancen haben...
Kommentar ansehen
04.11.2014 20:43 Uhr von blizz0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde auch interessieren wie schnell das Gefährt ohne diesen dicken Spoiler wäre.

Aber an sich eine sehr coole Sache!
Kommentar ansehen
04.11.2014 21:09 Uhr von Prrrrinz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auf 30m
holy shit, das ding geht ab
Kommentar ansehen
05.11.2014 08:09 Uhr von George Taylor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123:

Mehr als 130 - 160 braucht man auch nicht.

[ nachträglich editiert von George Taylor ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 08:11 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@George Taylor Du vielleicht nicht. Andere schon
Kommentar ansehen
05.11.2014 09:11 Uhr von 1Harrizona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt: Wenn du bei einem "normalen Auto" die Übersetzung verkürzt, geht das meiste deiner Leistung in Rauch auf, da es beim 0-100 Sprint hauptsächlich auf die Traktion ankommt.

Nicht umsonst kratzen ca. alle Supersportwagen irgendwo an der 3-Sekunden-Marke rum.

Was teilweise an Technik und Know-How an den Formula-Student Fahrzeugen steckt ist schon aussergewöhnlich. 1630Nm auf vier Räder verteilt bei einem Carbonfahrzeug unter 200kg is nur brutal.

Was die Höchstgeschwindigkeit betrifft:
Die Formula-Student-Fahrzeuge sind auf enge Strecken ausgelegt, bei denen man selten über die 120-km/h-Marke hinauskommt. Warum sollten sie also schneller können?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?