01.11.14 16:44 Uhr
 1.099
 

Ab jetzt müssen Neuwagen mit ESP und RDKS ausgestattet sein

Ab dem 1. November müssen die Autobauer Neuwagen mit dem Stabilisierungsprogramm ESP und dem Reifendruck-Kontrollsysteme (RDKS) ausliefern.

Die neue Regel gilt nur für die Fahrzeuge, die zum ersten Mal angemeldet werden. Bei Ummeldung von Autos, die bereits zugelassen waren, entfällt diese Regel.

Der größte Teil der Neuwagen hatte sowie bereits seit längerer Zeit diese Techniken an Bord. Die EU-Verordnung (661/2009) wurde bereits im Sommer 2009 erlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuwagen, Anmeldung, ESP
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 18:02 Uhr von damokless
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Reifendruckkontrolle kann man auch auscodieren und die Sensorenventile durch normale austauschen lassen.


Aber Bernd hat schon recht, dieser Bevormundungswahnsinn muss gestoppt werden!

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
01.11.2014 18:12 Uhr von zoc
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich verwende einfach mal ein Zitat:

"FUCK THE EU !!!!"

(und damit meine ich nicht Europa an sich, sondern das Konstrukt EU und die faschistische, undemokratische, durch und durch lobbyierte EU-Kommision)
Kommentar ansehen
01.11.2014 18:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Reifendruckkontrolle halte ich für Wichtig.
Die meisten achten nämlich überhaupt nicht auf den Reifendruck. Wenn das der Händler beim Saisonwechsel nicht machen würde, würde so mancher bereits mit fast platten Reifen unterwegs sein und das nicht einmal merken.

Und wenn man das System über die ABS-Sensoren umsetzt, gibts auch so gut wie keine Zusatzkosten.
Kommentar ansehen
01.11.2014 18:36 Uhr von damokless
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

@ damokless

Dadurch verliert das Auto die ABE und damit auch den Versicherungsschutz und wird auch nicht durch den TÜV kommen. ”

Wenn man anhand des Protokolls beweisen kann, daß alles andere verkehrssicher ist, spielte es doch eh keine Rolle.
Die Reifendruckontrolle ist reine Komfortelektronik und nicht sicherheitsrelevant

Außerdem gelten Fehler im Reifendruckkontrollsystem (wie ich gelesen habe) als leichter Mangel , d.h. sowas führt nicht dazu, daß man die Plakette nicht bekommt .

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
01.11.2014 18:49 Uhr von kuno14
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
komisch,das ich noch lebe.als ich ende der 80" die pappe machte gabs airbag und abs nur in luxuskarren.müssen damals millionen in deutschland
umgekommen sein.uff glück gehabt............
Kommentar ansehen
01.11.2014 19:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Noch dazu sind heute wesentlich mehr Autos unterwegs, wie 1988. Wenn man das auch noch einberechnet, wird der Unterschied noch wesentlich grösser.
Kommentar ansehen
01.11.2014 20:07 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Reifenluftdruckkontrolle finde ich auch quark.

Bin fast der Meinung gelesen haben, das nur noch die mit dem Drucksensor im Rad zugelassen werden und das indirekte System über den ABS Ring nicht mehr.

Naja mir eigentlich egal, da mussten ja eh die Händler sich eher damit rumschlagen, die Karren die sowas noch nicht hatten vorher mal für ein Tag zuzulassen.
Sonst kann man es ja eh nicht ändern.

ABS, ESP und sowas finde ich aber schon sinnvoll und das haben ja eigentlich nun inzwischen alle Autos. Bis auf das mit der Reifenluftdruck.
Kommentar ansehen
01.11.2014 20:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
keineahnung13, dir ist aber schon klar, dass der Reifen das einzige Teil des Autos ist, welchen den Kontakt zu Strasse hält?
Kommentar ansehen
01.11.2014 21:25 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den bisherigen Systemen ist es mir so bekannt, dass irgendwo ein Schalter ist, mit dem der Fahrer den Soll-Wert einschalten kann. Der muss dann vermutlich einmal gedrückt werden, wenn man die Winter/ Sommerreifen draufgezogen hat.

Ich wüsste jetzt nicht, warum man das ändern sollte. Die einzigen, die da mehr zur Kasse gebeten werden, dürften die sein, die das Pech haben, die Version mit Sensoren im Reifen zu haben, statt dem Upgrade des sowieso vorhandenen ABS-Systems.
Kommentar ansehen
02.11.2014 00:14 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ESP ist wichtig und gut, aber nur in abschaltbarer Form sonst siehts bei Schnee und Eis ganz schlecht aus (mein alter 99er Smart hatte ESP fest, gibt aber Gott sei Dank für ~20 Euro ein ESP-Abschalt-Modul, sonst würde der Wagen im Winter garnicht mehr fahren).

Reifendruck wie hier schon steht:
es sind die 4 einzigen Teile des Autos, die Kontakt zur Fahrbahn haben (hoffentlich *g*)
die meisten Fahrer interessieren sich nicht wirklich für den Reifendruck (besonders bei schlechtem/kalten Wetter), will ich mich garnicht ausschliessen
gerade bei höheren Geschwindigkeiten/Autobahn kann schon ein (deutlich) zu niedriger Luftdruck reichen, damit sich das Profil löst, oder der Reifen direkt platz, auch wenn es im normalen Cityverkehr nicht wirklich auffällt (OK, der Wagen zieht seit ein paar Wochen gerne nach links/rechts, bestimmt ne Spur/Sturz-Sache z.B. wegen Bordsteinkanten usw = vergessen wir das erstmal und halten das Lenkrad fest, ist ja nix wirklich schlimmes *g*)

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
02.11.2014 00:59 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bast
die Funktionalität von ESP als solches hat REIN GARNIX MIT DER FAHRZEUGKLASSE zu tun *g*
ESP = wenn Räder durchdrehen (wegen Eis und Schnee) = Kraft wegnehmen vom Rad, völlig unabhängig davon wie schwer das Auto selber ist
Kommentar ansehen
02.11.2014 15:49 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Thread beweist nur mal wieder wie dringend notwendig gesetzliche Regelungen sind, weil es da draußen viel zu viele Dummköpfe gibt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 20:11 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ab wann kommt dann die Vorschrift das das Fahrzeug ohne Fahrer fahren muss?

Sorry, wenn immer mehr Technik die Fahrt übernehmen muss, nur damit man dem Fahrer nicht noch fahren zumuten muss....

Sorry diese Fachmänner sollen lieber mit em TAXI fahren.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?