31.10.14 09:10 Uhr
 773
 

Motorola gehört nun zu Lenovo

Bereits Anfang diesen Jahres war klar, dass Motorola ein Teil von Lenovo werden wird. Nun ist der Deal endgültig über die Bühne gegangen.

Motorola gehört nun offiziell nicht mehr zu Google, sondern zu Lenovo. Dadurch wird Lenovo automatisch zum drittgrößten Smartphone-Hersteller.

Die Marke Motorola sowie auch der Stammsitz des Unternehmens in Chicago bleiben erhalten. Auch werden alle Angestellten übernommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Motorola, Lenovo, drittgrößter Smartphone-Hersteller
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2014 09:27 Uhr von VerSus85
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:42 Uhr von Destkal
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das wars dann wohl mit den schnellen updates.
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:47 Uhr von Hallominator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt, wie sich dann die erste neue Produklinie so machen wird. Ich habe gerade keine Ahnung, was ich da qualitativ erwarten darf.
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:00 Uhr von VerSus85
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Originell

Ich habe hier ein neuen Lenvo laptop rumliegen und der hat nur 2 GB Arbeitsspeicher...Wenn ich irgentwo Lese 2Gb Arbeitsspeicher, dann ist es meist von lenvo. Das ding ist so bestialisch langsam. wenn die wenigstens dann eine SSHD Festplatte oder direkt eine SSD Festplatte verbaut hätten, aber so ist es echt unmenschlich sowas.

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:36 Uhr von oncel_doc
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@VerSus85:

Wenn du das Ding hier rumliegen hast, bist selbst schuld es gekauft zu haben.

Ich selbst besitze ien Lenovo-Gerät, welches mit 8GB Ram von Werk aus verkauft wurde.

P.S: Finde er mir ein NB mit folgenden Daten zu einem Preis von 699€:

- Intel I7 q4702
- 8GB Ram
- Geforce 740GT
- Mattes Display mit FullHD
- Gewicht 2,3kg
- DVD-Brenner
- 15,4"
- beleuchtete Tastatur
- 1TB+ 8GB SSHD

Dann reden wir weiter. Preislich ist Lenovo definitiv nicht bei den High-End Preisen angesiedelt, Ausnahme: Thinkpad-Geräte.

Diese sind aber eigentlich auch nicht für den Consumer-Markt gedacht. ;)

Was nachteilig ist bei Lenovo: Alle Spareparts nur mit FRU auszutauschen und bei meinem Gerät, dass ich es komplett auseinander nehmen muss, um an den Ram oder die Platte zu gelangen.

[ nachträglich editiert von oncel_doc ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:47 Uhr von Mehrsau
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Originell:

Lenovo hat nie zu Fujitsu-Siemens gehört oder anders herum oder irgendwie herum.

Die heutigen Lenovo Laptops waren damals IBM ;)
Kommentar ansehen
31.10.2014 12:58 Uhr von marsmobil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lenovo hat noch nie zu Fujitsu-Siemens gehört ..... alles richtig.

Ganz früh war Lenovo IBM, dann verkauft an HP und ist immer noch ein Teil von HP.

Lenovo ist die Marke für Europa.

Desweiteren hat Medion ganz stark die Hände bei Lenovo drin stecken.

Und zu Motorola: Fällt es auf, wenn es die Marke nicht mehr gibt?

Wieviel % nutzen Motorola?

[ nachträglich editiert von marsmobil ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 13:17 Uhr von VerSus85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Fuck you Lenovo!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?