01.11.14 08:12 Uhr
 1.443
 

Umfrage: Jeder zweite Deutsche befindet das Handelsabkommen mit den USA für gut

Fast jeder zweite Deutsche unterstützt das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP zwischen Europa und den USA. Das geht aus einer Emnid-Umfrage für die Verbraucherschutz-Organisation Foodwatch hervor.

48 Prozent der Befragten halten das geplante Abkommen für eine gute Sache, dagegen sind 32 Prozent. Ein Viertel der Bürger fordert einen Abbruch der Verhandlungen mit Washington.

Bürger, die im Monat netto über 3.500 Euro verdienen, sind zu 61 Prozent für das Abkommen. Bei Geringverdienern mit weniger als 1.000 Euro pro Monat sind es laut Emnid 37 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Umfrage, Deutsche, Handelsabkommen
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 08:43 Uhr von soulicious
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mir das nur damit erklären, dass "jeder zweite Deutsche" sich nicht genau darüber informiert hat oder sogar gar nicht weiß was das TTIP ist.

"Bürger, die im Monat netto über 3.500 Euro verdienen, sind zu 61 Prozent für das Abkommen" weil viele von ihnen wahrscheinlich selber in der Wirtschaft tätig sind und von der Heuschreckenmentalität der US-Wirtschaft selbst profitieren.

Ich hab den Eindruck gewonnen dass (bisher) das TTIP insbesondere den Bank- und Finanzsektor der EU betrifft (Hedgefonds, Bankanteile etc). In einem Bericht den ich las war sogar von "Kuhhandel und Ausverkauf" unserer Banken an die Amis die Rede.
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:44 Uhr von Knutscher
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaubwürdige Propaganda von Spiegel.
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:46 Uhr von zoc
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich:
ich glaube weder dieser Umfrage, noch dem Spiegel.
Schon der Hinweis auf Bürger mit mir als 3500 netto lässt mich hellhörig werden.
Das haben nämlich die Wenigsten (viele und der Durchschnitt bekommt das nicht mal brutto). Und Umfragen sind ja meistens so in den 1000er Zahlen. Wie soll das denn zusammen passen ??
Ich halte das für Propaganda ...
Oder alternativ, sollte es doch stimmen: für den wieder mal eindeutigen Beweis das die Deutschen im allgemeinen noch dümmer sind, als ich es schon kenne.
Womit wir leider zu Aussage von "Butzelmann" kommen würden ....

Gute Nacht Marie ...
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:54 Uhr von sudubla
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Na wir wollen doch mal festhalten das ein Volk das sich seit Anbeginn der Republik nur geschafft hat 2 Parteien abwechselnd in die Regierung zu wählen, von denen sie nach Strich und Faden belogen und beschissen werden, um eine Bande Vollpfosten handeln muss.
Und die Dümmsten unter diesen Vollhonks sind diejenigen die dann auch noch darauf stolz sind dazu zu gehören.

Die meisten Deutschen denken doch das es sich bei TTIP um Q-Tips handelt und der Herr Jesus schon alles richten wird.
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:57 Uhr von zoc
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
HA !! Auch klasse beschrieben und gesagt "sudubla".
Da könntest Du sehr recht haben ... :-)
(like)
Kommentar ansehen
01.11.2014 09:24 Uhr von kurt_andersohn
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Dann weis jeder zweite Deutsche aber auch nicht was er da gefragt wurde und vor allem um was es da geht.
Kommentar ansehen
01.11.2014 09:26 Uhr von Angra Angel
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ja nee ist klar,

Die Frage stellt sich wiedereinmal wenn die da gefragt haben.
Kommentar ansehen
01.11.2014 09:36 Uhr von Jaegg
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die Umfrage ist sehr unglaubwürdig.

Ich war mit auf der Straße und habe Unterschrieben gesammelt für https://stop-ttip.org/...
An diesem Tag habe ich mit sehr vielen Menschen gesprochen und diskutiert. Die allermeisten wussten von TTIP und waren froh darüber, dass wir dagegen vorgehen. Einige wussten nicht worum es geht oder hatten falsche Vorstellungen (TV, Radio, CDU ....), konnten aber relativ schnell davon überzeugt werden, dass TTIP mehr Schaden bringen würde als Nutzen. Selbst einige Beamte habe ich erwischt, welche gerne unterschrieben hätten, es aber als Beamter nicht durften.

