30.10.14 21:00 Uhr
 3.945
 

Islam: Prinzip des Kampfes und Tötens im Namen Allahs geht auf Mohammed zurück

Seitdem die Terrorakte und Grausamkeiten des IS weltweit bekannt geworden sind, distanzieren sich immer mehr Muslime und muslimische Verbände und geistliche Führer von diesem Extremismus. Der Jesuiten-Pater und Islamwissenschaftler Christian Troll lobte die Distanzierung von den Extremisten.

Diese starken "Reaktionen vonseiten der Muslime aus allen Teilen der Welt ist neu", aber sehr lobenswert. Jedoch gibt es im Koran nach Ansicht des Paters zahlreiche Stellen, die einen bewaffneten Kampf und das Töten von Ungläubigen erlauben würden. Diese Regeln gehen auf Mohammed zurück.

Diese Regeln würden die Terroristen vom IS wortwörtlich auslegen, da es gerade im sunnitischen Islam keine einheitliche religiöse Obrigkeit gebe, welche die Auslegung des Koran überwache. Daher könnten die gewaltsamen Textstellen wortwörtlich als Gebot Allahs ausgelegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, IS, zurück, Mohammed, Töten, Prinzip
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 21:00 Uhr von blonx
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Aus diesem Grund müsse es eine neue Koranauslegung geben und islamische "Instanzen, die legitim neue Deutungen im Glauben vorlegen". Anders sei eine Erneuerung des islamischen Denkens und Handelns in ihrer religiösen, politischen und sozialen Dimension kaum vorstellbar, so der Theologe.
Kommentar ansehen
30.10.2014 21:03 Uhr von der_trompete
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.10.2014 21:04 Uhr von shadow#
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Natürlich tut es das.
Fröhliche Gewaltorgien zur politischen Zielerreichung bei denen man die leichtgläubigen Idioten an vorderster Front verheizen kann. "Weil Gott das gerade so will".
Hat sich über die Jahrhunderte kein bisschen geändert.
Mit der Bibel funktioniert der ganze Spass genauso.
Kommentar ansehen
30.10.2014 21:19 Uhr von CrazyWolf1981
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Das Problem mit dem Extremismus ist doch nicht erst seit dem IS. Was haben wir hier schon an Morden und Gewalt im Namen dieser Religion gehabt, von "normalen" Muslimen? Oder die Boko Haram. Die Hinrichtung von vergewaltigten Frauen und Mädchen, z.B. im Iran (öffentlich) und in vielen anderen islamischen Ländern auch gerne von der eigenen Familie. Alles im Namen des Islam. Hat sich davon mal einer distanziert, gerade bei der Hinrichtung im Iran oder der gesteinigten Frau? Dagegen waren sie bei Dieter Nuhr sofort zur Stelle, weil der ja was islamfeindliches macht, die anderen Vorfälle sind ja scheinbar ok.
Kommentar ansehen
30.10.2014 21:57 Uhr von delldesso
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.10.2014 22:27 Uhr von Stray_Cat
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Stellen erlauben nicht nur, sie fordern leider dazu auf.

Und wer glaubt, dass sich die IS einer "einheitlichen Auslegung" unterordnen würden? Die glauben doch, sie seien die einzig korantreuen Moslems.
Kommentar ansehen
30.10.2014 22:43 Uhr von Luelli
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@ GercekAdam
Komm mal wieder runter ...
Kommentar ansehen
30.10.2014 22:46 Uhr von Rechthaberei
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der Islam konnte von Anfang an nur Herrschen ohne Ungläubige! So oder so!
Kommentar ansehen
30.10.2014 22:50 Uhr von EkSeS
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2014 00:32 Uhr von Biblio
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
"Die Bedeutung Jesu in der muslimischen Geschichte ist bekannt, aber würdest Du das auch mit seinen christlichen Anhängern machen"

Ich würde es wohl tun @Diana ... meiner Ansicht nach ist das deutsche Volk von Grund auf sehr naiv und daher unfähig, klar zu sehen, was gespielt wird. Ich weiss es allerdings sehr wohl und habe oft genug an vielen Orten im Netz klargestellt,was hier los ist. Aber es ist eure Entscheidung, was ihr tut. Ihr könnt aufwachen und klar sehen oder ihr könnt schön auf der Welle surfen, die geschlagen wird.

