30.10.14 18:23 Uhr
 706
 

TÜV-Umfrage ergibt: Facebook ist unseriös und Google+ irrelevant

Der TÜV Nord und das Portal Statista haben 1.001 Deutsche zu ihrer Meinung zum Thema soziale Netzwerke befragt. Hierzu wurden Facebook, Google+, Xing und LinkedIn verglichen.

Bei der Umfrage gab es einige interessante Ergebnisse. Zum Beispiel, dass Facebook als unseriös angesehen wird und dass die Themen wenig Relevanz hätten.

Zudem ergab diese Umfrage, dass Xing bei den Bundesbürgern beliebt ist und Google+ bei fast allen Ergebnissen auf dem letzten Platz landete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Google, Umfrage, Google+, TÜV, Relevanz
Quelle: basicthinking.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 18:30 Uhr von NetCrack
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
... und dafür brauchte es eine TÜV-Umfrage?
Kommentar ansehen
30.10.2014 20:54 Uhr von porto4
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Damit ist doch alles gasagt.
Kommentar ansehen
04.11.2014 09:32 Uhr von LordDarkside
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer diese schwachsinnigen "repräsentative" Umfragen.
Die Meinung von 1001 Menschen kann überhaupt nicht auf 82 Millionen hochgerechnet werden.
Diese Umfragen sind billig und werden meist in einer Großstadt durchgeführt.
Während z.B. in Köln, (der Hochstadt der Schwulen) 70% der Leute Homosexualität als normal bezeichnen würden, wären es im erzkonservativen München nur 3%. Kann man beide Ergebnisse nun als repräsentativ bezeichenen?? NEIN!!!

Und somit ist auch diese Umfrage wieder völlig für die Tonne!!!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sitze von Karussell brechen ab - Ein Jugendlicher kommt ums Leben
Kanzlerin sagt Italien Unterstützung zu: Flüchtlingskontingent wird erhöht
Hamm: Mutter verabreichte minderjähriger Tochter Heroin zum Einschlafen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?