03.11.14 15:03 Uhr
 651
 

Fußball: Vertreter der Ostklubs distanzieren sich von RB Leipzig

25 Jahre ist es jetzt her, dass die Mauer fiel. Anlässlich dieses Jubiläums haben sich Vertreter der Ostklubs zum neureichen Klub RB Leipzig geäußert und auch distanziert.

RB Leipzig habe keine Vorbildfunktion für andere Ostklubs. Auch als Beispiel würde der Verein nicht taugen.

"RB Leipzig ist nicht der Ostfußball. Das geht nicht, das kann kein Vorbild für Rostock, Dresden, Aue oder Halle sein", sagte Präsident Michael Schädlich vom Drittligisten Hallescher FC im "kicker".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Leipzig, RB Leipzig, Vertreter
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig lehnt 65-Millionen-Angebot aus Liverpool für Naby Keita ab
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig unterzeichnet Vertrag mit Bruma

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 15:47 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Aber nur mit finanzkräftigen Sponsoren wird es ein Klub schaffen sich zu stärken und nach oben zu schauen. Dauerhaft. Wer das nicht akzeptiert, hat keine Chance. Ob das nun Union, Halle, Offenbach oder Braunschweig ist.
Kommentar ansehen
03.11.2014 16:06 Uhr von juNkbooii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es nicht schlimm das Red Bull so viel geld in den Verein investiert. Wenn man sich Chelsea anguckt ist es genauso schlimm. Aber was ich nicht in Ordnung finde ist die transfer macht die durch die 3 Red Bull vereine besteht.
Kommentar ansehen
03.11.2014 16:36 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Genau. Es ist auch wichtig, wo man am 10 Spieltag in der Liga steht!
Kommentar ansehen
03.11.2014 16:50 Uhr von KissArmy666
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht ums Geld verdienen.. und nicht um "Vorbild" sein oder "Tradition" etc. Alles blabla.. nur weil der Verein, Dank Red Bulls lockerer Quelle zu Geld, besser da steht, als diese ganzen anderen armen "Ost-Vereine"..

Wenn RB Leipzig ihm nen aktraktiven Posten im Club anbietet, sagt dieser Idiot auch nicht Nein.. aber solange er da nicht ist.. ist RB Leipzig Luzifer höchst persönlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig lehnt 65-Millionen-Angebot aus Liverpool für Naby Keita ab
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig unterzeichnet Vertrag mit Bruma


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?