03.11.14 08:03 Uhr
 2.748
 

Formel 1: Am Abgrund? Nun streiten auch noch die Top-Teams untereinander

Die Formel 1 steuert nach den negativen Schlagzeilen um die Pleite kleiner Teams weiter Richtung Abgrund. Denn jetzt sind auch die großen Teams untereinander in Streit geraten.

Grund dafür ist die Regel, dass, so bald das Starterfeld unter 18 Wagen fällt, die Topteams drei Wagen ins Rennen schicken müssen. Doch dazu sieht sich McLaren angeblich nicht in der Lage und sieht stattdessen Mercedes in der Verantwortung.

Doch das sehen die Verantwortlichen in Stuttgart anders. Dort legt man die Regeln so aus, dass sich die Spitzenteams mit dem jeweils dritten Wagen abwechseln müssen. Doch dagegen wehren sich wiederum die anderen Teams.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Team, Top, Abgrund, Dritter Wagen
Quelle: autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 08:42 Uhr von Yukan
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Am Abgrund"

lol.. diese "News" kommt ca 5 Jahre zu spät
Kommentar ansehen
03.11.2014 10:08 Uhr von Shameless
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Formel 1 wurde schon lange tot geregelt.
Kommentar ansehen
03.11.2014 15:09 Uhr von derBulldozer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
für die heutige F1 fans empfinde ich nur mitleid. wer in den 70er oder 80er jahren die F1 erleben durfte, weiß noch von der qualität die damals die F1 hatte.nicht alles war schlecht was bernie abgezogen hat aber seit 10 jahren oder mehr, zieht er die F1 immer mehr runter. und dabei unterstell ich ihm auch eine absicht um am schluss dann wieder als "retter der F1" dazustehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?