^^Glaubt ihr allen Ernstes, Muslime seien eine Gefahr für die westliche Gesellschaft? Denkt doch ein wenig nach ... was ist denn, wenn ihr es schafft, alle Muslime aus dem Land zu jagen? Dann seid nur noch ihr hier ... und auf wessen Präsenz muss dann noch Rücksicht genommen werden?
Ihr rennt doch offenen Auges in euer Verderben, wenn ihr euch so sehr von den Medien einlullen lasst.
Ihr habt schon heute keine Macht oder Selbstbestimmung mehr. Ihr seid durch die Bank weg alle verschuldet und arbeitet Hypotheks- und Kreditzinsen ab. Ihr hechtet durch euren Alltag und habt kaum eine ruhige Minute ... daran sollen die Muslime oder der Islam schuld sein?

Ich habe es schon oft formuliert und formuliere es erneut:

Die Welt ist groß genug für mich. Ich finde überall Raum zu leben. Sicher würde ich in alternativen Realitäten eingreifen und euch schützen wollen, hier bleiben ... aber in dieser Realität nicht. Wenn also eines Tages das "deutsche" Volk alle Muslime "heim" schickt, gehe ich mit. Ich habe nämlich längst den Nullbockzustand erreicht, was eure Hochnäsig- und Selbstgefälligkeit angeht. Ich bin sicher, dass auch anderen Muslime meiner Ansicht und bereit sind, Deutschland zu verlassen, sollte man vor die Wahl gestellt werden.
Kommentar ansehen
31.10.2014 06:42 Uhr von Brotfoto
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man den Koran mal durchliest ( ja das habe ich gemacht, zwar eine Übersetzung in deutsch aber das will ich mal gelten lassen)
Wird man feststellen das der Koran sehr friedlich anfängt. Christen und Jude werden darin zuerst als
"Gläubige" bezeichnet.
Wenn man aber weiter liest wird der Koran immer blutrünstigen und grausamer. Gegenüber allen anderen.
Wenn man berücksichtigt das der Islam rund 600 Jahre jünger ist als zum Beispiel das Christentum komme ich zu folgenden Verständnis:

Da war jemand der zu damaligen Zeiten eine neue Religion gründen wollte, also fing er erst mal ganz lieb an ein Gottesbuch zu schreiben.
Er kopierte sogar viele Stellen aus der Bibel.

Aber da niemand so richtig ihm folgen wollte wurde er langsam sauer und dies übertrug er in sein Buch.
Wenn die Leute nicht zu einer lieben Religion wechseln wollen dann wird eben gedroht.
Und da damals Männer das Sagen hatten wurde sie eben mit mehreren Frauen ( Vielehe) , selbstbestimmte Frauen werden gesteinigt ( wenn sich eine Frau einen anderen Mann aussucht/untreue Frauen)
Kampf den Ungläubìgen ( Jungfrauen im Paradies)
Geködert.
Der Islam hatte auch schon einen gewaltigen Schritt in die Moderne gemacht.
Sieht euch mal Bilder aus den 60 er Jahren aus dem Iran oder Syrien an.
Mädchen Frauen in Miniröcken kaum von Frauen in unserem Land zu unterscheiden.

Und nun dieser gewaltige Rückschritt in die Steinzeit.

Dieses gab es beim Christentum alles auch

Und trotzdem leben viele friedliche Christen und Moslems Tür an Tür.
Sie achten und respektieren sich.
Und bei vielen ist die Religion eine Nebensache, die nicht daran hindert miteinander zu leben.
Freunde zu werden.

Diese Schwachmaten sind nur eine sehr geringer Teil.

Aber leider sehr grausam! !!!!

[ nachträglich editiert von Brotfoto ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 07:18 Uhr von supermeier
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind und waren eigentlich die üblichen Tätigkeiten von Karawanenräubern?
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:18 Uhr von Hallominator
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wahnsinn, der Pater hat rausgefunden, dass sich Extremisten auf Stellen des Korans berufen. Wäre das jetzt nich so lächerlich, würde ich ihm für die Erkenntnis gratulieren und ganz nebenbei auf das Alte Testament verweisen...
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:35 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981 - genau solche Sätze wie "Dagegen waren sie bei Dieter Nuhr sofort zur Stelle..." sind es die das Feuer immer wieder schüren. War es EINER oder waren es ALLE.

@AndreasXXL - ausgebrochen?

wird es nicht langsam langweilig immer wieder nur die eine Sure aus dem Zusammenhang zu reißen?

