03.11.14 10:45 Uhr
 1.335
 

Köln: 1,5 Kilogramm schwerer Stein fällt vom Dom

Am Sonntag drehte die Musikgruppe Funky Marys auf der Domplatte in Köln einen Video. Fast wäre es dabei zu einem tragischen Unglück gekommen.

Der Musikgruppe fiel ein 1,5 Kilogramm schwerer Stein, welcher sich von der Fassade des Kölner Dom gelöst hatte, vor die Füße.

Schon vor einem Jahr wurden an der Südfassade des Doms Netze angebracht, weil sich immer wieder Steine lösen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Stein, Kilogramm, Dom
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 10:45 Uhr von angelina2011
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das hätte aber weitaus gefährlicher enden können. Da haben die Musiker aber richtig Glück gehabt, das keiner getroffen wurde.
Kommentar ansehen
03.11.2014 11:24 Uhr von knuggels
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die himmlische Strafe dafür, dass dieses heilige Gelände mit so scheusslicher Musik entweiht wird.
Kommentar ansehen
03.11.2014 11:25 Uhr von atrocity
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da hilft nur abreißen.
Kommentar ansehen
03.11.2014 12:17 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch der Dom hat seinen Stolz, der wollte sich nur wehren.
Kommentar ansehen
03.11.2014 17:34 Uhr von Kennyisalive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.koelsche-fastelovend-archiv.de/...

Da hätt ich mich auch gewehrt.

Glücklicherweise wurde Niemand getroffen. Sowas kann echt böse enden. :-/

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?