01.11.14 13:18 Uhr
 584
 

Ukraine: Volkswehr in Donezk wehrt ukrainischen Panzer-Angriff ab

Die Volksmilizen der "Donezker Volksrepublik" haben einen Panzer-Angriff der ukrainischen Armee auf Gorlowka abgewehrt. Dabei seien mindestens zwei Soldaten getötet worden, weitere zehn wurden verletzt.

Außerdem wurden zwei Kampf- und ein Schützenpanzer beschädigt. Die Stellungen der Milizen seien nach deren Angaben außerdem verstärkt unter Artillerie-Feuer geraten.

Am morgigen Sonntag stehen in den beiden nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk Wahlen an. Diese Wahlen werden allerdings von der ukrainischen Regierung in Kiew nicht anerkannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angriff, Ukraine, Panzer, Donezk
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 14:07 Uhr von Reape®
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
es wird aber nicht zu wahlen kommen morgen, höchstwahrscheinlich. es wird entweder anschläge geben oder die truppen der SS galizien u.a. starten einen angriff auf die gebiete der ostukraine.
Kommentar ansehen
01.11.2014 15:47 Uhr von kallin80
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
FUCK YOU UKRAINE!

russland vor. macht kiew dem erdboden gleich!

drecks faschichsten!!!!
Kommentar ansehen
01.11.2014 20:55 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Kritikpolizei das ist ein blödsinniges Schmierenblatt das das nachkräht was auch schon andere Medien krähen. Von objektiver Berichterstattung ganz zu schweigen. Man versucht alles als schlecht darzustellen, zb. das Militär bei den Wahlen anwesend sind, ich meine ist wohl logisch das wenn in einem Kampfgebiet Wahlen stattfinden dann auch Militär dabei ist und die Sicherung übernehmen. Würde die Ukraine ihre Truppen zurückrufen bräuchte kein Militär bei den Wahlen anwesend sein. Davon mal abgesehen wenn in Deutschland eine Terrorwarnung am Wahlsonntag ausgesprochen würde dann würden auch Polizei die Wahllokale sichern.

Dann die Sache "es steht ja vorher schon fest wer gewählt wird, natürlich Prorussen". Mein Gott, als man in Kiew die Präsidenten wegputschte wusste man auch schon wer danach an die Macht kommt, die Prowestlichen.

Das sind nur 2 Sachen die zeigen wie man versucht uns zu manipulieren und das wichtigste fehlt: keiner, aber auch wirklich keiner fragt was das Volk will. Es geht immer nur um Politiker, das muss so sein, das ist nicht rechtens, steht nicht im Vertrag ect.... aber Demokratie geht von Volke aus, es kann Gesetze/Verträge wieder aufheben wenn es das möchte weil ansonsten ist es eine Diktatur. Statts mit Militär loszuziehn hätte man Wahlen abhalten sollen, dann hätte man sich die ganzen Opfer sparen können.
Kommentar ansehen
01.11.2014 23:37 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ coffemaker
"Davon mal abgesehen wenn in Deutschland