Was ist mit 2:190?
Und bekämpft in Allahs Pfad, wer euch bekämpft; doch übertretet nicht, indem ihr zuerst den Kampf beginnt; siehe, Allah liebt nicht die Übertreter.

Und mal so nebenbei gefragt: was ist den mit Texten aus dem Alten testament wie (4. Mose 31,17-18) ""So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben."

Oder (5. Mose 22,23-24):
"Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."

Oh Steinigung in der Bibel. Ein Skandal.

Man lernt endlich mal denken.

Sollen wir dieses jetzt auch wörtlich nehmen als Christ?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 09:57 Uhr von sooma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Untersuchungen über diese frühmekkanische Periode der Prophetie haben aufgezeigt, dass die ersten Anhänger Mohammeds aus den niedrigen Sozialschichten der Stadt Mekka hervorgingen: die „mustad´afun“, der sozial schwache Teil der handeltreibenden Bevölkerung Mekkas." http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:35 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Wie sollten manche Menschen den Tag rum kriegen, wenn sie sich nicht über den Islam aufregen könnten?
Was haben die bloss vor 9/11 gemacht?
Waren es davor die Russen?
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:43 Uhr von Fred1988
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
Nein, die Christen sollen das nicht wörtlich nehmen, mir ist auch keiner, der das macht, bekannt. Es gibt hingegen etliche Muslime die den Koran wörtlich nehmen, sogar hier in Deutschland wird von einigen der Koran über das Gesetz gestellt. Und diese Leute sind das eigentliche Problem, nicht die gemäßigten Muslime, die den Koran nicht wörtlich nehmen. Die sind genau so tolerant wie die meisten Christen, Juden oder Atheisten.
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:50 Uhr von Ruthle
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
alle Religionen gehören verboten, weil das alles Schwachsinn ist....kriegt denn keiner was aus Wissenschaft und Forschung mit???
Kommentar ansehen
31.10.2014 13:20 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Denen wurde doch ins Hirn gesch....
Kommentar ansehen
31.10.2014 15:25 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Fred1988 - das wird aber leider von den meisten hier immer wieder hetzerisch negativiert, solange sie von den Moslems reden und nicht differenzieren. Denn dann kommen wieder die ganz (Un)Klugen die einem verkaufen wollen (oder es nicht besser) wissen wie gefälligst der Koran ausgelegt wird.

HoSeGa ist doch auch nicht gegen Salafisten - die sind gegen alle.
Kommentar ansehen
31.10.2014 16:03 Uhr von EkSeS
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ Ruthle
hier ist deine Antwort : ( Untertitel Deutsch)
http://www.youtube.com/...

Und wenn wir bei "Wissenschaft" gelandetsind, viele Frage :

- Wie ist das Universum entstanden ?
- Was war vor dem Big-Bang ?
- Warum hat das Universum ZUFÄLLIG Wesen (Menschen) erschaffen ?
- Gibt es (noch andere) Intelligente Wesen?
- Wohin verschwindet die Materie im schwarzen Loch ?
- Was ist "Dunkle Materie" ?
- Wie & wann ist der Tod des Universum ?


^^ Beantworte diese Fragen mit deiner Forschung ;)
Kommentar ansehen
31.10.2014 20:59 Uhr von EkSeS
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ Ranbonetti
Schön, daß du einem Elektriker erklärst, wie Strom / Licht funktioniert :-D

@lamor200
" Heutzutage kann man jede menge religiösen unfug von früher erklären ;) "

Genau DARUM gehts !
Also meine ganzen Fragen kann die Wissenschaft DERZEIT auch nicht erklären.
*Glaubt mir, ich habe genug danach gesucht !
Wer die Antworten auf die Fragen kennt, kann gerne posten , beweisen.
Kommt Zeit - kommt Antwort !

Aus dem Grund sollen Menschen "heilige Schriften" NIEMALS VERÄNDERN !!!

Es wird die Zeit schon zeigen was WAHR ist und was nicht.

In der Bibel stand : die Erde ist 6000 Jahre alt usw...
Das war ein Mensch aber GOTT schreibt sowas nicht. Was wirklich von/vom Gott ist , bleibt oder wird wahr werden !
Die Texte / Zitate sollen die Menschen in ruhe lassen !

[ nachträglich editiert von EkSeS ]
Kommentar ansehen
01.11.2014 01:10 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN