03.11.14 10:21 Uhr
 881
 

Schwarm-Intelligenz könnte "Internet of Things" rasant verbessern

Zukünftig sind Roboter nach neuen Forschungen auch in der Lage dazu, untereinander zu kommunizieren.

Eine neue Studie, die diesen Effekt zeigt, könnte zu wichtigen Erkenntnissen in der Vernetzung von Geräten, Maschinen und anderen Anwendungen führen.

Demnach arbeiten neue Roboter nach der sogenannten "Bienenstock-Intelligenz", die ähnlich dem Gehirn, eine Parallelisierung der Prozesse durch den Einsatz mehrerer Objekte gleichzeitig ermöglicht. Durch Verwendung von Sensoren und "Big Data" wird diese Verarbeitung deutlich beschleunigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Intelligenz, Schwarm
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 12:10 Uhr von DuncanGallagher
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm The Hive... könnte das neue Skynet werden. ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?