30.10.14 12:59 Uhr
 716
 

Schweiz: Bank überweist einem Manager aus Versehen 1,5 Millionen und er haut ab

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat einen Fehler begangen und dem Hedgefonds-Manager Joseph Galbraith versehentlich 1,5 Millionen Dollar überwiesen.

Als die Bank den Fehler bemerkte, war der Mann mit dem Geld bereits verschwunden.

Die Bank schrieb den Mann an, der zunächst versprach "Keine Panik - ich kümmere mich drum". Seitdem sprach er jedoch nicht mehr mit der Bank und lebt nun angeblich in Monaco.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Bank, Manager, Versehen
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 13:01 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Lauf, Joseph, lauf...... xD
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:10 Uhr von eeyorE2710
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ziemlich dummer Kerl. Was meint der wie lange er mit 1,5 Mio in Monaco leben können wird?
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:39 Uhr von fuxxa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte mich damit nach Südamerika verpisst ;)
Kommentar ansehen
30.10.2014 14:45 Uhr von bigpapa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@eeyorE2710

Wenn er was von sein Job versteht, sein Leben lang.

Bei 5.000 Euro im Monat (ein Gehalt netto was kaum ein normaler Mensch hat) sind das nur 60.000 im Jahr. Macht also ca. 25 Jahre ein gutes Leben.

Und wie schon gesagt, wenn er was von sein Job versteht, und sich unauffällig verhält kann das Geld auf den Banken noch ne Menge Zinsen bringen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
30.10.2014 15:08 Uhr von asitoaster
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alles richtig gemacht!
Auch wenns ein räudiger Hedgefonds-Manager ist, der eh genug Kohle bekommt
Kommentar ansehen
30.10.2014 19:43 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ist Hoeneß eigentlich nicht auf die Idee gekommen oder zumindest seine bestimmt gut bezahlten Anwälte: "ich weiss auch nicht woher das Geld auf meinem Konto kommt, muss wohl die Bank aus Versehen draufgepackt haben" ;-)
Kommentar ansehen
31.10.2014 07:24 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht in der Haut des Sachbearbeiters stecken.
Der wird nie mehr irgend einen Job finden.
Kommentar ansehen
02.11.2014 23:17 Uhr von MRaupach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte ich nicht anders gemacht.
Kommentar ansehen
04.11.2014 11:25 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der kommt doch nicht weit. Sobald das Ermittlungsverfahren / Strafverfahren läuft kann der sich in keinem Land mit Auslieferungsvereinbarung mehr aufhalten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?