31.10.14 10:07 Uhr
 5.775
 

Katie Holmes: Zwei Jahre nach der Scheidung von Scientologe Tom Cruise

Zwei Jahre lang hat sie kein Wort über die bittere Trennung nach sechs Ehejahren verloren. Jetzt bricht sie im Interview mit dem Magazin "People" ihr Schweigen.

"Ich war eine Schauspielerin zuvor, ich war eine Schauspielerin währenddessen, ich bin auch jetzt eine Schauspielerin", das sagt Katie Holmes (35) in ihrem ersten großen Interview seit der spektakulären Scheidung von Tom Cruise (52) im Jahre 2012.

Die Sekte bestimmte auch einen Großteil des Ehelebens des Paares. Sie wolle ihre Tochter aber vor der Psycho-Sekte schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Scheidung, Tom Cruise, Katie Holmes
Quelle: people.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Tom Cruise bezeichnet Scientology als "wunderschöne Religion"
"Mission: Impossible": Sechster Teil wieder mit Tom Cruise in der Hauptrolle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2014 10:45 Uhr von skinny_al
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie fehlt in der Überschrift mind. ein Wort, damit es eine Aussage hat.
Kommentar ansehen
31.10.2014 13:15 Uhr von Waterboy7000
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:44 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ach immer wieder das gleiche dumme Geplärre. Ist doch Quatsch zu sagen, dass wäre das erste große Interview. Sie hat jede Menge Interviews in der Vergangenheit gegeben.
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:54 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@JonnyBlue

... die da wären?

Achso, verstehe. Du kannst keine dieser "Mengen an Interviews in der Vergangenheit" mit Fakten belegen. Bist nur mit dem kläglichen Versuch hier, um Tom Cruise mit hohlen Phrasen zu verteidigen; brav gehorsam wie es die Sekte von dir verlangt ...

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
01.11.2014 01:04 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Waterboy7000

"es ist auch kein Problem bekannt falls Leute die Sekte verlassen wollten"

es sind genügend Probleme und Leute mit ebendiesen bekannt

außerdem war es vor Jahren "normal", dass junge Leute in Großstädten Werbung für Scientologie gemacht haben

was diese Gruppe - Sekte oder Religion würde ich sie gar nicht erst nennen - von den meisten anderen unterschiedet, ist die unersättliche Gier der Macher nach dem Geld ihrer Anhänger

wobei ich ohnehin kein besonderer Freund von Religionen bin - sie entheben für gewöhnlich ihre Anhänger vor Eigenverantworung und selbständigem Denken, womit diese leicht manipulierbar und "verwendbar" sind
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:09 Uhr von Brem
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar
01.11.2014 01:04 Uhr von Stray_Cat:
---
was diese Gruppe - Sekte oder Religion würde ich sie gar nicht erst nennen - von den meisten anderen unterschiedet, ist die unersättliche Gier der Macher nach dem Geld ihrer Anhänger ...

Sorry, aber wenn du die Scientologen als Gruppe siehst, dann unterscheiden sie sich keineswegs von anderen Geldgierigen Gruppen, egal ob gierige Politiker oder andere Religionen (Ablasshandel), Aktiengesellschaften, Bänker, GEZ, GEMA um nur einige zu nennen.

Bezeichnet man sie als Firmen, dann machen sie auch nur das was andere versuchen zu machen: Gewinne

[ nachträglich editiert von Brem ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Tom Cruise bezeichnet Scientology als "wunderschöne Religion"
"Mission: Impossible": Sechster Teil wieder mit Tom Cruise in der Hauptrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?