31.10.14 09:46 Uhr
 1.044
 

Österreich: Scientology griff nach meinem Sohn

In ihrem vor kurzem erschienen Buch "Nicht ohne meinen Sohn Tim-Erik", schrieb Mateja Tschom-Sifrar ihre Erlebnisse mit der Scientology-Sekte nieder und schildert die massiven Auswirkungen auf ihr Leben.

Die in Kärnten lebende Frau war 14 Jahre lang mit einem Scientology-Mitglied verheiratet. Seinen Anfang nahm alles, als Geldnöte auftraten, die durch die enormen Kurskosten ihres Mannes zustande kamen.

Später versuchte ihr Ex-Mann ihren Sohn wegzunehmen und in ein Internat der Sekte zu stecken. Die Tatsache, dass sie ihn dann nur einmal im Monat, und dass unter Aufsicht sehen könne, war für Tschom-Sifrar grauenhaft. Am Ende sei sie glücklich darüber überlebt und Tim-Erik nicht verloren zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sohn, Scientology, Sekte
Quelle: kaernten.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2014 09:48 Uhr von XenuLovesYou
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Den Klang und die Frequenz des gebrochenen Herzens hört man durch das ganze Universum schallen, als Maja erkennt, dass der Mann, den sie von ganzem Herzen geliebt hat sie und ihren Sohn nur benutzen will, um seine Ziele bei Scientology zu erreichen.

Der märchenhafte Anfang ihrer Beziehung, ihre erste, zufällige Begegnung erweist sich als Teil seines Planes, sich eine alleinerziehende Frau zu angeln, mit deren Hilfe er schneller in seiner Sekte aufsteigen will. Dabei gibt es nur eine Voraussetzung: sie muss mitspielen. Um das zu bewirken ist ihm jedes Mittel recht.

Nachdem die Versuche sie zu überzeugen scheitern, greift er zu allen möglichen Tricks, hetzt ihren Sohn gegen sie auf, terrorisiert sie bis an den Rand des Selbstmordes und schreckt selbst davor nicht zurück, ihr Leben zu gefährden. Der Psychoterror und seine ekelhaften Neigungen, mit denen er Maja bedrängt schaffen schließlich eine große Kluft zwischen ihr und ihrem Sohn, den sie ihrem Mann nicht überlassen will. Nicht ohne meinen Sohn Tim – Erik ist die Geschichte einer Frau, die sich und ihrem Sohn, allen Irreführungen und Demütigungen zum Trotz einen Ausweg aus den Fängen eines manipulativen Sektenmitgliedes erkämpft.

http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:01 Uhr von darthklo15
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
vielen dank für die news. bald ist der verein geschichte. nicht zuletzt weil sich private personen zur aufgabe gemacht haben aufzuklären ohne sich einschüchtern zu lassen...
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:43 Uhr von Phyra
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@XenuLovesYou
"Den Klang und die Frequenz des gebrochenen Herzens hört man durch das ganze Universum schallen, als Maja erkennt, dass "

was fuer ein uebertriebend triefendes gewaesch, wer will denn so ein buch lesen.
Kommentar ansehen
31.10.2014 18:50 Uhr von bescheid
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jemand hat ein Buch geschrieben. Immerhin diesmal eine richtige News und kein privater Blog.

[ nachträglich editiert von bescheid ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 20:37 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@bescheid,

es hakt wohl...

es gibt Gerüchte, dass Sabine Weber ihre eigene Tochter an die SeaOrg ver*** hat also die hat sich freiwillig gemeldet...die Schule, auf der die Kinder von Will Smith waren, ist geschlossen worden, Adoptivtochter von Tom Cruise ist jetzt bei der SeaOrg und ein Duggan samt der Ehefrau schickt ein 12? Jahre altes Adoptivkind mal eben nach Afrika zu einer Scientologin, nachdem er den erst unbedingt adoptieren wollte...

da find ich es schon interessant, dass ein Scientologe sich an eine Frau mit Kind ranmacht und dann das Kind mal in ein Sekteninternat stecken will, offensichtlich ist das gut für den Sektenstatus oder so und dann fang ich erst recht mal an, über das erste nachzudenken...
Kommentar ansehen
02.11.2014 00:30 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Machenschaften dieser High-Profit-Organisation sind seit Jahren, Jahrzehnten bekannt.

Ich begreife nicht, dass sich immer noch Leute in dieses Geflecht hineinziehen lassen. Wie kann das sein?
Kommentar ansehen
03.11.2014 01:28 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Lamschippe

"...Vielleicht hat er, wie so viele andere Scientologen auch, überhaupt keinen Schulabschluss, kann nur rudimentär lesen und schreiben..."

erklärt das, warum es mindestens der dritte bekannte Fall ist, wo ein männliches Sektenmitglied, Herrenmensch mit Superkräften, letztlich vermutlich nur eine armes Sc***** ist, das eine Frau ausbeutet? Biggi Reichert, Elka Cleve, jetzt die Autorin dieses Buches



und wo oder was Tom Cruise ohne Katie und Nicole jetzt wäre...
Kommentar ansehen
06.11.2014 13:16 Uhr von mammamia
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dann würde ich mal den Ehemann fragen, was an der Story dran ist. Klingt nach Streit nach einer Kampfscheidung...aber zeigt, dass es offenbar nun sogar Verwandte gibt die "Enthüllungsbücher" schreiben, vielleicht bald die Oma die sich über die Scientology Zugehörigkeit ihres Enkels aufregt!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?