02.11.14 09:42 Uhr
 14.620
 

Moskau: Pornostar Lola Taylor (22) von falschen Produzenten vergewaltigt

Zwei Russen tarnten sich als Produzenten und lockten so ihr Opfer, die Pornodarstellerin Lola Taylor (22), in eine Wohnung in Moskau. Die beiden 30- und 33- jährigen Männer schrieben ihr: "Wir wollen einen neuen Film mit dir drehen."

Dann luden sie Lola Taylor zu einem vermeintlichen Interview ein. Als sie eintraf, fielen die beiden sofort über die junge Frau her und vergewaltigten sie stundenlang. In Panik sprang sie aus dem Fenster im 3. Stock.

Ein Augenzeuge: "Ich ging gerade mit meinem Hund spazieren und war ganz in Gedanken versunken, als plötzlich dieses blonde Mädchen mit der zerrissenen Kleidung auf dem Boden aufschlug. Sie blutete aus dem Mund." Die Polizei konnte die Täter noch am Tatort festnehmen. Es drohen bis zu 30 Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M@RCO2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Moskau, Pornostar, Lola
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2014 09:52 Uhr von catdeelay
 
+57 | -0
 
ANZEIGEN
man hätte vielleicht noch erwähnen können, dass sie sich "nur" die Beine brach und nicht dabei starb.
Kommentar ansehen
02.11.2014 10:46 Uhr von soulicious
 
+21 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2014 11:36 Uhr von sv3nni
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2014 11:47 Uhr von WasZumGeier
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
@soulicious wenn es mit ihrem Einverständnis passiert, ist es logischerweise keine Vergewaltigung. Und wenn sie sogar aus dem Fenster springt, kannst du dir schon vorstellen, dass das nicht zu vergleichen ist. Dieser Vergleich ist so dämlich, dass ich dich einfach nur verprügeln will.

"und landen dann ab Mitte 30 körperlich und seelisch verbraucht und zerstört beim Psychiater."

Klischee. Beispiele bitte und wenn dann viele, denn die meisten Pornodarsteller, wahrscheinlich sogar alle, wissen dass es nur Sex ist und nur diese verklemmte Drecksgesellschaft daraus dummerweise eine heilige Sache macht.

"Da hoffe ich dass sie aus diesem Vorfall eine Lehre gezogen"

Denn wir wissen ja: Nur Pornodarstellerinnen werden vergewaltigt.

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 11:52 Uhr von Schnulli007
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
30 Jahre in einem russischem Knast...
Wenn die da raus kommen, sind sie Pflegefälle.
Kommentar ansehen
02.11.2014 11:59 Uhr von LuCiD
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2014 12:15 Uhr von WasZumGeier
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich nur solche Kreaturen wie den über mir sehe, für die Pornodarsteller anscheinend garkeinen Wert haben, ist meine Wut auf euch Drecksviecher ziemlich gut begründet. Ihr zieht so über die her, aber dann darf ICH nicht sagen, dass IHR wertlos seid? Und nur ich bin dann der asoziale? Warum? Weil ich euch direkt beleidige und das nicht hinter eurem Rücken tue? Doppelmoral, merkste selbst nä?

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 13:37 Uhr von soulicious
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@ Lamschippe:

Kannst du dir selber denken wo mir deine Meinung über mich vorbeigeht? Mir ist das so unbeschreiblich egal was du über mich denkst, ob ich Feministin oder Praktikantin bei der Emma bin oder sonstwas. Spar´s dir einfach.

Leute die eine 22-Jährige als Pornostar feiern, sind NICHT mein Niveau. Und Vorurteile? Ich kenne zwei Frauen aus dem Bereich im richtigen Leben und nicht so wie du nur aus dem PC als Wichsvorlage.

Also erzähl mir bitte nichts über Klischees. IHR seid diejenigen die an Klischees und irgendwelchen Phantasien hängen, von der Realität habt ihr keine Ahnung. Hört also bitte auf mich belehren zu wollen ja?

Und wenn Leute die mir als Argument Prügel androhen nicht asozial sind, dann weiß ich´s auch nicht. Mann, was für Primis hier unterwegs sind. Wenn das Hirn in die Hose rutscht..bla bla.
Kommentar ansehen
02.11.2014 14:20 Uhr von the_reaper
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
vergewaltigung? nennt man sowas nicht "method acting"? ;)
Kommentar ansehen
02.11.2014 15:02 Uhr von Waterboy7000
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Der Unterschied zwischen Vergewaltigung und ihrer Arbeit als Pornodarstellerin ist, bei einer Vergewaltigung weiß sie nicht was mit ihr gemacht wird.

Es lönnte sein der Typ ermordet sie danach, er schlägt sie, fügt ihr sonstwie Schmerzen oder Verletzungen zu.

Bei der Arbeit als Pornodarstellerin weiß sie worauf sie sich einlässt, es ist geklärt was sie tun muß, und sie kann jederzeit aufhören wenn sie will.

Wenn das nicht so wäre, gäbe es den Zustand Vergewaltigung allgemein nicht.

Es beschreibt den Zustand jemanden ausgeliefert zu sein und nicht zu wissen was mit einem passiert.
Kommentar ansehen
02.11.2014 16:22 Uhr von Slingshot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ soulicious
Deine offensichtliche Missachtung für den Wert eines Menschenlebens ist absolut abstoßend.

