03.11.14 16:11 Uhr
 608
 

Vegan-Hype in Israel: Selbst Soldaten tragen nun Stoffstiefel

Immer mehr Menschen in Israel leben vegan und verzichten auf tierische Produkte jeglicher Art.

Dem Hype hat sich nun auch die isrealische Armee zum Teil angeschlossen, denn dort werden nun Stoffstiefel statt Lederschuhe getragen.

Die Messe "Veganfest" konnte 15.000 Gäste anlocken und für den Veranstalter Omri Pas "ist Israel das veganste Land der Welt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Israel, Soldaten, Hype, Vegan
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 16:31 Uhr von wrazer
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Habe bisher noch keinen 100% Veganer getroffen. Spätestens bei der Nutzung von fossilen Brennstoffen nutzen Sie halt doch teilweise tierische Produkte.
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:52 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich dachte schon das in Deutschland alle Gaga sind...
Kommentar ansehen
03.11.2014 18:25 Uhr von funi31
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wrazer Also deinen Text versteh ich nicht. Durch die Nutzung von fossilen Brennstoffen wird ja auch kein Tierleid verhindert oder? Anders sähe es aus wenn du Kühe einsperrst, sie anzündest und daraus Brennstoff herstellst. wie gesagt..raff ich nicht
Kommentar ansehen
03.11.2014 19:27 Uhr von Pavlov
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Flaming
"Ich versteh noch Vegetarier aber Vegan leben ist doch der größte Schwachsinn.."

Aha, Tierrechte sind also Schwachsinn? Interessant
Kommentar ansehen
03.11.2014 22:15 Uhr von oldtime
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Scheiss Veganer. Auch Pflanzen haben Gefühle und Rechte.
Kommentar ansehen
04.11.2014 11:34 Uhr von wrazer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@funi31
Definition: "Der Veganismus lehnt nicht nur den Verzehr von Tierkörpern, sondern überhaupt jede Nutzung von Tieren und tierischen Produkten ab."

Nach deiner Definition (Vegan = keine Tiere denen Lied zugefügt wurde) würden Veganer tierische Produkte von nartürlich gestorbenen Tieren nutzen können. Entspricht aber nicht der Überzeugung mit denen sich die meisten rühmen.
Kommentar ansehen
04.11.2014 13:41 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wrazer also ich kenne nur das hier von der vegan Society:

“… soweit wie möglich und praktisch durchführbar, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu vermeiden und darüber hinaus die Entwicklung tierfreier Alternativen zu fördern, was dem Nutzen der Tiere, Menschen und der Umwelt dienen soll.”

und das schließt für mich fossile Brennstoffe ganz klar aus
Kommentar ansehen
04.11.2014 14:09 Uhr von funi31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oldtime ...und für die Erzeugung von 1kg Rindfleisch benötigt man 16kg Getreide wie du sicher weißt. also bis ich meine 16kg Getreide auf hab bist du mit deinem 1kg fleisch schon lange durch. und jetzt überlege mal wer weniger auf die rechte & Gefühle von pflanzen gibt bzw wer mehr verbraucht??? die Hungersnöte in der welt kommen nicht dadurch das es mehr veganer gibt sondern das mehr futter für die massentierhaltung benötigt wird.
Kommentar ansehen
04.11.2014 16:28 Uhr von wrazer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@funi
mit der Definition gebe ich Dir Recht.
Vielleich sollte die vegan society mal den Wikipedia Artikel aktualisieren.

Werde bei der nächsten Vegan-Diskussion im Freundeskreis anmerken, dass es ja nicht generell um den Verzicht auf alle tierischen Produkte geht, sondern nur wenn praktisch durchführbar und wenn Tiere dadurch Ausgebeutet/gequält wurden.

[ nachträglich editiert von wrazer ]
Kommentar ansehen
05.11.2014 07:38 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wrazer super. Besten Dank :-))

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?