02.11.14 08:21 Uhr
 161
 

Kobane: Kurdische Kämpfer wehren Angriffe von IS-Terrormilizen ab

Kurdische Kämpfer konnten einen Angriff der IS-Terrormilizen in der umkämpften, nordsyrischen Stadt Kobane abwehren. In der Nacht auf vergangenen Samstag war es zu schweren Gefechten gekommen, so Rami Abdel Rahman von der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Die Gefechte dauerten bis zum Samstag Morgen an. Rahman äußerte weiter, dass während der letzten drei Tage etwa 100 IS-Kämpfer getötet wurden.

Derweil haben IS-Kämpfer fünfzig Angehörige eines sunnitischen Stammes im Irak getötet. Dies berichtete ein Vertreter des Stammes, Albu Nimr. Die Dschihadisten erschossen die Frauen und Männer. Außerdem wurde ein Massengrab mit 35 Opfern eines anderen Überfalls gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir