02.11.14 13:00 Uhr
 164
 

Absturz von SpaceShipTwo - Ermittlungen könnten bis zu einem Jahr dauern

Experten des Nationalen Rates in den USA haben verlauten lassen, dass die Aufklärung des Absturzes von SpaceShipTwo, ShortNews hatte berichtet, bis zu einem Jahr dauern könnte. Derzeit befinden sich die Experten für vier bis sieben Tage an der Absturzstelle.

Bislang sind noch nicht viele Details über den Absturz bekannt geworden. Ungeklärt ist die Ursache des Absturzes und die Tatsache, warum sich nur einer der beiden Piloten per Fallschirm retten konnte.

Der Absturz ereignete sich am vergangenen Freitag in der Mojave Wüste in Kalifornien. Der Flughafen des havarierten Raumapparates hatte dort seinen Sitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Absturz, Ermittlungen, SpaceShipTwo
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2014 03:46 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So unproduktiv zu sein muss man sich erst mal schaffen und es sich leisten können...solche Lahmärschigkeit ist die Arbeitsmoral der Oberschicht und wird überall kunstvoll Praktiziert...

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
03.11.2014 14:38 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutmaßliche Absturzursache: Betätigen der Landeklappen bei zu hoher Geschwindigkeit.

http://www.cbsnews.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?