Allerdings zu den 3500,- aufwärts: Mir wurde schnell klar, dass ich bestimmte Personengruppen gar nicht ansprechen brauchte. Die "typischen Spießer" bzw. etwas "feiner gekleideten" oder auch "Kragen hoch" Leute haben eigentlich immer ohne auch nur zu wissen, worum es geht, abgewunken.

Die Jenigen, die den Widerstand gegen TTIP tatsächlich nicht unterstützen, sind eher die Ausnahme. In meinem Bekanntenkreis hat eigentlich auch jeder mitgemacht und bei mir auf der Arbeit ist mein Chef der Einzige, welcher tatsächlich meinte, TTIP würde Nutzen bringen. Er gehört definitiv zu den 3500,-Plus, glaubt alles mit Geld regeln zu können, stellt wirtschaftliches Wachstum über alles und ist ein typischer Kragen-Hoch-Mensch - aka unsympathisch - Seine Frau hat übrigens unterschrieben :-P

Also unterm Strich muss ich sagen, dass diese Studie aus meiner Sicht äußerst unglaubwürdig ist. WEIT mehr als 50% der Leute, die ich ansprach, unterstützten den Widerstand. Schätzungsweise an die 80%. Wobei ich zugeben muss, dass wohl die allerwenigsten von denen um die 3500,- netto verdienen :D :D Netto dürften das sowieso nicht mehr sehr viele Menschen in Deutschland sein....
Kommentar ansehen
01.11.2014 10:07 Uhr von yeah87
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Also was bringt das Ttip.....
Die Usa dürfen die Eu verklagen wann es Ihnen passt.
Es wird nicht wirklich mehr Stellen geben aber die ungesunde Ami scheisse das die essen nennen und wir als Rattenköder auslegen wird den Markt überschwemmen.

Wie wurde es gesagt es wird ein Wirtschaftswachstum von 0, 5 % geben in 10 Jahren.

Bis dahin sind 80 Prozent der deutschen schon pleite geklagt worden

Im großen und ganzen ist das der Genickbruch für die Eu und ein Volksverbrechen gegen die Deutschen.

Und dann werden wieder gefälschte Daten wie der aktuelle Arbeitslosenbericht vorgeführt und der dumme glaubt es.

Merkel ist mit der groko eine extrem gefährlich und zerstörerische Politik die dem deutschen Volke unwiederuflichen schaden zufügt und es Tag für Tag
betrügt
Kommentar ansehen
01.11.2014 10:11 Uhr von turmfalke
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder zweite dumme Deutsche,lasst euch nicht verarschen das ist eine dicke Lüge wie alles in diesem System! Es gibt Tag für Tag immer mehr Menschen die gegen TTIP Widerstand leisten.
LÜGENMEDIEN MEIDEN!!!
Kommentar ansehen
01.11.2014 10:15 Uhr von sv3nni
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
jeder 2. deutsche weiss nicht was das ist
Kommentar ansehen
01.11.2014 11:48 Uhr von telemi
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Moment: 1/4 will Abbruch das sind 25 %. Dagegen sind 32 %.. Macht 25+32= 57% wollen es NICHT.

Was für eine manipulative und dumme News, aber die kann auch nichts dafür dass unsere Regierung die Massen wieder einemal für dumm verkaufen will....
Kommentar ansehen
01.11.2014 11:52 Uhr von Mauzen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Da überrascht es, dass die Deutschen das Abkommen weiterhin recht positiv sehen"

Müll. Wenn über die Hälfte dagegen sind, wie kann man dann behaupten, dass es "recht positiv" gesehen wird?
Mit der selben Logik kann man dann auch sagen, dass es "recht negativ" gesehen wird, mit dem Unterschied, dass tatsächlich die Mehrheit dagegen ist.
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:01 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
...Spiegel online...

...ja, neee, is klar...

Scheiss Propaganda-Schmierblatt...

Dieses Drecksblatt schreibt nur noch Lügen, veröffentlicht gefakte Umfragen und betreibt Kriegshetze...

