03.11.14 08:39 Uhr
 2.385
 

Neuseeland: Notfallpatienten im Rettungswagen betäubt und sexuell belästigt

Ein 47 Jahre alter medizinischer Begleiter wird vor Gericht beschuldigt, während des Krankentransportes mehrere Notfallpatienten mit Lachgas betäubt und sexuell belästigt zu haben.

Beim letzten Fall handelte es sich um ein damals 15 Jahre altes Mädchen. Die Betäubung hatte bei ihr nicht ausgereicht, um die Situation nicht erfassen zu können. Der Begleiter berührte und filmte während der Fahrt zum Krankenhaus ihre Genitalien.

Drei weitere Opfer erheben gleichartige Vorwürfe von sexuellen Belästigungen gegen den 47-Jährigen. Bei ihnen soll der Mann unter anderem auch ihre psychischen Erkrankungen für den Verlust seiner Hemmungen ausgenutzt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Neuseeland, Belästigung, Rettungswagen
Quelle: stuff.co.nz

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete