04.11.14 12:40 Uhr
 2.701
 

Rihanna wünscht sich zu Weihnachten einen "großen, gestutzten Penis"

Sängerin Rihanna hat sich mit schlüpfrigen Fotos in der ELLE und einem noch schlüpfrigeren Interview dazu zurückgemeldet.

Auf die Frage, was sie sich vom Weihnachtsmann wünsche, sagte die 26-Jährige: Einen "großen, gestutzten Penis".

Zudem verriet sie, dass sie dominante Männer bevorzuge, die ihr sagen, was sie tun soll.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Weihnachten, Penis, Rihanna
Quelle: bunte.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sharon Stone bekommt Lachanfall auf Frage nach sexueller Belästigung
Trailer zur Donald-Trump-Satire "Our Cartoon President" veröffentlicht
Übermittlung der Einschaltquoten funktioniert seit Donnerstag nicht mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2014 13:10 Uhr von OO88
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wer erfindet so nen quatsch was sich manche leute angeblich wünschen.
Kommentar ansehen
04.11.2014 13:56 Uhr von holly47
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die muss ein ganz grosses Problem haben.Also Geld und Ruhm machen nicht nur glücklich
Kommentar ansehen
04.11.2014 14:26 Uhr von Ali Bi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*wünschdirwas*
Kommentar ansehen
05.11.2014 14:08 Uhr von KaiserackerSK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*Zieh dich aus, leg dich hin, ich will mit dir reden*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manchester-United-Legende Ryan Giggs neuer Nationaltrainer von Wales
Turnen: Auch vierfache Olympiasiegerin Simone Biles Missbrauchsopfer
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?