03.11.14 17:08 Uhr
 570
 

Absturz von "SpaceShipTwo": Experten streiten um den Grund für das Unglück

Ende der vergangenen Woche ist das private Raumschiff "SpaceShipTwo" abgestürzt (ShortNews berichtete). Jetzt streiten sich Experten über den Grund des Unglücks.

So sprachen die britischen Medien von "russischem Roulette". Diverse Experten gingen von einer Explosion an Bord des Raumschiffes aus. Raketenexpertin Carolynne Campbell erklärte, dass der eingesetzte Brennstoff (Distickstoffoxid und Polyamid) zu gefährlich sei.

Richard Branson, der Gründer von Virgin Galactic, erklärte: "Ich habe noch nie so unverantwortliche und schädigende Unterstellungen erlebt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grund, Absturz, Unglück, SpaceShipTwo
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 19:57 Uhr von hostmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2014 20:13 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Branson soll bloß weiter machen!
Auch die Nasa hat mehr als genug Feuerbälle schon verursacht, trotz Milliarden-Budget zu ihren Hoch-Zeiten.
Kommentar ansehen
03.11.2014 23:48 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grund? eher die Ursache oder?
Kommentar ansehen
09.11.2014 18:14 Uhr von KenanKilliad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es waren Experten, die die Titanic bauten und Experten die die Fehler beim Kapitän fanden.

Es sind Experten, die den Unwissenden erklären das die Pyramiden mit "Stein & Spitzmeißel" so präzise erbaut wurden, das dies Heute selbst den besten Experten, mit modernsten mitteln nicht möglich ist.

Ich bezweifele ernsthaft das ein religiöser Mensch so sehr an eine überirdsche Macht glaubt, wie Wissenschaftler an ihre Überzeugungen glauben und deren Erkenntnisse preisen.

Es heißt nicht umsonst "Amen" in der Religion, und Halleluja in der Wissenschaft.

[ nachträglich editiert von KenanKilliad ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?