01.11.14 17:55 Uhr
 193
 

Bochum: Kunstmuseum zeigt Schau "Sparsha. Berührung der Sinne"

Im Kunstmuseum in Bochum (Nordrhein-Westfalen) wird derzeit die Ausstellung "Sparsha. Berührung der Sinne. Ritual und zeitgenössische Kunst" präsentiert.

Zu sehen sind bei dieser Schau 16 Positionen und historische Objekte. Es handelt sich hier aller Wahrscheinlichkeit nach um die erste deutschlandweite Übersichtsschau zur indischen Kunst der Gegenwart.

Im Jahr 2003 zeigte das Kunstmuseum die Ausstellung "Jüdische Perspektiven", 201 war es islamische Kunst und 2011 "Buddhas Spur".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schau, Bochum, Berührung, Kunstmuseum
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 22:24 Uhr von atommix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
4 Stufen der Sinne.
tod
tod er
am todes den
Bochum.........Neururer
Elendes Bochum

[ nachträglich editiert von atommix ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 02:35 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
atommix,
tot, nicht "Tod".
Kommentar ansehen
02.11.2014 08:51 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schattentaucher gibt es auch eine englischsprachige Originalquelle zu deiner, am Kontext der Nachricht verfehlten, Behauptung?
Mal davon abgesehen, dass du hier einen rassistischen Antiamerikanismus aufweist und die New Yorker Zeitung ,,Peabody Magazin" eine US-Herkunft impliziert.
Also Quellen, die ich bisher finden konnte waren diverse deutschsprachige Blogs, wo die Verifizierung mehr als fraglich ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?