30.10.14 15:30 Uhr
 410
 

Urteil: Jörg Kachelmann wird verboten, seine Ex-Freundin kriminell zu nennen

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat dem Wetterexperten Jörg Kachelmann in einem Urteil verboten, seine ehemalige Geliebte Claudia D. eine "Kriminelle" zu nennen.

Die Frau hatte Kachelmann beschuldigt, sie vergewaltigt zu haben: Dies dürfe Kachelmann weiterhin als falsch bezeichnen.

Demnach kann Kachelmann sagen, seine Ex-Freundin sei eine "Falschbeschuldigerin", aber keine "Kriminelle".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Urteil, Ex, Freundin, Jörg Kachelmann
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann
Köln: Jörg Kachelmann platzt in Rede von Alice Schwarzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 18:34 Uhr von JustMe27
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Sei hat ihn fälschlicherweise einer Straftat beschuldigt. Daher ist sie eine Kriminelle. Punkt.
Kommentar ansehen
30.10.2014 23:51 Uhr von willi_wurst
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"Sei hat ihn fälschlicherweise einer Straftat beschuldigt. Daher ist sie eine Kriminelle. Punkt."

Hat sie nicht! Punkt! Vor Gericht konnte man die mögliche Vergewaltigung nur nicht ausreichend beweisen - bzw. gegenteilige Beweise dafür vorbringen das es eben keine Vergewaltigung gab. Kachelmann ist aus einem Mangel an Beweisen freigesprochen worden, was noch lange nicht heißt, das Kachelmann ein Unschuldslamm vorm Herren ist... oder war.

Kachelmann und sein Medienanwalt lassen keine Gelegenheit aus, sie in der Öffentlichkeit falsch darzustellen und sie in ein kriminelles Licht zu stellen (und es wirkt, wie man sieht). Wenn er tatsächlich Unschuldig ist, kann ich menschlich Verstehen das er sie "Kriminell" nennt - aber dann muß er es auch irgendwie beweisen können. Das hat mit freier Meinungsäußerung nix zu tun, sondern mit Stigmatisierung - im Gegensatz zu "Falschbeschuldigerin", das seine Meinung wiederspiegelt.
Kommentar ansehen
16.02.2015 21:39 Uhr von khmummel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ willi_wurst
Seit wann muss mann den in Deutschland seine Unschuld beweisen.
Ob es gefällt oder nicht: Er ist unschuldig bis zum Beweis des Gegenteils. Nicht andersherum.
Und gerade bei einer Vergewaltigung hat sie ausreichend Vorschussvertrauen bekommen. Allein durch den Vorwurf ist er Beruflich ruiniert.

[ nachträglich editiert von khmummel ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann
Köln: Jörg Kachelmann platzt in Rede von Alice Schwarzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?