31.10.14 08:20 Uhr
 2.452
 

Lettland: Russisches Kriegsschiff vor der Küste gesichtet

Nachdem die NATO gemeldet hat, dass russische Kampfflugzeuge in internationalem Luftraum gesichtet wurden, hat Lettland nun vermeldet, dass ein russisches Kriegsschiff 13 Kilometer vor der Küste Lettlands gesichtet wurde. Es befand sich aber noch in internationalen Gewässern.

Estland hat nun verlauten lassen, dass es nicht ungewöhnlich sei, dass russische Flugzeuge in der Nähe des baltischen Luftraums gesichtet werden. Russland selbst hat zu den Vorwürfen noch keine Stellung bezogen.

"Wir wollen keine Konfrontation unter den Bedingungen eines Kalten Krieges, genauso ist es im Interesse Russlands, vertrauensbildende Maßnahmen zu akzeptieren", so Jens Stoltenberg, Generalsekretär der NATO.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Küste, Kriegsschiff, Lettland, Jens Stoltenberg
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2014 08:20 Uhr von Borgir
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
Schiffe und Flugzeuge befanden sich in internationalen Gewässern beziehungsweise internationalem Luftraum. Wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
31.10.2014 08:28 Uhr von Rechtschreiber
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2014 08:29 Uhr von VerSus85
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
O man, ich hoffe das eskaliert nicht irgentwann.
Kommentar ansehen
31.10.2014 08:42 Uhr von Knutscher
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Die Russen erinnern langsam an den Yeti.

Viele Augenzeugen aber keine Beweise ;)
Kommentar ansehen
31.10.2014 08:56 Uhr von psycoman
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Was für Vorwürfe eigentlich? Man kann doch nur verbotene Handlungen vorwerfen, oder?
Es ist nicht verboten mit Kriegsschiffen in internationalen Gewässern herumzufahren, genause darf Russland mit seinen Flugzeugen im internationalen Luftraum herumfleigen, solange sie sich von den Routen der Zivilflugzeuge/-schiffe fernhalten, um Unfälle zu vermeiden.
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:11 Uhr von yeah87
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo hat der Westen überall Schiffe.
Das sind einige mehr
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:44 Uhr von Reape®
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@rechtschreiber: dann erleuchte uns, wie eine truppenverlegung nach kaliningrad sonst durch internationale gewässer/luftraum stattfinden soll?

btw es handelt sich nicht um vorwürfe, eher um geistige auswürfe der nato mal wieder...

[ nachträglich editiert von Reape® ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:50 Uhr von LhJ
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich so viel russisches Schiff, wie russisches U-Boot vor Schweden.
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:52 Uhr von Fred1988
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir
"Und das gilt für beide Seiten." Genau, und deshalb sollte die NATO sich nicht beklagen, primär die USA treiben sich immer wieder an der russischen Grenze rum. Und dann sollen die Russen sich zurückhalten? Das selbe passiert doch andauernd im pazifischen Raum, amerikanische Flugzeuge missachten recht häufig die chinesische Luftverteidigungszone während die USA sich lauthals beklagen wenn ihre eigene Luftverteidigungszone verletzt wird. Entweder beide Seiten stellen die Provokationen ein oder hören auf sich zu beklagen, langsam nervt es echt.
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:54 Uhr von tutnix
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
guck an, die letten haben gelernt wie man ferngläser benutzt. oder soll uns die news etwas anderes sagen?

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:59 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Wir wollen keine Konfrontation unter den Bedingungen eines Kalten Krieges, genauso ist es im Interesse Russlands, vertrauensbildende Maßnahmen zu akzeptieren", so Jens Stoltenberg, Generalsekretär der NATO

Tja, dann würde ich mal mit der symbolhaften Propagandasprache aufhören, die zwar eh nur Ängste unter der NATO-Bevölkerung schüren soll, aber:

Der KALTE KRIEG ist jetzt schon was länger vorbei, mal in die Geschichtsbücher gucken, die ihr schreiben lasst!!!
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:01 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Knutscher
Die Russen erinnern langsam an den Yeti.

Viele Augenzeugen aber keine Beweise ;)

Mit dem Unterschied, das Menschen, die den Yeti, UFOs, das Wolpertinger gesehen haben wollen, sofort als komplette Spinner abgetan werden.
;-)
Kommentar ansehen
31.10.2014 13:59 Uhr von Biertrinker
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Zerbomben!!!
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:34 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde,dass es an der Zeit der ganzen Propaganda Taten folgen zu lassen.
Wenn alle weltweit Russen sehen,dann sollte doch der Russe da mal überall einreiten.
Der Russe sollte alle seine Truppen an den NATO-Grenzen verstärken. Und als kleinen Potritt,A-Waffen auf Kuba,so viele, dass es den Russen möglich ist,die USA 10 Minuten lang zu befeuern.

Dann erst wird die EUSA ruhe geben.
(Ob das noch Ironie ist weis ich nicht)
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:36 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
und jetzt? die amis sind mit ihren kriegsschiffen und flugzeugen ständig irgendwo, wo sie nichts zu suchen haben. also nicht mal nur in internationalen gewässern. die sind sogar schon öfters in hoheitsgebiete eingedrungen. da regt sich aber seltsamerweise in unseren medien keiner auf. aber wehe wenn es mal zur abwechslung die russen sind, da ist polen offen.

und selbst wenn die russen eine invasion nach europa starten würden, würde mich das nicht jucken -> es kann nur besser werden!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 19:23 Uhr von creek1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...Vor gut einen Jahr hätte es solche News gar nicht gegeben.
Da waren die Russen und ihre Politik noch kein Thema im Westen.
Angefangen hat alles mit dem Asyl für Edward Snowden.
Ab da haben die USA mit ihrer Verleumdung Politik gegen Russland begonnen.
Jetzt können Russen machen was sie wollen und es wird immer in den westlichen Medien als kriegerischer Tatbestand gesehen.
Warum bitte sollte Russland irgend ein Land angreifen wollen ?
Russland braucht KEIN Land, denn es ist Das größte Land der Welt.
Wer sollte denn mit Russland Handel treiben, wenn man ein Land besetzt hält.
Die Blödmänner im Westen vermuten immer eine Hinterlist der Russen, dabei sind sie selber die feigen Hinterhältigsten
Ganoven.
Kommentar ansehen
31.10.2014 19:28 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Russe hier,
der Russe da,
der Russe, Russe, tralala!

Die westlichen Medien haben anscheinend richtig einen an der Wasseruhr!
Vielleicht Frostschaden vom letzten Winter?
Einfach mal beim Klemptner nachfragen, ob der mal nach schauen kann, ob die noch alle Wasserdicht sind!!!
Und wenn der aschon mal dabei ist, gleich im Bundestag auch mal kontrollieren! Kann ja nicht schaden!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 22:19 Uhr von plopsi111
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Putin wird langsam zu kim jong un
Kommentar ansehen
31.10.2014 22:40 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@creek1: Du hattest vergessen Assad zu erwähnen.
Nach seinem Veto ist der Ami von seiner Antirussenpropaganda nicht mehr weg zu bekommen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?