03.11.14 15:07 Uhr
 7.958
 

Samsung Smart TV´s leiten Daten und Sprachaufzeichnungen des Besitzers weiter

Jeder Verbraucher, der mit dem Gedanken spielt, sich ein neues Samsung Smart TV zuzulegen, der wird sich sicher über die neue 46 Seiten starke Datenschutzerklärung wundern, die den Geräten der neuen Generation beiliegt. Der Inhalt dieses Dokumentes sorgt nun für heftige Diskussionen.

So müsse sich der Besitzer des TV-Gerätes damit abfinden, dass die zur Steuerung des TV und der Apps genutzten Sprachbefehle, audiovisuelle Kommunikationsdaten - zu denen auch Kameraaufzeichnungen gehören - wie auch der Verlauf des Webbrowsers, gesammelt und an Dritte weitergegeben würden.

Der Hersteller erklärt, dass die gesammelten Daten dazu genutzt würden, um das TV-Erlebnis stetig verbessern zu können. Michael Price vom Brennan Center für Justiz der "NYU School of Law" mahnte an, dass mit Hilfe dieser Technik eine totale Überwachung leichter denn je durchzuführen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: TV, Daten, Samsung, Smart
Quelle: infowars.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 15:19 Uhr von Perisecor
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2014 15:50 Uhr von telemi
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Na, Merkeline, wo ist jetzt bitte mal endlich ein Datenschutzgesetz das die systematische Ausspähung von Endkunden durch Firmen untersagt? Ach, wollen wir nicht? Ja, hmmm, verstehe, die Wirtschaft und so... Klar, hab ich ja jetzt voll das Verständnis. Möchten sie auch mein FB Passwort gleich haben, hier gerne, da sind meine PINs meine Gedanken entnehmen SIe bitte der dauer EEG Ableitung von google. Klar, wie noch gläserner? Ne sorry physikalische Grenzen meines Organismus.
Kommentar ansehen
03.11.2014 15:54 Uhr von Finalfreak
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, das macht einen doch langsam sehr unruhig!
Personalausweis mit RFID-Chip den man auslesen könnte. (Aha Herr X geht um 15:30 im Penny-Markt einkaufen)
Bezahlung per EC-Karte zeigt noch den Wert des Einkaufs und das Datum. (Aha, Herr X war 25 Minuten einkaufen und hat für 50€ eingekauft)
Das Smartphone ist die ganze Zeit dabei, mit Mikrofon und GPS.
Und dann noch ein Fernseher zuhause der eine Kamera und Mikrofon hat.
Überwachung total.

Vielleicht hat sich George Orwell nur um 30 Jahre geirrt ...
Kommentar ansehen
03.11.2014 16:35 Uhr von Daffney
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
Samsung´s Smart TV´s haben doch alle Wlan. Einfach eine Verbindungsroutine und eine Liste mit Passwörtern hinterlegen sollte für einen Hersteller ein leichtes sein, wenn der Kunde sich nicht schon freiwillig an das Datennetz anschließt.
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
Selbst wenn die Geräte das würden, wäre spätestens dann eine personenbezogene Erfassung nicht mehr gegeben, da mein TV dann ein fremdes WLAN nutzt, was gar nicht mit mir in Verbindung gebracht werden kann.

Wenn mein TV nicht ins Internet soll, schalte ich den AccessPoint ab, trenn das Netzwerkkabel, schalte den Router aus, oder sperr die IP.
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:33 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Nun geht tatsächlich schon eine Verschwörungseite als quelle durch...
Wer es nicht möchte muss sein gerät einfach nicht mit dem Internet verbinden, oder er drosselt den upload vom gerät.

[ nachträglich editiert von asianlolihunter ]
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:34 Uhr von Andy81DD
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und alle die hier so laut rumschreien, haben natürlich auch immer fein beim Einwohnermeldeamt ihrer Datennutzung widersprochen.

Und es ist doch klar, das bei jeglicher interaktiven Dienstnutzung Daten gesammelt werden. Wie sollte man sonst online bezahlen und entsprechende Angebote erhalten?

Natürlich profitieren die Firmen davon, indem sie vor allem Geräte, Dienste und Software erstellen, die den Nutzungsanforderungen der meisten Nutzer entsprechen.

