02.11.14 08:54 Uhr
 5.293
 

Brasilien: Mann führt sich riesigen Lungenfisch anal ein, dieser biss sich im Darm fest

Ein Brasilianer führte sich einen riesigen Lungenfisch anal ein. Der Lungenfisch soll ein Aalartiger Fisch sein und kann bis zu 1,25 lang werden. Bei uns wird er auch Schuppenmolch genannt.

Der Mann musste in einer Not-OP gerettet werden, weil sich der Fisch im Darm festgebissen hatte und er ihn alleine nicht mehr raus ziehen konnte.

Ein Krankenhausmitarbeiter filmte die OP. Das Video zeigte, dass sich der Lungenfisch schon bis zu 70 Zentimeter im Darm vorgearbeitet hatte. Sehr ungewöhnlich, mindestens zehn Personen vom Klinikpersonal beobachteten die OP mit gezückten Smartphones. Der Mann überstand alles gut, der Fisch war tot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M@RCO2000
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Fisch, Darm
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2014 09:05 Uhr von Kaseoner13
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Wwwaaasss? Also Sexpraktiken hin oder her (rein oder raus), ein wenig eklig ist das schon. Okay es ist richtig eklig. Aber nun gut, das Tier tut mir nur sehr sehr leid. Für ihn war es das "DEAD END"!
Kommentar ansehen
02.11.2014 09:18 Uhr von Psicracker
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Wieso dürfen die das alles Filmen?
Kommentar ansehen
02.11.2014 09:20 Uhr von tsffm
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
und es war nicht mal ein Engländer wie sonst üblich bei solchen Meldungen




[ nachträglich editiert von tsffm ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 10:00 Uhr von pitufin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ der arme Fisch, wohl am Geruch eingegangen
Kommentar ansehen
02.11.2014 10:03 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
@Psicracker
"Wieso dürfen die das alles Filmen?"

Weil der Patient es verdient hat.
Kommentar ansehen
02.11.2014 10:44 Uhr von tsffm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer

dein link sieht auch gut aus.

http://www.ibtimes.co.in/...

das ist das Original

und ziemlich eklig.



[ nachträglich editiert von tsffm ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 12:19 Uhr von architeutes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Seine Frau hatte die Katze in Verdacht jeden Freitag die Fische vom Wochenmarkt stibitzt zu haben.
Arme Mitzekatze ,immer auf die Kleinen.
Kommentar ansehen
02.11.2014 12:40 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Fisch hat sich in Todesangst festgebissen und wohl auch keine Luft mehr bekommen!
Wer so einen Mist fabriziert, hat es nicht besser verdient! Sowas dämliches!
Kommentar ansehen
02.11.2014 14:47 Uhr von SergeT
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
der arme Fisch....voll im Arsch !
Kommentar ansehen
02.11.2014 17:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankenhäuser filmen oft Operationen.
Mein Vater hatte eine Kriegskrankheit, die es heute eigentlich nicht mehr gibt (nasse Rippfellentzündung). Falls die Krankheit in 50 Jahren wieder auftaucht ist für die Nachwelt dokumentiert, wie man sie operiert.
Ich gehe davon aus, dass man hier ebenfalls dokumentiert - oder versicherungstechnische Nachweise führt.
Kommentar ansehen
03.11.2014 08:39 Uhr von Renshy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bei frauen gabs schon schlimmeres (:

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?