01.11.14 17:05 Uhr
 1.406
 

"Rock am Ring": Neue Klage - Namens-Streit geht weiter

Der Streit um die Namensrechte des Festivals "Rock am Ring" geht in eine neue Runde. Festival-Veranstalter MLK wird von den Verwaltern des Nürburgrings erneut verklagt.

"Diese Entscheidung haben wir getroffen, nachdem wir die schriftliche Urteilsbegründung des OLG Koblenz zu der Berufung von MLK im Einstweiligen Rechtsschutzverfahren geprüft haben", so die Nürburgring-GmbH.

Der Richter in Koblenz habe die Erklärung nicht hinreichend gewürdigt und die rechtliche Bedeutung sei noch einmal zu überprüfen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Klage, Rock, Ring, Rock am Ring
Quelle: metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rock am Ring"-Veranstalter wird für seine pauschalisierende Wutrede kritisiert
"Rock am Ring" wird nach Terrorwarnung fortgesetzt
AfD macht mit "Rock am Ring"-Abbruch Wahlwerbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 20:23 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rock am Ring ohne Marek Lieberberg ist einfach nur ein hässlicher Abklatsch von irgendwelchen Pseudo-Rockern.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rock am Ring"-Veranstalter wird für seine pauschalisierende Wutrede kritisiert
"Rock am Ring" wird nach Terrorwarnung fortgesetzt
AfD macht mit "Rock am Ring"-Abbruch Wahlwerbung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?