Solange die Firmen offen sagen, dass sie diese Daten sammeln, finde ich, ist es kein Problem.
Optimal wäre es natürlich, würde man die Dienste auch ohne Datenerfassung nutzen können (bis auf notwendige Infos für Bezahldienste), so wie es bei vielen open source Software Projekten möglich ist.

Aber am Ende kann auch jeder einfach Geräte von Herstellern kaufen, welche kein Daten erfassen und übertragen. Es gibt (noch) andere marken außer Samsung.

Aber die meisten normalen Nutzer interessiert es sowieso nicht, die wollen einfach nur Verdummungsfernsehen anschauen und sich berieseln lassen.
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:35 Uhr von generalviper
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Du implizierst also, daß TV-Geräte von Samsung mit Hack-Ausrüstung ausgestattet ist, damit die sich autonom in ein WLAN hacken, nur damit sie ihre Daten übermitteln können ...
Bis du irgendwie mit suffkopp verwandt? "

So unsinnig ist der Gedankengang gar nicht. Erst kürzlich stand Cisco im Verdacht, dass deren Geräte durch oder über die NSA manipuliert wurden.

Und ganz ehrlich würde mich noch nicht einmal wundern, wenn Wlan Router solche Hintertürchen hätten.

Man darf nicht vergessen, dass diese Daten enormen Wert haben, dafür geht die Lobby zur Not auch etwas weiter.

Auf der anderen Seite sind die Bürger doch selber schuld. Android, Payback, RFID Ausweise, Google und Facebook boomen ohne Ende und nicht ein Mensche macht sich wirklich ernsthaft Gedanken ob diese Daten nicht irgendwann gegen einen verwendet werden.

Bei der Stasi haben damals alle den Kopf geschüttelt, welche Daten die über jeden einzelnen Bürger hatte, und nun geben die Bürger freiwillig die Daten her. Da kann man nur noch verzweifeln.

Und in der heutigen Zeit kann ein freies, demokratisches System was wir in Deutschland haben innerhalb weniger Jahre zusammenbrechen. Spätestens wenn der nächste radikale dann wieder ein paar tolle Gesetze einführt werden sich viele dafür hassen, was sie im Internet so von sich preisgegeben haben.

Und wehe es sagt jetzt einer "das kann ja nicht passieren", der hat nämlich keine Ahnung von Geschichte.
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:54 Uhr von dunnoanick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ generalviper:

Ich stimme dir uneingeschränkt zu. Die Stasi wollte damals bei der Einstellung so um die 40 versch. Daten haben. Facebook fragt nach paar und neunzig ... Klar nicht jeder gibt die Daten ehrlich an, aber es gibt genug Dumme.
Kommentar ansehen
03.11.2014 18:18 Uhr von generalviper
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Ist doch gut das die Daten sammeln,irgendwann kommen die wirklichen Einschaltquoten zu Tage."

Ähm nein. Samsung als Hersteller interessiert zwar vlt was der Kunde schaut, jedoch wohl weniger, welchen Sender. Viel interessanter ist hier, was der Kunde mit dem Smart TV so alles macht: Welche Internetseiten ruft er auf, welche Videos bei Youtube oder Amazon Instant Video usw.

Das ganze hat auch den Sinn, mit den Daten Werbung und Apps so zu platzieren, dass der Kunde nicht genervt ist, sondern sagt, "ui Produkt xyz im Angebot, dass möchte ich ja schon seit 2 Monaten kaufen". Das Problem daran ist jedoch, dass man damit den Kunden auch steuern kann, indem man gewisse Dinge einfach "zensiert". Ein einfaches Beispiel wäre, Konkurrenz Werbung (z.B. Sony usw) einfach zu "blocken" bzw filtern. Die Möglichkeiten werden da immer vielfältiger.

Übrigens macht Facebook das schon sehr schön vor, indem es nur Beiträge anzeigt, die den Benutzer interessieren könnten, statt chronologisch Vorzugehen. Das ist vlt "Benutzerfreundlich" enthält dem Nutzer jedoch Informationen vor. Und hier braucht auch niemand zu argumentieren "ja wenn man wollte sieht man ja den Rest" denn es macht keiner und will auch keiner - trotz allem ist es eine Manipulation.
Kommentar ansehen
03.11.2014 19:05 Uhr von DerBlup
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal, dass die die Sprachbefehle ins Internet schicken. Da wird die Erkennung gemacht. Das ist übrigens bei allen Grossen so. Egal ob Apple, Samsung, Microsoft und Co. die Erkennung erfolgt in der Cloud.

@generalviper
Du bringst da einiges durcheinander. Die NSA hat Router/Switches abgefangen und deren IOS (nein nicht Apples, Cisco kennt das schon viel länger...) manipuliert. Dabei handelte es sich nicht um die Home Varianten, sondern um die teuren grossen Dinger!

Dann zum WiFi. Wenn du eine aktuelle WPA2 Verschlüsselung mit AES nutzt (sollte eigentlich heutzutage jeder), ist es so gut wie unmöglich, dass du das Passwort hackst. Komplexes Passwort vorausgesetzt. Wenn du noch WEP nutzt, selber Schuld. Ist in 10min gehackt. Trotzdem werden das die Hersteller nicht machen!

Ein Gerät hat nur dann Zugang zum Internet wenn,
- Das Gerät mit Kabel oder WLAN verbunden ist
- Eine IP Adresse bekommen hat
- Die Firewall einen Zugriff ins Internet erlaubt

Wie aber jemand schon schrieb. Ein SmartTV ohne Înternet ist Schwachsinn. Leider lassen sich auch die Ports nicht blockieren, da man heutzutage alles über 80/443 hinaus tunneln kann. Diese Ports sind meist offen, da mann ja im Netz surfen will.
Kommentar ansehen
03.11.2014 20:05 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann es sich leider nicht mehr aussuchen ob man Smart TV,Grimassen und Kamerasteuerung haben will,es ist einfach mit drinne und man bezahlt es mit.Solange der Scheiß sich wenigstens noch abschalten lässt...
Kommentar ansehen
03.11.2014 20:26 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@klein Peri: Dann werden also diese Fernsehgegäte mit amerikanischer Spionagesoftware ausgestattet.
Kommentar ansehen
03.11.2014 20:47 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Smart TV´s

Welcher Depp stellt sich auch die NSA und Co freiwillig in die Bude, Internet alleine reicht doch wohl schon.

1984, George Orwell:
Ein Kontrollmedium stellen die sog. Televisioren dar, Fernseher mit eingebauter Kamera, die nicht abgeschaltet werden können. Hiermit wird einerseits Parteipropaganda, andererseits eine totale Überwachung ermöglicht.
Kommentar ansehen
03.11.2014 21:38 Uhr von Serhat1970
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
War vor 2 Jahren schon mal ein Bericht im TV darüber, ein Test mit LG TV zeigte sogar das Private Video bzw. Informationen darüber direkt an LG Server weiter geleitet wurden mit Dateinamen usw. THE BIG BROTHER IS WATCHING YOU
Kommentar ansehen
03.11.2014 21:50 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
>>An jeder Ecke siehst du die Kameras
Telefon und Internet sind überwacht
Alle stehn permanent unter Verdacht
Technokratie so heißt der moderne Staat
Den ich haaaasss!<<
Kommentar ansehen
03.11.2014 22:31 Uhr von advicer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange bustere die Sachlage nicht exakt aufklärt, sage ich hier gar nichts!
Kommentar ansehen
03.11.2014 23:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was regt ihr euch eigentlich auf?
Im Forum über die GEZ war doch deutlich zu lesen, dass keiner zahlt weil niemand fern sieht oder ein TV-Gerät besitzt.
Kommentar ansehen
04.11.2014 01:47 Uhr von Bamba00
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mit Amazon Fire TV oder wie das Ding heißt nicht anders. Deshalb sind die Dinger ja so billig. Infos sind halt viel Wert.
Kommentar ansehen
04.11.2014 06:50 Uhr von Shameless
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer sammelt heute keine Daten mehr?
Kommentar ansehen
04.11.2014 10:24 Uhr von Hygrom72
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin in der Beziehung zugegebenermaßen etwas naiv und bitte daher um Aufklärung... :)

Klar möchte ich nicht, dass mein Wohnzimmer mit Webcams durch fremde Personen oder Institutionen überwacht wird. Das sicher nicht, aber was ist an der Datensammlung durch Cookies, Paybck usw. denn so extrem schlimm? Inwieweit trage ich da einen sichtbaren oder spürbaren Schaden davon?

Was beeinträchtigt mein Leben oder meine Gesundheit denn so sehr, wenn eine Firma irgendwo speichert, dass ich im DM Schampoo gekauft habe oder im Real 2 Kg Kartoffeln?

