04.11.14 11:26 Uhr
 3.276
 

Nintendo gibt nach: Spiele-App soll kommen

Bislang weigerte sich Nintendo, seine Spiele auch auf anderen Plattformen zu veröffentlichen. Gerade Smartphones und Tablets gebenüber waren die Japanern kritisch eingestellt.

Das scheint sich zu ändern. Wie der Präsident von Nintendo bekannt gab, arbeite man an einer Gaming-App.

Das Mobilspiel fokussiert sich auf die Mii-Charaktere. Der Release ist für 2015 angepeilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: App, Nintendo, Release
Quelle: spielesnacks.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2014 12:24 Uhr von Rollenspieler
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Mii?
Kommentar ansehen
04.11.2014 13:03 Uhr von doil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Rollenspieler Mii´s sind selbsterstellte Avatare au der Wii. ;o)

@topic
Das ganze soll wohle ne Art Miiverse fürs Tablet werden... Bestimmt eher uninteressant...

[ nachträglich editiert von doil ]
Kommentar ansehen
04.11.2014 13:40 Uhr von Frekos
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Wann siehts Nintendo endlich ein? Es wird Zeit ihre Konsole einzustampfen, nur auf dem Gameboy zu setzen und endlich Mal ihre bisher erschienene Spiele wie Monster Hunter,Alle Mario Titel,Metroid Prime Serie ,Zelda - Auf den PC auszuweiten per Steam - dann würden Sie auch wieder gewinne einfahren und nicht- garantiert - mit dem Kapitän untergehen...
Kommentar ansehen
04.11.2014 13:49 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die News? Das hat Nintendo schon vor Monaten angekündigt. An den Spielen wird das nichts ändern, die bleiben weiter N exklusiv.
Kommentar ansehen
04.11.2014 16:05 Uhr von Erdnuss
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Frekos
Nintendo macht bereits wieder Gewinn. (Wahrscheinlich durch Mario Kart) Die Firma hat auch eh ein enormes Finanzpolster, mit dem sie Durststrecken aussitzen können.
Ich bin selber PC-Spieler, aber Nintendo sollte seine Spiele nicht auf anderen Plattformen veröffentlichen. Sonst könnte Nintendo keine innovative Hardware veröffentlichen und auch nutzen. Außerdem steigt die Fehleranfälligkeit extrem, wenn man mehr als eine Plattform unterstützt und die Spiele dafür anpassen muss. Daher sind die Produkte von denen ja auch so hochwertig.
Kommentar ansehen
04.11.2014 18:00 Uhr von d0ink
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die sollen sich mal lieber darum bemühen, dass das nächste Zelda und das nächste 3D-Mario wieder gute Spiele werden und nicht so ein Schrott wie Mario Galaxy 1 und 2 und Twilight Princess sowie Skyward Sword.

Dann würde es bei mir eventuell auch mal eine Wii U geben.
Kommentar ansehen
04.11.2014 18:04 Uhr von Erdnuss
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@d0ink
Mario Galaxy ist bestimmt alles andere als Schrott. Vielleicht hat es dir ja nicht gefallen, du sprichst dann damit allerdings nicht für die Masse der Spieler.
Kommentar ansehen
04.11.2014 18:37 Uhr von d0ink
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Erdnuss

Okay, Schrott war vielleicht etwas übertrieben, aber im Gegensatz zu Super Mario 64 ist es halt einfach schlecht (und viiiiiel zu einfach) gewesen.

Besonders, da man dann noch einen einfallslosen zweiten Teil im gleichen Setting herausbringen musste...

Für die letzten beiden Zelda-Teile ist der Begriff Schrott jedoch angemessen :p
Kommentar ansehen
05.11.2014 02:25 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erdnuss,
eine Firma mit DEM finanziellen Background sollte auch eine Portierung bewältigen können...das ist ja nun keine kleine Klitsche.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?