31.10.14 14:14 Uhr
 734
 

Großbritannien: Britische Luftwaffe droht Transportflugzeug aus Lettland mit Abschuss

Zwei Typhoon-Kampfflieger der britischen "Royal Air Force" haben gestern Nachmittag ein lettisches Transportflugzeug in der Nähe von London zur Landung gezwungen. Der Maschine der russischen Bauweise Antonov An26 wurde vorher mit Abschuss gedroht.

Der Kampffliegereinsatz wurde vom Luftwaffen-Stützpunkt Coningsby befohlen, nachdem mit dem Zivilflugzeug kein Funkkontakt hergestellt werden konnte. Die Kampfjets waren über London mit Überschall unterwegs, was in sozialen Netzwerken zu besorgten Kommentaren führte.

Nach der Landung untersuchte die Polizei die Sachlage, stellte keine Probleme fest und lies die Frachtmaschine erneut starten. Ein Luftfahrtexperte äußerte: "Es besteht immer die Gefahr, dass sich ein Flugzeugentführer am Bord versteckt hat und einen Terroranschlag auf das Parlament plant."


WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Luftwaffe, Abschuss, Lettland, Transportflugzeug
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2014 14:58 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Britische Luftwaffe droht Transportflugzeug aus LETTLAND mit Abschuss

Warum ?

Der Maschine der RUSSISCHEN Bauweise Antonov An26....

Vor lauter Schiss wahrscheinlich selber verpeilt, den Flieger korrekt anzufunken... xD

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:35 Uhr von TausendUnd2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Antonow ist ein ukrainisches Unternehmen.
Wieder knallhart recherchiert, FOCUS.
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:48 Uhr von langweiler48
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
²tinFoilHead ......

Warst du in deinem Leben überhaupt schon mal in einem Tower eines Flughafens und hast dir die Tätigkeiten der Menschen da drinnen angeschaut und angehört?. Wenn nicht, dann halt dich da schön raus. Wenn ja, dann eventuell nur um Papierkörbe zu leeren. Wenn solch ein Vorfall wie dieser akut wird, dann wird da nicht nur ein Fluglotse nebenbei tätig, sondern da wird ein Gremium von 3-4 Leuten gebildet, die die notwendigen Schritte einleiten.
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:49 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der wissenschaftlich-technische Komplex für Luftfahrt O. K. Antonow(...)ist ein ukrainischer, FRÜHER SOWJETISCHER, Produzent von Flugzeugen(...)
https://de.wikipedia.org/...

Das reicht der NATO vollkommen, heutzutage!
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:57 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
langweiler48

Laaangweilig!

"Wenn nicht, dann halt dich da schön raus."

Denke nicht, das ich deine "werte" Erlaubnis benötige, mich an einer Diskussion zu beteiligen!

"Wenn ja, dann eventuell nur um Papierkörbe zu leeren."

Scheinst mich ja persönlich zu kennen...Eher nicht! Aber schön zu sehen, wie du über manche Menschen und ihre Jobs denkst, scheinst ja definitiv was Besseres zu sein. Blaues Blut....? ROFL
Und du? Neben deiner Laufbahn als Fluglotse noch eine als Psychologe, als Profiler eingeschlagen?
Hat sich nicht gelohnt, leicht daneben, deine Menschenkenntnis...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 16:46 Uhr von langweiler48
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@TinFoikHead .......

Ich habe versucht mir ein Bild von dir zu machen in dem ich deinen Kommentar gelesen hatte. Ich war beruflich kein Fluglotse, dafür aber in meiner Freizeit Fluglehrer.
Kommentar ansehen
31.10.2014 16:55 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Diskussion ??
Bis auf @langweiler ist das nur das übliche Gefasel.

edit Tausendundeins du bist auch nicht gemeint sorry.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 17:31 Uhr von architeutes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Geht arbeiten.
Kommentar ansehen
31.10.2014 17:49 Uhr von Komikerr
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Trallala2

Zum 1.: Ich schreib mich mit 2 r
zum 2.: hab ich mich hier garnicht beteiligt
zum 3.: wenn ich mich beteiligt hätte, hätt ich mich eher über das ukrainische / russische ausgelassen
zum 4.: was soll ich hier meinen Senf zu geben, wenn die Handlung der Tommys Standard ist?
zum 5.: es handelt sich nicht immer um deine üblichen Verdächtigen
Kommentar ansehen
31.10.2014 18:14 Uhr von DoctorWho
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Kampfjets waren über London mit Überschall unterwegs, was in sozialen Netzwerken zu besorgten Kommentaren führte"...


Den Satz finde ich sooooo genial! General: "OH NEIN!, Lasst uns schnell unsere Flieger wieder runterholen, auf Facebook haben wir keine "Daumen hoch" bekommen!"
Kommentar ansehen
31.10.2014 19:14 Uhr von Justus5
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Kampfjets waren über London mit Überschall unterwegs, was in sozialen Netzwerken zu besorgten Kommentaren führte"

Sensationelle Satzkonstruktion. Das sowas bei den Checkern durchgeht.... ??
Kommentar ansehen
24.03.2015 19:52 Uhr von Nidhoegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Großbritannien hat Luftstreitkräfte oder auf Neudeutsch eine Air Force, aber keine Luftwaffe. Die gibt es nur in der Schweiz und in Deutschland!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?