Man sollte den Laden schließen und alle Verantwortlichen wegen Volksverhetzung und Landesverrat lebenslang hinter Gitter bringen!
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:15 Uhr von Knopperz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ja genau, ein Nato Blatt das Transatlantische Interessen vertritt schreibt :
Die Deutschen finden das gut ;)

Wer soll so eine Scheisse glauben?

Aber die Deutschen fressen ja ohnehin alles...
Da machen son paar Chlorhühnchen den Kohl nicht fett.

Mal ne Frage: Wie kann man etwas "gut" finden, das nicht bekannt ist?
TTIP wird doch hinter veschlossenen Türen verhandelt, und die Details sind unbekannt.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:19 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was nicht gefällt ist Propaganda?
Zugegeben, auch mich hat es stutzig gemacht, dass Bürger mit 3500+ Netto als eigene Kategorie geführt werden. Man kann ja aber mal 5 Min. nachsuchen und stößt dann auf die Umfrage
http://www.foodwatch.org/...
Dort ist von einem *Haushalts*nettoeinkommen (bei einem Paar also das gemeinsame Nettoeinkommen) von 3500 Euro die Rede. Dies war bei immerhin 179 von 1003 Befragten gegeben, und das ist für mich jetzt keine vernachlässigbare Gruppe.
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:24 Uhr von DEvB
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also bevor mir hier etwas anderes unterstellt wird: Ich bin auch gegen TTIP.

ABER... können mir bitte mal alle die hier laut "Manipulation" schreien mal erklären, warum Foodwatch (die ja die Umfrage durchgeführt oder zumindest beauftragt haben) die Ergebnisse manipuliert haben sollte? Foodwatch engagiert sich ja ausdrücklich gegen TTIP. Warum sollten Sie dann eine Umfrage in eine für sie negative Richtung manipulieren?

Ich verstehe auch nicht, was der Spiegel von dieser Manipulation hätte. Ich habe auf Spiegel-Online auch schon Berichte gelesen die TTIP eher negative gegenüber standen, gefühlt mehr als positive Berichte.

Ich will damit nicht den Spiegel verteidigen, den man sicherlich sehr kritisch hinterfragen kann, aber irgendwas passt bei eurer Argumentation nicht zusammen...

Würde mich freuen, wenn mir das mal einer näher erklären könnte. Vielen Dank!
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:33 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jaegg
"Die Umfrage ist sehr unglaubwürdig."
Und du willst als anonymer und erklärtermaßen nicht neutraler Internet-Nutzer glaubwürdiger sein als ein Umfrageinstitut, das letztlich von seinem Renommee lebt?

"An diesem Tag habe ich mit sehr vielen Menschen gesprochen und diskutiert. Die allermeisten wussten von TTIP und waren froh darüber, dass wir dagegen vorgehen."
Sagen wir mal, dem ist so. Dann bezieht sich das auf die, mit denen du gesprochen und diskutiert ist. Hältst du es nicht für möglich, dass Befürworter von TTIP keine Lust auf lange Diskussionen mit Gegnern haben?
Mir ist es schon öfter so gegangen, dass ich gegen eine Initiative war, die Unterschriften gesammelt hat. Leider sammeln diese Initiativen aber immer nur Unterschriften dafür und beachten nicht die, die dagegen sind.

"Einige [...] konnten aber relativ schnell davon überzeugt werden, dass TTIP mehr Schaden bringen würde als Nutzen."
Es würde mich nicht wundern, wenn überzeugte udn überzeugende Befürworter von TTIP sie nun wieder vom genauen Gegenteil überzeugen könnten.

