01.11.14 08:11 Uhr
 845
 

China: Beamter hortete Rekordsumme von 33 Millionen Dollar

Die chinesischen Behörden haben in der sogenannten "Operation Fuchsjagd" Wirtschaftskriminelle aufgespürt.

Bei der Aktion wurden 180 Verdächtige verhaftet, so die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Bei einem chinesischen Beamten hat man sogar extrem viel Bargeld gefunden, der Mann hortete die Rekordsumme von 33 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Dollar, Beamter
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2014 08:22 Uhr von Schnulli007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was die erwartet, weiß man ja...
Kommentar ansehen
01.11.2014 12:10 Uhr von Werner36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
33 millionen in bar? der muss ja dafür eine extra lagerhalle oder sowas gehabt haben

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?