Habe ich dadurch einen Finanziellen Nachteil? Bekomme ja immerhin Geld zurück durch die Paybackpunkte.
Wird meine Freiheit irgendwie eingeschränkt, wenn ich auf Webseiten nur Werbung von Dingen sehe, die mich wirklich interessieren? Wenn mich was anderes interessiert, kann ich ja immer noch danach googeln...

Ich verstehs echt nicht, vielleicht klärt mich mal jemand auf?

Danke
Kommentar ansehen
04.11.2014 11:04 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2014 11:32 Uhr von Hygrom72
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ZB:
Da gehts zu 99% um Die Änderungen bei Youtube.
Das visuelle Content-Management von Youtube wirkt sich aber glücklicherweise nicht auf meine persönliche Freiheit oder unverletzlichkeit aus.

Ich möchte wissen, wie mir z.B. Payback mehr schadet als Nutzt. Was passiert mir schlimmes, wenn mein Kaufverhalten festgehalten wird? Werden die Hersteller das Produkt, das ich am liebsten kaufe nicht mehr herstellen? Das wäre doch kontraproduktiv.
Alle reden immer vom "Datenklau".. Ok, der findet statt, aber irgendwie hab ich noch nie Argumente gehört, die mir erklären könnten, was daran so schlimm sei.

Bild-Lesern wird suggeriert, dass cookies was ganz böses sind, und man die sofort abschalten soll. Was cookies sind, wofür sie da sind, und warum das Programmieren von dynamischen Webseiten durch cookies einfacher wird und die Seiten kundenspezifischer abgestimmt werden können wird totgeschwiegen, oder sogar ins Gegenteil verkehrt und dem User als Böse dargestellt.
Und als Webentwickler hat man dann einen Haufen Arbeit, extra für solche Paranoiker spezialroutinen zu programmieren.

Also... welche extremen Nachteile habe ich, wenn mein Kaufverhalten per Payback gespeichert wird?

Was genau ist so schlimm am "gläsernen Kunden"? Was ist so schlimm an Marktforschung?

Soll diese Ablehnung also bedeuten, dass niemand sich mit dem Kaufverhalten, den Interessen des Kunden oder der Beliebtheit verschiedener Konsumgüter zu verschiedenen Gruppen der Bevölkerung auseinandersetzen sollte?

Soll es also besser sein, wenn Konzerne es einen Scheiss interessiert, was wir wollen? Sollen sie nur das produzieren, was sie wollen?

Und was würdet ihr tun, wenn ihr Inhaber einer Firma seid? Es würde euch also nicht interessieren, was die Menschen am liebsten kaufen? Wohin die Trends gehen? Ihr würdet nur produzieren, worauf ihr Lust habt?

Wie soll der Hersteller auf Kunden reagieren, wenn er nicht die Möglichkeit bekommt, das Kaufverhalten zu beobachten?

Für mich klingt das alles nur nach Paranoia schüren. Oder wieder die Möglichkeit zu haben, etwas zu kritisieren.

[ nachträglich editiert von Hygrom72 ]
Kommentar ansehen
04.11.2014 11:56 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ? Samsung ? Nein ... das sind doch die Guten !
Kommentar ansehen
04.11.2014 15:05 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach ein TV kaufen der nicht "Smart" ist. Ist eh viel preiswerter. Dazu für das "Smart" ein HDMI-Stick (ca. 50-100 Euro) und schon gibt es nur die übliche Android Überwachung.

So witzig es klingt. Ich benutze i.d.R. nicht mal die Fernbedienung meines TV. Grund ist einfach. Ich hab ein Digitalreceiver. Mit der Fernbedienung schalte ich den TV an + aus. Bei "an" kommt ein Bild, und umschalten und EPG und alles andere macht ich mit der FB des Ddigitalreceiver.

Ich kenne in mein Bekanntenkreis keinen der sein TV mit einer "Smartcard" ausgestattet hat. Die meisten haben Sat-Digitalreceiver., einige wie ich die Kabel-Ausführung.

Also alles halb so wild. Davon abgesehen sind Sicherheitslücken in der Firmware bekannt. Die Teile sind prima von fremden zu übernehmen. Was der Grund ist, warum mir NIEMALS ein Gerät mit Kamera und Internet ins Haus kommt.

Ach ja. Ich persönlich habe mein Tablett neben den Bett liegen und den TV vor den Bett. Surfen und gleichzeitig TV gucken geht dann viel einfacher.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?