31.10.14 17:23 Uhr
 7.488
 

Dorsten: Frau (22) beobachtete Oralsex im "Drive-in" und wurde dafür verprügelt

Elif Y. (22) saß abends mit ihrer Freundin in einem Schnellrestaurant, und sah eine ungewöhnliche Situation im "Drive In". Sie sah wie sich ein Mann im Auto von einer Frau oral verwöhnen ließ.

Als die junge Frau später auf den Parkplatz kam, wurde sie von dem Mann krankenhausreif geschlagen. Beim Amtsgericht Dorsten kam es jetzt zum Prozess, Elif Y. fordert 2.500 Euro Schmerzensgeld.

Der Angeklagte behauptet, dass sie Fotos von ihnen im Auto gemacht habe, geschlagen habe er sie nicht, nur Schläge von ihr abgewehrt. Da einige Zeugen nicht zum Gerichtstermin erschienen sind, gibt es noch einen weiteren Termin. Elifs Anwalt sagte, wenn keine Entschuldigung kommt,würden sie die Forderung noch erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Oralsex, Dorsten, Drive-in, Drive
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2014 17:40 Uhr von Sarkast
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn´s mal nach hinten los geht, ist das Geschrei gleich groß.
Kommentar ansehen
31.10.2014 18:17 Uhr von Knutscher
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
2.500 € ??? Der Schitzo gehört in die Gummizelle !
Kommentar ansehen
31.10.2014 18:26 Uhr von ur.ce
 
+11 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2014 19:47 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@benjaminx - komisch - in der Quelle sind beide Namen genannt. Also kann doch die verlogene PC doch nur von SN oder dem Autor kommen?
Kommentar ansehen
01.11.2014 09:00 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach watt - datt ging ganz einfach darum das Elif richtig lange zoomen musste um das Corpus delicti überhaupt erkennen zu können.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?