01.11.14 12:05 Uhr
 989
 

Dresden: Striezelfichte für den diesjährigen Weihnachtsmarkt beim Verladen zerbrochen

Die Stadt Dresden hat offenbar nur wenig Glück bei der Auswahl des Weihnachtsbaumes für den alljährlichen Striezelmarkt. Immer wieder hatte man damit in den letzten Jahren Pech.

Dieses Jahr sollte alles besser werden. Doch daraus wird wieder nichts. Denn der diesjährige Baum, der sich bei einer Online-Abstimmung gegen viele andere Mitbewerber durchsetzen konnte, ist beim Verladen in zwei Teile zerbrochen.

Die 23 Meter hohe Fichte stand bis dahin im Vorgarten eines Paares in Kreischa. Nun ist der Baum nur noch Brennholz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dresden, Baum, Weihnachtsmarkt
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 13:58 Uhr von eisenkiller
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer

..red kein Scheiß, du bist doch auch nur scharf auf die Geschenke!


<on topic>
dann werden´s halt 2 bäume.. (^o^)
Kommentar ansehen
01.11.2014 18:53 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
fachkräfte?24 knacken drüber fertsch...........
Kommentar ansehen
01.11.2014 20:48 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bigger! Better! Burger ... ähm

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?