Da darfst du dich nicht wundern, wenn andere dementsprechende Kommentare abgeben. Ich kann mich der Aussage von WasZumGeier nur anschließen.

Nur weil jemand in einer, sagen wir ausgefallenen, Branche arbeitet, ist er weder wert- noch nutzlos. Die Person verdient den gleichen Respekt wie jeder andere.
Kommentar ansehen
02.11.2014 16:25 Uhr von Kennyisalive
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sachma, seid ihr noch ganz sauber?
Nach dem Motto: "Weil sie Pornostar ist, darf sie vergewaltigt werden, ist doch eh nur Sex"

Lest ihr noch, was ihr da von euch gebt?
Kommentar ansehen
02.11.2014 16:29 Uhr von soulicious
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ Slingshot:

Wie bitte??? Ich bin menschenverachtend?? Jetzt geht´s aber los.

Ich hab kein Bock mehr mich hier sonderschulmäßig mit euch darüber zu unterhalten, ich möchte nur noch dazu sagen dass IHR die Menschenverachter seid, denn wegen EUCH gibt es diese immense Flut an Pornos incl. dem Mißbrauch an Frauen in dieser Szene.

Mir Menschenverachtung vorwerfen @ Slingshot? Hast du überhaupt verstanden was ich geschrieben habe?^^
Kommentar ansehen
02.11.2014 16:34 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bezüglich pornos und die schattenseiten sei mal die Doku "Herr Eppert sucht 06 den Pornostar" von den ÖR zu empfehlen..

Das ist in Deutschland gewiss nicht so extrem aber gerade in USA und Osten stell ich mir die Thematik noch schlimmer vor. da gibt es genug ehemalige darsteller die dazu schon einiges gesagt haben ist schon ekelhaft zumal man bedenken muss das nur ein Bruchteil von den darstellern wirklich davon leben und ein großer teil Fickfleisch darstellt.

Wie gesagt wohl nicht in Deutschland so extrem in den USA sieht es da schon anders aus.
Kommentar ansehen
02.11.2014 18:33 Uhr von VincentGdG
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Soulicious
Ich kann mich den anderen Schreibern nur anschließen. Du bist respektlos, herablassend und arrogant. Und dazu hast Du gar keinen Grund, denn besonders gebildet scheinst Du nicht zu sein.


[ nachträglich editiert von VincentGdG ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 19:10 Uhr von artemi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Augenzeuge Blasius Vinogradov.....
Kommentar ansehen
02.11.2014 19:47 Uhr von fox.news
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ SKJ

"Ich bin mal ein Arsch und sage mal:
Die wusste worauf sie sich einlässt und hat es bekommen! Nämlich SEX!"


...weil einvernehmlicher Sex und eine Vergewaltigung ja auch genau dasselbe sind *augenroll*




@ LuCiD

"noch ein mal mehr gebumst... ist bei der doch eh wurscht..."


ach ja, ganz vergessen. "Schlampen" darf man ja vergewaltigen wie man will, ist bei denen sowieso egal. was bist du für ein Spinner?



@ Widder02

"ein ding mehr, oder weniger in ihren körper wird sie nicht gleich umhauen, sie ist doch zwischen den beinen mit sicherheit gut trainiert."

halts Maul, echt!
Kommentar ansehen
02.11.2014 19:49 Uhr von fox.news
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das einzig klitzekleine positive daran ist, daß das in Rußland passiert ist, wo es meines Wissens keine "Kuscheljustiz" gibt (siehe auch die Mutmaßung, daß die beiden jetzt möglicherweise für dreißig Jahre in Haft kommen).
Kommentar ansehen
03.11.2014 08:41 Uhr von BlendeAkt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Kommentare hier liest, kann man nur den Kopf schütteln. Erstens - sie ist Pornodarstellerin (Star lass ich mal dahingestellt). Ja und, ist sie deshalb Freiwild?
Zweitens - von zwei Typen vergewaltigt zu werden, dürfte für jede Frau die Hölle sein; außerdem weiß man nicht, was da wirklich abging. Ohne Todesangst wird wohl niemand freiwillig aus dem Fenster im dritten Stock springen, oder?
Kommentar ansehen
03.11.2014 08:56 Uhr von BlendeAkt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan: Deine Denkweise finde ich ziemlich daneben. Es wird wohl nicht "nur" um Sex gegangen sein (sonst könnte ich Dir vielleicht sogar noch zustimmen, was das Geld betrifft), siehe "Blut aufwischen", aber um aus dem Fenster im dritten Stock zu springen, bedarf es wohl einer ganz gehörigen Portion Angst oder Verzweiflung. Mir tut das Mädel auf jeden Fall sehr leid, egal, ob sie nun Pornos dreht oder nicht.
Kommentar ansehen
03.11.2014 10:30 Uhr von WasZumGeier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan
"hätten die herrschaften ein paar scheine springen lassen."

Denk was du willst, aber Pornodarstellerinnen sind keine Prostituierten, sondern Schauspieler. Die haben in Pornos ja nicht mal wirklich Sex. Der Unterschied ist klein, aber dennoch vorhanden. Prostitution für irgendwelche Hampelmänner die aus dem nichts anrufen ist ziemlich gefährlich und das dürften diese Menschen auch wissen, also nein ich halte es für sehr unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
03.11.2014 14:11 Uhr von Riesenzwerg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kastrieren das Dreckspack!!!