02.11.14 10:11 Uhr
 2.510
 

Wissenschaftler halten Paralleluniversen für durchaus möglich

Über die Möglichkeit von nebeneinander existierenden Universen wurde schon oft spekuliert. Nun haben die Physiker Professor Howard Wiseman und Dr. Michael Hall die Diskussionen über Paralleluniversen wieder neu angeheizt.

Die Wissenschaftler behaupten nicht nur, dass es solche Paralleluniversen geben könnte, sondern auch, dass sie untereinander interagieren.

Eine eventuelle Wechselwirkung zwischen den möglichen Paralleluniversen würde ihrer Meinung nach einige bisher ungelöste Merkwürdigkeiten innerhalb der Quantenphysik erklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Existenz, Paralleluniversum
Quelle: unexplained-mysteries.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2014 11:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Schwierig.
Viele gehen davon aus, dass unsere dreidimensionale Welt + die eine Raumzeit lediglich auf einer Membrane innerhalb eines 11-dimensionalen Universums liegen. Da wäre Platz für viele parallele Membranen. Mathematisch macht das in der Stringtheorie Sinn, vorstellen kann sich das keiner.
Kommentar ansehen
02.11.2014 12:13 Uhr von Trallala2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Je öfter ich über die Theorie nachdenke, wonach unser Universum nur ein Schwarzes Loch ist, desto besser gefällt sie mir.

Nur weil ein Schwarzes Loch alles einsaugt was sich in seiner Nähe befindet und alles zu atomaren Brei zerquetscht, muss es nicht bedeuten, dass im Innern Chaos herrscht. Es reichen nur paar Konstanten um im internen ein Universum entstehen zu lassen. Letztendlich wissen wir nur was um das Schwarze Loch passiert, nicht was im Innen passiert.

Womit wir bei Paralleluniversen wären. Ein gewaltiges Universum in dem Sterne zu Schwarzen Löchern kollabieren und kleinere Universen generieren. In denn kollabieren wiederum Sterne zusammen und bilden neue Universen usw.

Ist nur ein Gedanke, es würde aber einiges erklären.
Kommentar ansehen
02.11.2014 12:56 Uhr von opheltes
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Da die dunkle Materie uns ein Strich in die Rechnung macht, wird es wohl noch eine Zeit lang dauern bis wir da weiter kommen.

Sowas wie Newton oder Einstein haben wir im moment leider nicht, weil unsere Physiker nach Ihrer Theorie arbeiten und nicht selber nachdenken.

Es ist und bleibt spannend und hoffe ich werde noch eine Senation erleben in meinem Zeitalter:)
Kommentar ansehen
02.11.2014 13:59 Uhr von Lornsen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
im Kontinuum gibt es sehr viele Universen. Man stelle sich einen Sack in der Größe unseres Universums vor und fülle es mit Saatkörnern des Senfbaumes prall aus. (kleiner geht nicht).
So in etwa. Höchstwahrscheinlich ist der Sack aber noch vielzu klein.
Kommentar ansehen
02.11.2014 14:12 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, ich halte auch viele Dinge für möglich. Beweise braucht es ja nicht, um mediale Aufmerksamkeit zu bekommen.
Kommentar ansehen
02.11.2014 14:46 Uhr von Trallala2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir

Du bist 100 Jahre zu spät. Die Zeiten der beweisbaren Physik sind lange vorbei. Selbst bei der Relativitätstheorie hat man so seine Probleme, und die spielt sich immer noch un unserer Welt ab. Trotzdem, man konnte bisher etliches davon überprüfen, so dass man sagen kann, dass sie im großen Ganzen stimmen mag.

Was wir nun machen ist schwer zu beweisen. Woraus sich ein Dilemma ergibt. Entweder wir hören auf zu forschen, denn wir sind inzwischen in Dimensionen vorgerückt, wo Beweise nicht so leicht geliefert werden können, oder wir bilden Grundlagen für die, die nach uns kommen.
Kommentar ansehen
02.11.2014 20:30 Uhr von Paul152
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon jemand mal Fringe gesehen?
Kommentar ansehen
02.11.2014 22:06 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir Menschen sind ja auch nur 4-dimensional. Wie sollen wir uns also mehr Dimensionen bildlich vorstellen können?
Kommentar ansehen
04.11.2014 16:11 Uhr von ZoeGreystone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In einem dieser Universen wird die Erde von Robotern beherrscht, welche die menschliche Rasse als Arbeitstiere versklavt haben...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?