30.10.14 12:56 Uhr
 569
 

USA: Paar wollte nach sechs Jahren adoptierte russische Kinder zurückgeben

Ein amerikanisches Paar hatte im Jahr 2008 zwei Kinder aus einem russischen Waisenhaus adoptiert und wollte die beiden nun wieder zurückgeben.

Als Grund gaben sie an, dass die Kinder sie umbringen wollten. Eine Untersuchung ergab, dass die beiden Kinder wohl vor der Adoption missbraucht wurden.

Ein Adoptionsbeauftragter sieht den Fall kritisch: "Ohne diese Vorkenntnisse sind Adoptiveltern natürlich überfordert und bekommen dann auch nicht die nötige Unterstützung."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Paar, Adoption
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 13:03 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
USA: Paar wollte nach sechs Jahren adoptierte russische Kinder zurückgeben

Klar, können ja nur Putins Spione, Saboteure, Assassine sein.... xD

Nein, kein Thema zum Scherzen, ist natürlich krass, wenn man gar nicht weiss, welche Vergangenheit die Kinder haben, und sie trotzdem adoptiert.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:17 Uhr von superhuber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Rückgaberecht bei Kindern würde sicher auch in Deutschland vielen überforderten Eltern gefallen.

Auf der einen Seite wäre das sicher auch für viele Kinder eine bessere Lösung, auf der anderen Seite sind 6 Jahre Rückgaberecht nur schwer mit dem Gesetz bzw. Verbraucherschutz vereinbar.
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:48 Uhr von Maedy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich dazu entscheidet ein Kind aus einem Heim zu holen,muss damit rechnen,dass das harte Arbeit ist,dem Kind gerecht zu werden . Man muss nicht damit rechnen,dass das Kind einem immer und ewig die Füße küsst ,weil es aus so einem Heim geholt wurde,sondern dass es eine Vorgeschichte hat und dementsprechend auch Erfahrungen hat die nichts mit einem normalen Leben zu tun hat. Diese armen Kinder erleben jetzt wieder ,dass man sie nicht möchte-wie wird sich das jetzt auf ihre Psyche auswirken...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?