"Mir wurde schnell klar, dass ich bestimmte Personengruppen gar nicht ansprechen brauchte."
... und wie groß war diese Personengruppe deiner Schätzung nach?
Kann es nicht sein, dass dein Eindruck dadurch verzerrt ist, dass du jeweils relativ viel Zeit mit den TTIP-Gegnern und relativ wenig Zeit mit den Befürwortern verbracht hast? ;)
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:40 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ telemi / Wolfsburger
Die Fragen nach Befürwortung und Verhandlungsstopp wurden getrennt gestellt. Es ist also unsinnig, die Anteile dafür zusammenzuzählen.
Naheliegend ist vielmehr, dass die Befürworter eines Stopps größtenteils Gegner von TTIP sind, also grob gesagt eine Teilmenge der Gegner von TTIP bilden.
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:48 Uhr von Wurstachim
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze diskussioun is ein Farce die Bürger sind nicht informiert was TTIP überhaupt ist und deswegen ist jegliche umfrage in diese richtung eh verfälscht. Man berichtet derweil lieer über irgendwelche niversitätsabgänger die Löwen Kameras auf den Rücken schnallen. (Gestern zufällig mal in der Nähe eines laufenden Tv Gerätes gewesen)
Kommentar ansehen
01.11.2014 13:13 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Spielt keine Rolle ob das Propaganda ist oder nicht und wieviel dafür oder dagegen sind, dieses Handelsabkommen wird kommen selbst wenn 100% der Bevölkerung dagegen sind.
Die Verhandlungen darüber sind eh nur Show damit es nach einem Abkommen aussieht und nicht nach einem Verkauf.

Das sogenannte Handelsabkommen ist im Prinzip kein Handelsabkommen sondern eher eine Gesetzesgleichschaltung, unsere Gesetzgebung soll denen der USA angepasst werden. Das ist nur einer von vielen Schritten zur Gleichschaltung da die EU ein Konstrukt der USA ist und irgendwann an die USA angegliedert werden soll.
So wie bei uns Bestrebungen laufen der USA gleich zu werden laufen in den USA Bestrebungen der EU gleich zu werden (siehe Krankenversicherung und mediale und politische Hetze gegen das Waffenrecht)

Da ich kaum glaube das die USA zum Sozialstaat wird denke ich mal das auch das Vorgehen (Masseneinwanderung von sogenannten "Fachkräften und die damit verbundenen Lohndrückerei) um den Sozialstaat gewaltsam krachen gehen zu lassen, einer von diesen Schritten ist.

Lassen wir uns überraschen, oder doch nicht?
Kommentar ansehen
01.11.2014 13:26 Uhr von Knopperz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
CoffeMaker besser könnte ich es nicht formulieren ;)
Kommentar ansehen
01.11.2014 13:42 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
85 % aller informierter und aufgeklärter Bürger sind dagegen..

Jede Umfrage/Studie kann man so aussehen lassen wie man es möchte.
Kommentar ansehen
01.11.2014 13:47 Uhr von mcdar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
...die die mehr verdienen können auswandern, wenn es ihnen nicht passt und die restlichen alleine keuchen lassen...
Alle die dafür sind, die haben noch kein Wissensupdate durchgeführt und urteilen mit Maßstäben wie vor 15 Jahren, was die gängigen Medien auch aggressiv-gezielt pflegen...
Die Wahren Nachrichten sind Satire- und Comedy-Shows.
Wann lernen die endlich dass man USA, den hinterhältigen Schurken, nicht blind vertrauen darf?
Da steckt IMMER mehr dahinter als es den Anschein hat. Es wird indirekt verhandelt, schleierhaft gehandelt und radikal sanktioniert, wie in einem diktatorischen Dritte-Welt-Land.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
01.11.2014 13:58 Uhr von Jaegg
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner:
Kann es nicht sein, dass dein Eindruck dadurch verzerrt ist, dass du jeweils relativ viel Zeit mit den TTIP-Gegnern und relativ wenig Zeit mit den Befürwortern verbracht hast? ;)

das würde ich nicht sagen. ich habe eher mehr zeit mit den leuten verbracht, welche entweder nichts über TTIP wussten oder im ersten moment dafür waren. gerade mit den befürwortern konnte man häufig gut diskutieren.

"... und wie groß war diese Personengruppe deiner Schätzung nach?"

diese personengruppe hat nichts damit zu tun, ob sie TTIP toll finden oder nicht. die haben einfach gesehen, dass jemand mit nem klemmbrett auf die zu kommt und haben sofort den kopf weggedreht und sind einem aus dem weg gegangen. die wussten also nichtmal worum es eigentlich geht.

das ist nunmal auch sehr typisch menschen, denen es zu gut geht. sie sehen keine probleme, weil ihre pferdezucht genug geld abwirft ... oder was auch immer.. ich glaube es ist klar worauf ich hinaus will.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?